OHB SE

  • WKN: 593612
  • ISIN: DE0005936124
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.05.2020 | 08:00

3-Monatsergebnisse 2020 der OHB SE trotz Covid-19 Krise im Rahmen der Erwartungen:

DGAP-News: OHB SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung
12.05.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Gesamtleistung erreicht EUR 184 Mio. (-4%),

- EBITDA mit EUR 19,3 Mio. fast auf Vorjahresniveau (-1%), EBIT erreicht EUR 11,1 Mio. (-10%),

- Steigerung der EBITDA-Marge von 10,2% auf 10,5%


Bremen, 12. Mai 2020. Die Gesamtleistung des OHB-Konzerns (Prime Standard, ISIN: DE0005936124) erreichte nach drei Monaten EUR 184,2 Mio. und verringert sich damit gegenüber dem Vorjahr (Vorjahr: EUR 190,9 Mio.). Das operative Ergebnis (EBITDA) betrug EUR 19,3 Mio. und war damit im Vergleich zum Vorjahr fast unverändert (EUR 19,5 Mio.). Die erzielte operative EBITDA-Marge stieg damit im Berichtszeitraum auf 10,5 %, nach 10,2 % im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das EBIT reduzierte sich in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres auf EUR 11,1 Mio. nach EUR 12,4 Mio. im Vorjahr. Die entsprechende EBIT-Marge verringerte sich auf 6,0 % nach 6,5 % im Vorjahreszeitraum. Die EBIT-Marge auf die eigene Wertschöpfung erreichte 8,7 % nach 10,2 % im Vorjahr.

Das Finanzergebnis in Höhe von EUR -1,3 Mio. war gegenüber dem Vorjahreszeitraum verringert (Vorjahr: EUR -0,5 Mio.). Das Ergebnis vor Steuern (EBT) veränderte sich nach den ersten drei Monaten 2020 auf EUR 9,8 Mio. nach EUR 11,9 Mio. im Vorjahr. Geringere Einkommen- und Ertragsteuern in Höhe von EUR 3,3 Mio. (Vorjahr: EUR 3,9 Mio.) im Berichtszeitraum 2020 resultierten in einem Konzernperiodenergebnis in Höhe von EUR 6,5 Mio. (Vorjahr: EUR 8,0 Mio.).

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Space Systems lag mit EUR 141,8 Mio. unter dem Niveau der ersten drei Monate des vorherigen Jahres (EUR 146,3). Die reduzierte Gesamtleistung resultierte dennoch in einem deutlich erhöhten operativen Ergebnis (EBITDA) von EUR 17,2 Mio. (Vorjahr: 14,8 Mio.). Das EBIT des Segments lag mit EUR 10,8 Mio. ebenfalls über dem Wert des Vorjahrs von EUR 9,3 Mio. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erhöhte sich damit von 6,3 % im Vorjahr auf 7,6 % im Berichtszeitraum.

Die unkonsolidierte Gesamtleistung des Unternehmensbereichs Aerospace + Industrial Products lag in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahrs 2020 mit EUR 43,2 Mio. unterhalb des Vorjahreswertes von EUR 46,0 Mio. Das operative Ergebnis (EBITDA) für diesen Geschäftsbereich betrug EUR 2,2 Mio. und war damit im Vergleich zum Vorjahr deutlich vermindert (EUR 4,5 Mio.). Folglich reduzierte sich auch die Kennzahl EBIT gegenüber dem Vorjahr (EUR 2,9 Mio.) und erreichte einen Wert von EUR 0,4 Mio. Die EBIT-Marge bezogen auf die unkonsolidierte Gesamtleistung erreichte betrug 1,0 % nach 6,2 % im Vorjahr.

Der feste Auftragsbestand des Konzerns betrug nach drei Monaten des Geschäftsjahrs 2020 EUR 1.703 Mio. nach EUR 1.840 Mio. zum 31.12.2019. Davon entfallen mit EUR 1.344 Mio. fast 79 % auf die OHB System AG. Zum Stichtag 31. März 2020 lag die Bilanzsumme des OHB-Konzerns EUR mit 966,7 Mio. um 4 % über dem Niveau des 31. Dezember 2019 (EUR 931,0 Mio.). Die leichte Steigerung des Eigenkapitals von EUR 200,8 Mio. auf EUR 204,1 Mio. vollzog sich unterproportional zur Bilanzverlängerung und resultierte in einer Eigenkapitalquote zum 31. März 2020 von 21,1 %, nach 21,6 % zum Jahresultimo am 31. Dezember 2019.

Der Vorstand hat während des Capital Market Days am 13. Februar 2020 für das Geschäftsjahr 2020 die folgende Guidance herausgegeben: Die konsolidierte Gesamtleistung des OHB-Konzerns soll EUR 1,1 Mrd. betragen, die operativen Ergebnisgrößen EBITDA und EBIT sollen EUR 80 Mio., respektive EUR 44 Mio. erreichen. Derzeit ist noch nicht absehbar, ob die tatsächlichen Ergebnisse am Jahresende von unseren Planungen und Erwartungen aus Februar abweichen werden oder nicht. Aus diesem Grund können wir heute die ausgegebene Guidance für die Kennzahlen Gesamtleistung, EBITDA und EBIT für das Geschäftsjahr 2020 weder bestätigen noch widerrufen.


Ergebniskennzahlen im Überblick

TEUR     +/- 3M
  3M / 2019 3M / 2020 2019 / 2020
Umsatz 182.438 175.007 -4%
Gesamtleistung 190.945 184.156 -4%
EBITDA 19.500 19.271 -1%
EBIT 12.358 11.094 -10%
EBT 11.908 9.777 -18%
Konzernperiodenüberschuss 7.974 6.497 -19%
Ergebnis pro Aktie in EUR 0,42 0,36 -14%
Finanzmittelbestand      
am Ende der Periode 60.012 116.538 +94%
 

 

Kontakt:

Martina Lilienthal
Investor Relations
Tel.: +49 (0)421 - 2020-7200
Fax: +49 (0)421 - 2020-613
E-Mail: martina.lilienthal@ohb.de
Home: www.ohb.de

Günther Hörbst
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 (0)421 - 2020-9438
Fax: +49 (0)421 - 2020-613
E-Mail: guenther.hoerbst@ohb.de
Home: www.ohb.de

Den 3-Monats-Bericht 2020 und weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
www.ohb.de


 


12.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia steuert CO2-neutrale Zukunft an: Mit Sonnenenergie und Wasserstoff wird Quartier zum Selbstversorger und Beispiel für die Branche (News mit Zusatzmaterial)

01. Oktober 2020, 11:02

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

01. Oktober 2020