mVISE AG

  • WKN: 620458
  • ISIN: DE0006204589
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.04.2021 | 09:55

mVISE AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2020 - Trendwende im ersten Quartal 2021

DGAP-News: mVISE AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis
07.04.2021 / 09:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Umsatz reduziert sich im Corona-Jahr 2020 um 11,8 % auf 19 Mio. EUR
  • Negatives EBITDA in Höhe von 1 Mio. EUR
  • Trendwende zeichnet sich nach positivem Start ins Geschäftsjahr 2021 bereits ab
  • Positives EBITDA im ersten Quartal 2021 erwartet
  • Zahlreiche Neukunden für elastic.io und SaleSphere gewonnen - Vollauslastung im Beratungsbereich
  • Neuer Vertriebsvorstand Arnaud Becuwe am 01.04.2021 gestartet

Düsseldorf, 07.04.2021 - Die mVISE AG (Deutsche Börse Scale, ISIN: DE000620458), Düsseldorfer Spezialist für die Digitale Transformation und Integration, hat auf Basis der vorläufigen und ungeprüften Zahlen im Geschäftsjahr 2020 einen Konzernumsatz von 19 Mio. EUR (Vorjahr: 21,5 Mio. EUR) erzielt. Dies entspricht einem Umsatzrückgang von 11,6% gegenüber dem Vorjahr. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte -959 TEUR (Vorjahr: 1.383 TEUR).

Die Entwicklung im Berichtszeitraum war stark von den Herausforderungen rund um die COVID-19-Pandemie gekennzeichnet. Insbesondere im Produktbereich war die zweite Jahreshälfte 2020 von stagnierenden Auftragseingängen geprägt. Zudem war die Entwicklung im Bereich der Expert Services nach Ausbruch der Pandemie von Projektstopps beeinflusst, die zu temporären Umsatzrückgängen geführt haben. Deren Kostenauswirkung konnte durch zwischenzeitliche Kurzarbeit nur teilweise kompensiert werden.

Im Geschäftsjahr 2021 zeichnet sich nach einem erfolgreichen ersten Quartal inzwischen jedoch eine Trendwende ab. In den vergangenen Wochen konnten für die iPaaS-Integrationsplattform elastic.io gleich drei größere White-Label-Kunden gewonnen werden. Auch für die Sales-Enablement-Plattform SaleSphere konnten neben einem großen Kunden aus der Stahlindustrie weitere Neukunden akquiriert werden. Im Bereich Expert Services hat sich das Umsatzvolumen insbesondere durch zwei größere Neukunden wieder erhöht. Nachdem die Kurzarbeit bereits im Schlussquartal 2020 beendet werden konnte, war in den vergangenen Wochen sogar eine Vollauslastung im Beratungsumfeld zu verzeichnen. Für das erste Quartal 2021 wird somit in der mVISE AG wieder mit einem positiven EBITDA gerechnet.

Zum 01. April 2021 ist Arnaud Becuwe als neuer Vertriebsvorstand bei der mVISE AG gestartet. Mit ihm soll eine engere Verzahnung der Vertriebsaktivitäten zwischen den Produkttöchtern und dem Beratungsbereich erzielt werden. Ziel ist die Gewinnung weiterer Lizenzkunden und Managed Services, um damit die Rohertragsmarge zu verbessern und die wiederkehrenden Umsätze weiter zu steigern.

Über mVISE AG
mVISE hilft ihren Kunden von der digitalen Transformation zu profitieren und unterstützt die Geschäftsentwicklung durch deutlich gesteigerte Effizienz und schnellere Innovation. mVISE Experten bestimmen, gestalten, kreieren und steuern IT-Infrastrukturen und Software für Datenintegrations- und Enterprise Data Management-Projekte. Die einzigartige Kombination von mVISE mit eigenen Technologieplattformen und Expertendiensten bietet Kunden einen durchgängigen Mehrwert in Ihren digitalen Transformationsprojekten. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 130 Mitarbeiter und hat seinen Firmensitz in Düsseldorf sowie Standorte in München, Frankfurt, Bonn und Hamburg.


Kontakt:
Manfred Götz
Telefon: +49 (211)78 17 80 - 0
E-Mail: presse@mvise.de


07.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group PLC: 120 % Kurspotenzial

GBC Research hat mit der Coverage der Cryptology Asset Group PLC (ISIN: MT0001770107) begonnen. Die Bewertung der führenden europäischen Investmentgesellschaft für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen erfolgte mittels der Berechnung des Net Asset Value (NAV). Unter Berücksichtigung aller Beteiligungen ergibt sich zum 05. Juli 2021 eine GBC-Fair-NAV-Bewertung in Höhe von 1,04 Mrd. EUR. Daraus ergibt sich ein NAV je Cryptology-Aktie von 358,43 EUR. Daher empfiehlt GBC Research die Cryptology-Aktie zum Kauf und sieht ein Kurspotenzial von über 120 %.

News im Fokus

HeidelbergCement AG: Ad-hoc: HeidelbergCement beschließt Aktienrückkaufprogramm mit einem Gesamtvolumen von bis zu 1 Milliarde Euro

28. Juli 2021, 16:39

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

H1 2021 Analyst Call

04. August 2021

Aktuelle Research-Studie

q.beyond AG

Original-Research: q.beyond AG (von Montega AG): Kaufen

29. Juli 2021