MediClin AG

  • WKN: 659510
  • ISIN: DE0006595101
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 26.02.2020 | 15:32

MediClin AG: Konzernumsatz um 4,3 % auf 673,1 Mio. Euro gesteigert - das vorläufige Konzernbetriebsergebnis beträgt 22,4 Mio. Euro

DGAP-News: MediClin AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
26.02.2020 / 15:32
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Konzernumsatz um 4,3 % auf 673,1 Mio. Euro gesteigert - das vorläufige Konzernbetriebsergebnis beträgt 22,4 Mio. Euro

Die MEDICLIN Aktiengesellschaft (MEDICLIN) hat im Geschäftsjahr 2019 einen Konzernumsatz in Höhe von 673,1 Mio. Euro (Vorjahr: 645,1 Mio. Euro) erzielt. Der Umsatzanstieg beträgt 28,0 Mio. Euro oder 4,3 %.

Das vorläufige Konzernbetriebsergebnis (Konzern-EBIT) beläuft sich auf 22,4 Mio. Euro (Vorjahr: 15,1 Mio. Euro).

Das vorläufige Konzernergebnis beträgt 9,7 Mio. Euro (Vorjahr: 7,8 Mio. Euro). Das vorläufige Ergebnis je Aktie liegt bei 0,20 Euro (Vorjahr: 0,16 Euro).

Umsatzwachstum im Segment Postakut und Akut

Im Segment Postakut erhöhte sich der Umsatz um 16,2 Mio. Euro oder 4,1 % von 400,5 Mio. Euro auf 416,7 Mio. Euro. Das vorläufige Segmentergebnis beträgt 23,0 Mio. Euro (Vorjahr: 20,5 Mio. Euro). Im Segment Akut verbesserte sich der Umsatz um 12,3 Mio. Euro von 224,3 Mio. Euro auf 236,6 Mio. Euro oder um 5,5 %. Das vorläufige Segmentergebnis beträgt 1,6 Mio. Euro (Vorjahr: -1,2 Mio. Euro). Im Geschäftsfeld Pflege sank der Umsatz leicht von 15,5 Mio. Euro auf 15,3 Mio. Euro.

Weiterer Anstieg der Mitarbeiterzahlen

Zum 31. Dezember 2019 waren im Konzern 10.474 Mitarbeiter beschäftigt, wobei sich die Zahl der Mitarbeiter gegenüber dem Vorjahr insbesondere im pflegerischen Bereich deutlich erhöht hat. Die Zahl der Vollzeitkräfte lag im Durchschnitt des Jahres 2019 bei 7.431 Vollzeitkräften (Vorjahr: 7.226 Vollzeitkräfte).

Solide Finanzstruktur

Die Eigenkapitalquote beträgt zum Bilanzstichtag 21,2 % und die Nettofinanzverschuldung 62,5 Mio. Euro. Neben den liquiden Mitteln in Höhe von 37,3 Mio. Euro stehen dem Konzern Kreditlinien zur Finanzierung von Kapazitätserweiterungen in den medizinischen Schwerpunkten der MEDICLIN und somit für weiteres Umsatzwachstum zur Verfügung.

Im Geschäftsjahr 2019 wurden 48,2 Mio. Euro (Vorjahr: 49,3 Mio. Euro) in das Anlagevermögen (brutto) investiert. Für Instandhaltung und Wartung wurden 17,5 Mio. Euro (Vorjahr: 18,5 Mio. Euro) aufgewendet.

Der Geschäftsbericht 2019 ist ab dem 26. März 2020 unter www.mediclin.de in Deutsch und Englisch abrufbar.

/

Über die MEDICLIN AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Zu MEDICLIN gehören deutschlandweit 36 Kliniken, sieben Pflegeeinrichtungen und neun Medizinische Versorgungszentren. MEDICLIN verfügt über rund 8.500 Betten/Pflegeplätze und beschäftigt rund 10.500 Mitarbeiter. In einem starken Netzwerk bietet MEDICLIN dem Patienten die integrative Versorgung vom ersten Arztbesuch über die Operation und die anschließende Rehabilitation bis hin zur ambulanten Nachsorge. Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten dabei sorgfältig abgestimmt zusammen. Die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen gestaltet MEDICLIN nach deren individuellen Bedürfnissen und persönlichem Bedarf.

MEDICLIN ─ ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.



26.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

SBF AG

Original-Research: SBF AG (von Montega AG): Kaufen

11. Juni 2021