MEDIQON Group AG

  • WKN: 661830
  • ISIN: DE0006618309
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.02.2021 | 17:35

MEDIQON Group AG: Veröffentlichung des Bezugsangebots für die von der Hauptversammlung am 30. Oktober 2020 beschlossenen Kapitalerhöhung

DGAP-News: MEDIQON Group AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
17.02.2021 / 17:35
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die MEDIQON Group AG hat am heutigen Tage das Bezugsangebot für die von der Hauptversammlung am 30. Oktober 2020 beschlossene Kapitalerhöhung veröffentlicht. Das Bezugsangebot wurde heute im Bundesanzeiger veröffentlicht und ist auf der Website der Gesellschaft einsehbar:

https://www.mediqon-group.de/unternehmen/kapitalmassnahmen/

Die neuen Aktien werden den bestehenden Aktionären im Rahmen eines mittelbaren Bezugsrechts im Verhältnis 1:2 angeboten, das heißt je eine Aktie der Gesellschaft inkludiert ein Bezugsrecht, das zum Bezug von zwei neuen Aktien berechtigt. Der Bezug von nur einer neuen Aktie ist möglich. Es wird ein börslicher Bezugsrechtshandel organisiert.

Die Bezugsfrist wird am 19.02.2021, 0.00 Uhr beginnen und am 05.03.2021, 24.00 Uhr enden. Der börsliche Bezugsrechtshandel wird am 19.02.2021 eröffnet und am 03.03.2021 enden. Die Bezugsrechte (ISIN DE000A3H3LK4, WKN A3H3LK) werden am 19.02.2021 von der Clearstream Banking AG, bei der die Aktien in Girosammelverwahrung gehalten werden, den Depotbanken zugebucht. Es obliegt den Depotbanken, die Bezugsrechte in die Depots der Aktionäre einzubuchen.



17.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Linde Recognized by Bloomberg as a Leader in Gender Equality

04. März 2021, 11:59

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

05. März 2021