MERKUR BANK KGaA

  • WKN: 814820
  • ISIN: DE0008148206
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 25.03.2019 | 11:45

MERKUR BANK KGaA: Bilanz 2018: MERKUR BANK steigert die Rentabilität und setzt weiter auf Wachstum

DGAP-News: MERKUR BANK KGaA / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

25.03.2019 / 11:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

 

Bilanz 2018: MERKUR BANK steigert die Rentabilität und setzt weiter auf Wachstum
Positive Entwicklung im Finanzierungsgeschäft und in der Vermögensanlage / Ergebnis je Aktie steigt um 6,6 % / Investitionen in Filialen und Digitalisierung

München, 25. März 2019 - Die MERKUR BANK KGaA hat das positive konjunkturelle Umfeld 2018 für weiteres Wachstum genutzt und das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem weiteren Rekordergebnis abgeschlossen. Dabei entwickelten sich beide Bereiche, in denen das inhabergeführte und börsennotierte Münchner Unternehmen tätig ist, sehr gut. "Es ist uns einmal mehr gelungen, die Rentabilität durch Wachstum zu steigern", sagte Dr. Marcus Lingel, persönlich haftender Gesellschafter der MERKUR BANK, im Rahmen der heutigen Bilanzpressekonferenz. "Aufgrund der guten Ertragslage haben wir weitere Investitionen in die Zukunft getätigt und werden diesen Kurs auch fortsetzen."

Das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit lag zum Jahresabschluss 2018 bei 9,6 Mio. EUR, was einem Zuwachs von 13,7 % entspricht. Damit steigerte die MERKUR BANK das Ergebnis je Aktie um 0,04 EUR auf 0,64 EUR (+6,6 %). Die gute Situation der Immobilienmärkte in den Ballungszentren, der positive Leasingmarkt und der Mittelstand, der unverändert sehr solide dasteht, sorgten für ein konjunkturelles Umfeld, in dem die MERKUR BANK ihre Stärken in ihren Kernmärkten weiter ausspielen konnte. So stieg das Kreditvolumen im Bereich der Bauträger-zwischenfinanzierung um 38,2 % auf 600,9 Mio. EUR. In der Leasingrefinanzierung steht zum Jahresabschluss eine Steigerung des Kreditvolumens um 31,0 % auf 314,4 Mio. EUR. Und in der Finanzierung mittelständischer Unternehmen betrug der Zuwachs 11,4 % auf 216,7 Mio. EUR. Insgesamt erwirtschaftete die MERKUR BANK im Finanzierungsgeschäft ein Neugeschäfts-volumen von 1,238 Mrd. EUR, eine Steigerung um 19,4 %. In allen Bereichen hat die MERKUR BANK neue Kunden gewonnen und von ihrer unternehmerischen Wertekultur überzeugt. Insgesamt schloss das Unternehmen das Geschäftsjahr mit einer Kreditbeanspruchung von 1,154 Mrd. EUR ab, das ist eine Steigerung um 29,9 %.
 

Erfolgreich mit unabhängiger Beratung in der Vermögensanlage
Auch die zweite Säule des Geschäfts der MERKUR BANK, die Vermögensanlage, entwickelte sich überaus positiv: Das Nettowachstum in den Kundendepots betrug 70,6 Mio. EUR (2017: 42,9 Mio. EUR), sodass sich das Depotvolumen von 302,0 Mio. EUR in 2017 auf 336,5 Mio. EUR erhöhte (+11,4 %). "Aufgrund der aktuellen Zinslage ist die Wertpapieranlage genau die richtige Anlageform, bei der wir ganz auf die persönliche Beratung und unsere Unabhängigkeit setzen. Sie ist ein fester Bestandteil unserer unternehmerischen Wertekultur", sagt Dr. Marcus Lingel. Weil sie keine eigenen Produkte verkauft und keine Abnahmeverpflichtungen eingeht, kann die MERKUR BANK völlig frei von Interessenkonflikten handeln und auf diese Weise ihren Kunden die beste Lösung anbieten.
 

2019: Weiteres Wachstum angestrebt / Modernisierung am Stammhaus in München
Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Geschäftsführung eine leichte Eintrübung des konjunkturellen Umfelds in Deutschland. Für die Geschäftsfelder, in denen sie tätig ist, sieht die MERKUR BANK jedoch unverändert gute Chancen für Wachstum, das sie für weitere Investitionen nutzen will. Nachdem das Unternehmen bereits in den Ausbau des Wertpapiergeschäfts und die Digitalisierung investiert hat, will sie 2019 die Modernisierung der Filialen fortsetzen. Dafür hatte sie 2018 über eine halbe Million EUR am Standort Auerbach in Sachsen investiert. Für dieses Jahr stehen Umbaumaßnahmen im Stammhaus in München an.
 

Über die MERKUR BANK KGaA
Die MERKUR BANK KGaA ist eine inhabergeführte, börsennotierte Bank mit Filialen in den Regionen Bayern, Thüringen und Sachsen, einer Repräsentanz in Stuttgart sowie mit einem bundesweiten Online-Angebot für Anleger. Rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen sich in den beiden Geschäftsfeldern der Vermögensanlage und der Finanzierung eigentümergeführter Unternehmen (für Bauträgergesellschaften, Leasinggesellschaften und den Mittelstand) mit hoher Sachkompetenz und fundierter Beratung für ihre Kunden ein. Unabhängigkeit, Partnerschaftlichkeit, gelebtes Unternehmertum mit Handschlagmentalität sowie ein langfristiges Denken zum Wohle des Kunden zeichnen das mittelständisch geprägte Unternehmen seit jeher aus. Die Aktien der MERKUR BANK sind im Freiverkehr der Börse München im Marktsegment m:access zum Handel zugelassen. Darüber hinaus sind sie an der Frankfurter Wertpapierbörse im Markt-segment Open Market sowie an den Börsen Stuttgart und Berlin handelbar. Im Geschäftsjahr 2018 erreichte die MERKUR BANK, die von Dr. Marcus Lingel als persönlich haftendem Gesellschafter geführt wird, eine Bilanzsumme von über 1 Mrd. EUR.

www.merkur-bank.de

Kontakt für Presseanfragen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: +49 89 / 893 563 558, Fax: +49 89 / 893 984 29
eMail: merkur-bank@engel-zimmermann.com



25.03.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

News im Fokus

Linde plc: Linde Announces First Quarter 2019 Earnings and Conference Call Schedule

23. April 2019, 18:43

Aktueller Webcast

Celanese Corporation

Q1 2019 Celanese Corp Earnings Conference Call

23. April 2019

Aktuelle Research-Studie

Schweizer Electronic AG

Original-Research: Schweizer Electronic AG (von Montega AG): Kaufen

23. April 2019