Mynaric AG

  • WKN: A0JCY1
  • ISIN: DE000A0JCY11
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.04.2020 | 15:17

Mynaric Vorstand bestätigt unveränderte Nachfrage nach Laserkommunikation in Zeiten der Coronavirus-Krise

DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Stellungnahme
02.04.2020 / 15:17
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 2. April 2020 - Wir als Vorstand von Mynaric möchten die Gelegenheit nutzen, eine Einschätzung zur globalen Coronavirus-Pandemie und ihre Auswirkungen auf unsere Märkte zu geben.
 

Die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter von Mynaric sind für uns zum jetzigen Zeitpunkt das wichtigste Anliegen. Bereits im Februar haben wir eine Coronavirus Taskforce als Koordinierungsstelle eingerichtet. Sie steuert unter anderem die Umsetzung der Empfehlungen der zuständigen deutschen und internationalen Stellen - inklusive Maßnahmen zu Hygiene und Social Distancing. Wo immer möglich, motivieren wir Mitarbeiter, von zu Hause aus zu arbeiten. Auch die Fertigstellung unserer Produkte schreitet ungehindert voran. Mitarbeiter, die dafür zwingend im Gebäude arbeiten müssen, können dies in einer sicheren Arbeitsumgebung tun.
 

Die jüngste Kapitalerhöhung von Mynaric im Februar hat uns zusätzlich zu den bestehenden Barreserven mit genügend Liquidität ausgestattet, um unseren Wachstumskurs vorerst fortzusetzen. Wir investieren weiterhin in Personal, Ausrüstung und den Anlauf unserer Produktion. Das ist entscheidend, da bisher keiner unserer Kunden größere Verzögerungen oder eine Reduzierung der erforderlichen Produktionsmengen gemeldet hat. Das Gegenteil ist der Fall: Denn wir erleben gerade, dass unsere Kundeninteraktionen intensiver und immer tiefergehender werden. Branchenweit besteht der Wunsch, die Einführung von Laserkommunikationsfunktionen zu beschleunigen. Immer häufiger ergeben sich neue Kundenanfragen, so dass wir unser Vertriebsteam weiter ausgebaut haben, um diese zu bearbeiten.
 

Mynaric beobachtet die Situation weiterhin genau, um bei Bedarf schnell reagieren zu können. Wir sind ein Unternehmen, das auf Lieferungen von verschiedenen Anbietern angewiesen ist. Deswegen prüfen wir auch hier die Entwicklungen genau und bleiben in ständigem Kontakt mit unseren Lieferanten, um so potenzielle Verzögerungen zu erkennen und rechtzeitig gegenzusteuern. Wir fühlen uns verpflichtet, den Erfolg unserer Kunden auch in diesen schwierigen Zeiten sicherzustellen.
 

Um die Dinge in den richtigen Bezug zu setzen
 

Im Moment wissen wir nur mit Sicherheit, dass die Pandemie vorübergehen wird und dass Unternehmen vorbereitet sein müssen, eventuell verschobene Zeitpläne wieder aufzuholen, sobald die Branche zur Normalität zurückkehrt. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass die Nachfrage nach Laserkommunikationsprodukten durch die aktuelle Pandemie nicht wie erwartet ansteigen oder sich verlangsamen wird. Wir glauben eher, dass wir als Folge dieser globalen Krise eine erhöhte Nachfrage nach unseren Produkten und eine aggressivere Zeitplanung für deren Einsatz durch unsere Kunden erleben werden. Folglich arbeitet Mynaric weiterhin an der Fertigstellung des CONDOR-Raumfahrtterminals und der Produktion von mehreren Einheiten des HAWK AIR-Flugterminals. Wir haben deshalb unsere Belegschaft auch in der gegenwärtigen Situation ausgebaut.
 

Die globale Pandemie hat nur allzu deutlich gemacht, wie wichtig Konnektivität für die Gesellschaft ist, wenn traditionelle Methoden der menschlichen Interaktion unmöglich sind. Die enorm hohe Nachfrage nach Verbindungsleistung in den bestehenden Netzwerken zeigt, dass Heimarbeit physische Arbeit im Büro nur ersetzen kann, wenn die Menschen immer und überall verbunden sind. Nur so kann die Gesellschaft wie auch die Wirtschaft in Krisenzeiten in Gang gehalten werden. Noch nie war der Bedarf an globaler Konnektivität dringender als heute. Unsere Mission ist es, sicherzustellen, dass diese Zukunft Wirklichkeit wird.
 

- Der Mynaric Vorstand

 

Über Mynaric

Mynaric ist ein Hersteller von Laserkommunikationstechnologien zum Betrieb von Kommunikations- und Beobachtungsanwendungen in der Luft und im Weltall. Zu den Produkten für die Datenübertragung gehören Bodenstationen und Laserterminals, die es ermöglichen, sehr umfangreiche Datenmengen sicher über lange Strecken kabellos zu übermitteln.
 

Weltweit nimmt der Bedarf an schneller und allgegenwärtiger Datenverfügbarkeit dynamisch zu. Gegenwärtig basieren Datennetze weitgehend auf Infrastruktur auf dem Boden, die aus rechtlichen, wirtschaftlichen oder logistischen Gründen nicht beliebig erweitert werden kann. Die Zukunft erfordert eine Erweiterung der bestehenden Netzwerkinfrastruktur in Luft und Raumfahrt. Mit seinen kabellosen Laserkommunikationsprodukten ist Mynaric als Pionier in diesem Wachstumsmarkt positioniert.
 

Für weitere Informationen siehe: www.mynaric.com


 

Wichtige Information

Zukunftsgerichtete Aussagen lassen sich anhand von Begriffen wie beispielsweise "erwarten", "glauben", "vorhersehen", "schätzen", "beabsichtigen", "werden", "könnten", "können" oder "können unter Umständen" bzw. der verneinenden Verwendung dieser Begriffe oder ähnlicher Ausdrücke erkennen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Aussagen lediglich um Vorhersagen handelt und dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich davon unterscheiden können. Wir beabsichtigen nicht, diese Aussagen zu aktualisieren, um Ereignissen oder Umständen, die nach dem Datum dieses Prospekts eintreten, oder dem Eintritt unvorhergesehener Ereignisse Rechnung zu tragen. Zahlreiche Faktoren, unter anderem die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, unser Wettbewerbsumfeld, die unserer Branche eigenen Risiken sowie viele sonstige Risiken insbesondere im Zusammenhang mit der Gesellschaft und ihrem Geschäftsbetrieb, können dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in unseren Prognosen oder zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen unterscheiden.



02.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020