MeVis Medical Solutions AG

  • WKN: A0LBFE
  • ISIN: DE000A0LBFE4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.03.2015 | 16:00

MeVis Medical Solutions AG: Weg frei für Varians Erwerb der Aktienmehrheit an MeVis


MeVis Medical Solutions AG / Schlagwort(e): Stellungnahme/Übernahmeangebot

2015-03-12 / 16:00


VMS Deutschland Holdings GmbH verzichtet auf Mindestannahmeschwelle

  • Annahmefrist bis 24. März verlängert
  • Übergang der Aktienmehrheit auf Varian voraussichtlich Mitte April
  • ​Vorstand und Aufsichtsrat veröffentlichen ergänzende Stellungnahme zur Änderung des Übernahmeangebots

Bremen, 12. März 2015 - Vorstand und Aufsichtsrat der MeVis Medical Solutions AG [ISIN: DE000A0LBFE4], eines führenden Softwareunternehmens der medizinischen Bildgebung, haben heute eine ergänzende gemeinsame begründete Stellungnahme gemäß § 27 Absatz 1 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) zu der am 9. März 2015 veröffentlichen Änderung des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots der VMS Deutschland Holdings GmbH veröffentlicht.

Die VMS Deutschland Holdings GmbH mit Sitz in Darmstadt, eine mittelbare Tochtergesellschaft der Varian Medical Systems, Inc., Palo Alto, Kalifornien, USA, hatte am 27. Januar 2015 die Angebotsunterlage für ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot an alle Aktionäre der MeVis Medical Solutions AG zum Erwerb ihrer auf den Namen lautenden Stückaktien gegen Zahlung einer Gegenleistung von EUR 17,50 je Aktie veröffentlicht. Das Angebot stand dabei unter der Bedingung einer Mindestannahmeschwelle von 75 % der von der MeVis Medical Solutions AG ausgegebenen Aktien (ohne eigene Aktien).

Am 9. März 2015 hat die VMS Deutschland Holdings GmbH eine Änderung des Übernahmeangebots veröffentlicht, in der auf die Mindestannahmeschwelle von 75 % verzichtet wird. Damit steht das Angebot nicht mehr unter Bedingungen. Die VMS Deutschland Holdings GmbH wird daher die Aktienmehrheit voraussichtlich Mitte April 2015 erwerben. Durch die Änderung des Angebots verlängert sich die Annahmefrist um zwei Wochen bis zum 24. März 2015, 24:00 Uhr.

Die Veröffentlichung der Angebotsunterlage und der Angebotsänderung durch die VMS Deutschland Holdings GmbH sowie weiterer das Übernahmeangebot betreffender Informationen erfolgt im Internet unter http://www.variango1.de.

Vorstand und Aufsichtsrat begrüßen das Angebot nach wie vor und sehen in Varian Medical Systems weiterhin einen verlässlichen Partner für die weitere Entwicklung der MeVis Medical Solutions AG. Sie begrüßen daher auch die Änderung des Angebots, da diese die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Durchführung des Angebots erhöht.

"Wir begrüßen es sehr, dass durch Varians Verzicht auf die Mindestannahmeschwelle jetzt weitgehende Sicherheit im Hinblick auf die Transaktion besteht.", sagte Marcus Kirchhoff, Vorstandvorsitzender der MeVis Medical Solutions AG. Herr Dr. Robert Hannemann, Finanzvorstand der Gesellschaft, ergänzte: "Seit Januar 2014 zeichnet sich ab, dass sich mittel- und langfristig unser Risiko aus der starken Abhängigkeit von dem Großkunden Hologic materialisieren könnte. Wir gehen davon aus, dass durch die zukünftige Zugehörigkeit zu einem großen Marktteilnehmer wie Varian dieses Risiko deutlich relativiert wird."

Der vollständige Text der ergänzenden gemeinsamen begründeten Stellungnahme wird im Internet unter www.mevis.de und dort unter der Rubrik Investor Relations/ Aktie/ Übernahmeangebot in deutscher Sprache veröffentlicht und zur kostenlosen Ausgabe bei der MeVis Medical Solutions AG, Investor Relations, Caroline-Herschel-Straße 1, 28359 Bremen, Tel: +49 (0) 421-22495 0, Fax: +49 (0) 421-22495 499, E-Mail: ir@mevis.de bereitgehalten.

 





2015-03-12 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



332701  2015-03-12 

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz SE beschließt Kündigung nachrangiger Anleihen zur Rückzahlung im März 2021 (ISIN DE000A0GNPZ3 und ISIN XS0857872500)

18. Januar 2021, 21:28

Aktuelle Research-Studie

Northern Data AG

Original-Research: Northern Data AG (von GBC AG): Management Inverview

18. Januar 2021