MERKUR PRIVATBANK KGaA

  • WKN: 814820
  • ISIN: DE0008148206
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.10.2019 | 11:00

MERKUR BANK schließt Übernahme wesentlicher Teile des Bankgeschäfts der Bank Schilling ab

DGAP-News: MERKUR BANK KGaA / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Firmenzusammenschluss

11.10.2019 / 11:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

 

MERKUR BANK schließt Übernahme wesentlicher Teile des Bankgeschäfts der Bank Schilling ab
Übertragung der Gesellschaftsanteile (Closing) vollzogen / Wachstumspotenzial an allen Standorten / Alle Mitarbeiter wurden übernommen

München, 11. Oktober 2019 - Mit der Übertragung der Gesellschaftsanteile (Closing) hat die MERKUR BANK KGaA die Übernahme wesentlicher Anteile des Bankgeschäfts der Bank Schilling & Co Aktiengesellschaft erfolgreich abgeschlossen. Damit ist der Weg frei für die Fortsetzung des Wachstumskurses des Unternehmens, das mit einer Bilanzsumme von über 2 Mrd. EUR künftig zu den größten inhabergeführten Kreditinstituten Deutschlands zählt und ab sofort als MERKUR PRIVATBANK auftreten wird.

Mit der Übernahme baut die MERKUR BANK ihre Marktrelevanz aus und diversifiziert ihr Angebot - ohne dass dabei Überschneidungen von Geschäftsbereichen oder bei der regionalen Präsenz entstehen. Die Bank Schilling verfügt über ein sehr starkes Privatkundengeschäft mit einer Vermögensverwaltung sowie über einen Rentenhandel und eine Finanzierung von Immobilieninvestoren. Die MERKUR BANK ist seit Jahren in der Finanzierung mittelständischer Unternehmen mit dem Schwerpunkt auf Bauträger und Leasing erfolgreich. "Die beiden Unternehmen passen zusammen wie eine Schublade in den Schrank", sagt Dr. Marcus Lingel, persönlich haftender Gesellschafter der MERKUR BANK. "Da die Bank Schilling wie wir über Jahre sehr erfolgreich gewirtschaftet hat, erwarte ich, dass wir unseren Ertrag und das Ergebnis je Aktie in diesem Jahr weiter steigern."

Alle 250 Mitarbeiter der Bank Schilling wurden übernommen. Insgesamt beschäftigt die MERKUR BANK nun rund 440 Mitarbeiter. Ihr Engagement will das Unternehmen nun nutzen, um weiteres Wachstumspotenzial auszuschöpfen. Dabei spielen die Standorte und die Möglichkeiten der persönlichen Beratung vor Ort eine wichtige Rolle. "Wir sehen in allen Standorten Potenzial für Wachstum", so Dr. Marcus Lingel. Bereits in den vergangenen Wochen hatte die Geschäftsführung mit der Integration der neuen Mitarbeiter und Standorte begonnen. "Ab sofort leben wir die neue MERKUR PRIVATBANK, die auch weiterhin für eine werteorientierte Unternehmenskultur steht, wie es Kunden und Mitarbeiter beider Unternehmen bisher kannten", kündigt Lingel an.

 

Über die MERKUR BANK KGaA
Die MERKUR BANK KGaA ist eine inhabergeführte, börsennotierte Bank mit Filialen in den Regionen Bayern, Thüringen und Sachsen, einer Repräsentanz in Stuttgart sowie mit einem bundesweiten Online-Angebot für Anleger. Rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in den beiden Geschäftsfeldern der Vermögensanlage und der Finanzierung eigentümergeführter Unternehmen (für Bauträgergesellschaften, Leasinggesellschaften und den Mittelstand) mit hoher Sachkompetenz und fundierter Beratung für ihre Kunden ein. Unabhängigkeit, Partnerschaftlichkeit, gelebtes Unternehmertum mit Handschlagmentalität sowie ein langfristiges Denken zum Wohle des Kunden zeichnen das mittelständisch geprägte Unternehmen seit jeher aus. Die Aktien der MERKUR BANK sind im Freiverkehr der Börse München im Marktsegment m:access zum Handel zugelassen. Darüber hinaus sind sie an der Frankfurter Wertpapierbörse im Marktsegment Open Market sowie an den Börsen Stuttgart und Berlin handelbar. Im Geschäftsjahr 2018 erreichte die MERKUR BANK, die von Dr. Marcus Lingel als persönlich haftendem Gesellschafter geführt wird, eine Bilanzsumme von 1,3 Mrd. EUR.

www.merkur-bank.de

Kontakt für Presseanfragen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: +49 89 / 893 563 558, Fax: +49 89 / 893 984 29
eMail: merkur-bank@engel-zimmermann.com



11.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.