MEDIQON Group AG

  • WKN: 661830
  • ISIN: DE0006618309
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.03.2017 | 12:03

medical columbus AG: Kapitalerhöhung 2017 - Erläuterung

DGAP-News: medical columbus AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

29.03.2017 / 12:03
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Nach einer intensiven Planungsphase hat die medical columbus AG in den letzten 24 Monaten erhebliche Zukunftsinvestitionen angestoßen, um die Gesellschaft auch für zukünftige Marktentwicklungen optimal zu positionieren. Hierbei werden insbesondere zwei Zielrichtungen verfolgt:

1. Erneuerung und Flexibilisierung der bestehenden IT-Infrastruktur

Die Gesellschaft plant bis Ende 2017 eine leistungsstarke IT-technische Infrastruktur zu erstellen, die ein rasches und gut skalierbares Wachstum ermöglicht. Hierzu wurde das Projekt MedCol 2.0 initiiert. Im Kern wird die gesamte bestehende IT-Infrastruktur komplett erneuert und auf einer modernen Architektur neu aufgesetzt. Nach Abschluss dieser Umstellung wird die medical columbus AG von diversen prozessualen Vorteilen profitieren und darüber hinaus deutlich flexibler auf Kundenwünsche reagieren können.

2. Aufbau umfangreicher Kompetenz im Bereich Business-Intelligence (BI)

Mit signifikanten Investitionen in die Beteiligung an der MEDIQON Medical Columbus GmbH baut die Gesellschaft aktuell ein Kompetenzzentrum für die Datenanalyse auf. Hierbei steht insbesondere die Unterstützung von Entscheidern im Krankenhausmarkt im Fokus. Aus der Normierung von Daten und der Kombination der gewonnenen Information entstehen bei dem Unternehmen umfassende BI-Lösungen, die bei der Medizinstrategie von Krankenhäusern wertvolle Entscheidungshilfen liefern können. Komplexe Zusammenhänge werden zudem so visualisiert, dass sie schnell und einfach zu erfassen sind.

Nach ersten Markterfolgen gilt es nun, den Marktanteil zügig auszubauen und die Profitabilitätsgrenze zu erreichen.

Es ist absehbar, dass sich die Informationen zur Beschaffung von Produkten aus dem Kerngeschäft der Medical Columbus AG sinnvoll mit den Daten zur Leistungsplanung aus dem Geschäft der MEDIQON Medical Columbus GmbH kombinieren lassen.

Aufgrund der genannten Vorhaben sowie einer wachsenden Zahl von Kundenanforderungen wurde zudem entschieden die IT-Kapazitäten des Unternehmens zu erhöhen.
In diesem Zusammenhang hat die Gesellschaft eine Betriebsstätte in Koblenz eröffnet, die als IT-Entwicklungsstandort der Gesellschaft fungieren wird. Im Dezember 2016 wurden für den Standort die ersten beiden Software-Entwickler rekrutiert. Zum 01.04.2017 werden 2 weitere IT-Experten das Team ergänzen.

Mit den Mitteln aus der Kapitalerhöhung soll dieser Umbau und Ausbau insgesamt weiter forciert und abgesichert werden.

 

medical columbus AG
medical columbus ist der Pionier für elektronische Beschaffungsprozesse im Gesundheitswesen. Die Transaktionsplattform des Unternehmens synchronisiert die verschiedenen IT-Systeme und Katalogdaten von Anbietern der medizin-technischen und pharmazeutischen Industrie sowie von Abnehmern auf Seiten von Krankenhäusern. Durch die Normierung von Daten und Prozessen werden Fehler vermieden, Bearbeitungszeiten verkürzt und Kosten bei der Versorgung von Krankenhäusern und damit der Patienten deutlich gesenkt. Die Produkte von medical columbus sind zentraler Bestandteil moderner Supply Chain Lösungen im Gesundheitswesen.

Kontakt:
medical columbus AG Dirk Isenberg, Vorstand / Andrea Dudde, Prokuristin
Herzog-Adolph-Straße 7 Tel. +49 (0) 6174-9617-18 oder 9617-25
D-61462 Königstein Fax +49 (0) 6174-9617-44
www.medicalcolumbus.de E-Mail: info@medicalcolumbus.de



29.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

23. September 2020