MERKUR BANK KGaA

  • WKN: 814820
  • ISIN: DE0008148206
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 16.10.2019 | 09:30

MERKUR PRIVATBANK wächst stark im 3. Quartal

DGAP-News: MERKUR BANK KGaA / Schlagwort(e): Zwischenbericht/Firmenübernahme

16.10.2019 / 09:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

 

MERKUR PRIVATBANK wächst stark im 3. Quartal
Steigerung des Ergebnisses der normalen Geschäftstätigkeit um 24 % / Übernahme wesentlicher Teile des Bankgeschäfts der Bank Schilling & Co Aktiengesellschaft als weiterer Wachstumsfaktor


München, 16. Oktober 2019 - Die MERKUR PRIVATBANK hat das 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres erneut mit einer deutlichen Ergebnissteigerung abgeschlossen und setzt ihren Wachstumskurs unvermittelt fort. Zum 30. September 2019 lag das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit bei 7,9 Mio. EUR, ein Zuwachs um 24,2 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Unter anderem infolge der erfolgreichen Kapitalerhöhung im September, durch die ein Gesamtemissionserlös von 13,5 Mio. EUR erzielt wurde, stieg die Kreditbeanspruchung seit Jahresbeginn um 9,7 % auf 1,26 Mrd. EUR, wodurch auch das Zinsergebnis einen starken Zuwachs verzeichnete. In der Vermögensanlage steigerte die inhabergeführte Bank das Depotvolumen in den vergangenen drei Monaten von 392 auf 407 Mio. EUR, ein Zuwachs von 3,8 %. Insgesamt steuert das Unternehmen, das jetzt als MERKUR PRIVATBANK auftritt, bis zum Jahresende erstmals auf eine Bilanzsumme von über
1,5 Mrd. EUR hin (30. September: 1,49 Mrd. EUR).

Die Integration nach der Übernahme wesentlicher Teile des Bankgeschäfts der Bank Schilling & Co AG schreitet unterdessen weiter voran: In der vergangenen Woche wurde die Übertragung der Gesellschaftsanteile (Closing) vollzogen. "Damit ist der Weg frei, das enorme Wachstumspotenzial, das in beiden Unternehmen steckt, zu nutzen", sagt
Dr. Marcus Lingel, persönlich haftender Gesellschafter der MERKUR PRIVATBANK. Für den Jahresabschluss erwartet er eine abermalige Steigerung beim Jahresergebnis und für die 2019 dividendenberechtigten Aktien eine Steigerung des Ertrags.

Über die MERKUR PRIVATBANK
Die MERKUR BANK KGaA tritt seit Übernahme des Bankgeschäfts der Bank Schilling & Co AG im Oktober 2019 als MERKUR PRIVATBANK auf. Die rechtliche Umfirmierung erfolgt zur nächsten Hauptversammlung im Juni 2020. Die MERKUR PRIVATBANK ist eine inhabergeführte, börsennotierte Bank mit Filialen im süddeutschen Raum. Rund 440 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in den Geschäftsfeldern der Vermögensanlage und der Finanzierung (für Bauträgergesellschaften, Leasinggesellschaften, den Mittelstand und Immobilieninvestoren) sowie Rentenhandel mit hoher Sachkompetenz und fundierter Beratung für ihre Kunden ein. Unabhängigkeit, Partnerschaftlichkeit, gelebtes Unternehmertum mit Handschlagmentalität sowie ein langfristiges Denken zum Wohle des Kunden zeichnen das mittelständisch geprägte Unternehmen seit jeher aus. Die Aktien der MERKUR PRIVATBANK sind im Freiverkehr der Börse München im Marktsegment m:access zum Handel zugelassen. Darüber hinaus sind sie an der Frankfurter Wertpapierbörse im Marktsegment Open Market sowie an den Börsen Stuttgart und Berlin handelbar. Mit Übernahme des Bankgeschäftes der Bank Schilling & Co AG erreichte die MERKUR PRIVATBANK, die von Dr. Marcus Lingel als persönlich haftendem Gesellschafter geführt wird, eine Bilanzsumme von über 2,2 Mrd. EUR.

www.merkur-privatbank.de

Kontakt für Presseanfragen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: +49 89 / 893 563 558, Fax: +49 89 / 893 984 29
eMail: merkur-privatbank@engel-zimmermann.com



16.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Fresenius Medical Care erreicht Ziele für Geschäftsjahr 2019 und bestätigt Ausblick 2020 auf nachhaltiges profitables Wachstum

19. Februar 2020, 20:58

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von GBC AG): BUY

20. Februar 2020