Mensch und Maschine Software SE

  • WKN: 658080
  • ISIN: DE0006580806
  • Land: Germany

Nachricht vom 16.03.2020 | 10:56

Mensch und Maschine Software SE legt endgültige Zahlen für 2019 vor

DGAP-News: Mensch und Maschine Software SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis
16.03.2020 / 10:56
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Zahlen und Ziele bestätigt / Dividende höher
- Umsatz +33% / EBIT +38% / Netto +43% / Cashflow +73%
- Dividende auf 85 Cent erhöht / Ziele für 2020/21 bestätigt

Wessling, 16. März 2020 - Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (MuM - ISIN DE0006580806) bestätigte in der heutigen Bilanzpressekonferenz die am 11. Februar gemeldeten Rekordergebnisse für 2019, wobei die endgültigen Zahlen sowie der Dividendenvorschlag noch besser ausfielen als vorläufig gemeldet. Ebenso wurden die ambitionierten Ziele für 2020 und 2021 mit nachhaltigem Umsatz- und Gewinn-Wachstum sowie steigenden Dividenden bekräftigt.

Der Umsatz stieg auf EUR 245,94 Mio (Vj 185,40 / +33% bzw. +25% organisch), mit EUR 75,08 Mio (Vj 55,73 / +35%) aus Software und EUR 170,86 Mio (Vj 129,67 / +32%) aus dem Systemhaus-Geschäft. Das Betriebsergebnis EBIT erhöhte sich auf EUR 27,19 Mio (Vj 19,66 / +38% bzw. +25% organisch), mit EUR 17,37 Mio (Vj 13,21 / +32%) aus Software und EUR 9,82 Mio (Vj 6,45 / +52%) aus dem Systemhaus.

Das Nettoergebnis nach Anteilen Dritter stieg um +43% (bzw. +35% organisch) auf EUR 16,67 Mio (Vj 11,69) bzw. 99 Cent (Vj 71,5) je Aktie. Der operative Cashflow weicht am deutlichsten von den vorab gemeldeten EUR 24,4 Mio / 145 Cent/Aktie ab und erreichte einen neuen Spitzenwert von EUR 26,35 Mio (Vj 15,23 / +73%) bzw. 157 Cent/Aktie (Vj 93).

Die Verwaltung wird der Hauptversammlung am 13. Mai vorschlagen, eine - statt wie vorab gemeldet 83 - auf 85 Cent (Vj 65 / +31%) erhöhte Dividende auszuschütten, wieder wahlweise in bar oder als Aktiendividende.

MuM-Chef Adi Drotleff bestätigte nochmals die ambitionierten Ziele: „Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass MuM ein gut skalierbares Geschäftsmodell hat und mit seinem auf nachhaltigen Gewinnzuwachs ausgerichteten aktiven Kostenmanagement erfolgreich ist. Auch für die Zukunft ist es unser erklärtes Ziel, nachhaltig profitabel zu wachsen. Für 2020/21 sehen wir ein Umsatzwachstum von +10-12% und ein Plus von +18-24 Cent p.a. beim Nettogewinn/Aktie mit einer um jeweils 15-20 Cent höheren Dividende. Im ersten Halbjahr 2020, vor dem Ende des Umstiegs von Autodesk-Wartungs- auf Mietverträge, dürfte das Wachstum deutlich stärker als im zweiten Halbjahr ausfallen. Derzeit absehbare Einflüsse der Corona-Krise auf das MuM-Geschäft, primär in den Bereichen CAM und Schulungen, haben wir in diese Prognosen bereits eingerechnet, werden aber die weitere Entwicklung aufmerksam im Auge behalten."
 


16.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

EQS Group: Rating lautet Kaufen

Die Vorzeichen für die EQS Group AG sind positiv. Ein wesentlicher Umsatztreiber für das Jahr 2020 sollte die Migration von Bestandskunden vom COCKPIT in das COCKPIT 2.0 bedeuten. Darüber hinaus erwarten wir ein gutes Wachstum in den übrigen Bereichen, da die EQS mit vielen Produkten auch von der Coronakrise profitieren kann. So werden z. B. Online-Hauptversammlungen, Webcasts und Telefonkonferenzen vermehrt gebucht: Unseres Erachtens sollte es auch zu einer höhere Anzahl an Pflichtmeldungen von Unternehmen kommen. Unser Kursziel liegt bei 91,50 €, das Rating lautet weiter Kaufen.

News im Fokus

Linde Recognized as a Leader in Diversity & Inclusion by DiversityInc

22. Mai 2020, 11:59

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2020

18. Mai 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. Mai 2020