Mensch und Maschine Software SE

  • WKN: 658080
  • ISIN: DE0006580806
  • Land: Germany

Nachricht vom 21.10.2019 | 08:58

Mensch und Maschine Software SE legt Neunmonatszahlen vor

DGAP-News: Mensch und Maschine Software SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

21.10.2019 / 08:58
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


MuM mit unvermindert hohem Wachstumstempo
- Umsatz +30% / EBIT +40% / Netto +38% / Cashflow +82%
- Ambitionierte Ziele für 2019 und 2020 bestätigt

Wessling, 21. Oktober 2019 - Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (MuM - ISIN DE0006580806) blieb auch im Q3 auf seinem Rekordkurs: Hohe organische Zuwächse plus starke Zahlen des neuen Konzernmitglieds SOFiSTiK addierten sich in den ersten 9 Monaten auf +30% beim Umsatz und +40% beim EBIT. Im dritten Quartal allein waren es sogar +38% beim Umsatz und +52% beim EBIT.

Der 9M-Konzernumsatz stieg auf EUR 174,27 Mio (Vj 133,55 / +30% bzw. +23% organisch), mit EUR 54,73 Mio (Vj 40,08 / +37%) aus Software und EUR 119,54 Mio (Vj 93,47 / +28%) aus dem Systemhaus-Geschäft.  

Das Betriebsergebnis EBIT erhöhte sich auf EUR 18,19 Mio, den höchsten jemals erzielten Neunmonatswert. Im Vergleich zum Vorjahres-EBIT von EUR 13,02 Mio lag das Wachstum hier bei +40% bzw. +23% organisch. Die Software trug EUR 12,18 Mio (Vj 8,99 / +35%) zum Konzern-EBIT bei, das Systemhaus EUR 6,00 Mio (Vj 4,03 / +49%).
Das Nettoergebnis nach Anteilen Dritter stieg um +38% (bzw. +29% organisch) auf EUR 10,91 Mio (Vj 7,93) bzw. 65 Cent (Vj 48) pro Aktie.

Der operative Cashflow sprang auf den neuen Rekordwert EUR 20,04 Mio (Vj 11,04 / +82% bzw. +32% organisch und bereinigt um IFRS16-Einflüsse).

CEO Adi Drotleff ist vor diesem Hintergrund für die Zukunft sehr entspannt: "Unsere ambitionierten Ziele für 2019 - Anstieg beim EBIT um +22-33% auf EUR 24-26 Mio, beim Nettogewinn um +25-34% auf 89-95 Cent pro Aktie und eine Dividende von 77-83 Cent (Vj 65 / +18-28%) - sind durch die sehr guten Neunmonatszahlen komfortabel unterlegt. Beim Umsatz erwarten wir statt +15-20% nun +20-30% auf EUR 222-240 Mio. Auch für 2020 bleiben wir bei unserer Erwartung eines organischen Umsatzwachstums von etwa +10-12%, einem Plus von EUR 3,5-5,0 Mio beim EBIT und +18-24 Cent beim Nettogewinn/Aktie sowie einer um 15-20 Cent höheren Dividende."
    


 


21.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Wirecard AG: Veröffentlichung des Konzernabschlusses am 18. Juni 2020; Konzernabschlussprüfung 2019 bislang ohne wesentliche Feststellungen; Unternehmen erwartet ein uneingeschränktes Testat

25. Mai 2020, 22:13

Aktuelle Research-Studie

Netfonds AG

Original-Research: Netfonds AG (von Montega AG): Kaufen

25. Mai 2020