Mawson Resources Limited

  • ISIN: CA57776G1063
  • Land: Canada

Nachricht vom 21.02.2019 | 17:32

Mawson Resources Limited bohrt 5.040 m im ersten Monat ihres Gold- und Kobaltexplorationsprogramms 2019

DGAP-News: Mawson Resources Limited / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Expansion

21.02.2019 / 17:32
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Mawson bohrt 5.040 m im ersten Monat ihres Gold- und Kobaltexplorationsprogramms 2019

Erste Analyseergebnisse werden Anfang März erwartet

Vancouver, Kanada. 21. Februar 2019 - Mawson Resources Limited ("Mawson" oder das "Unternehmen") (TSX: MAW, Frankfurt: MXR, Pinksheets: MWSNF) berichtet über den aktuellen Stand der Bohrungen und Genehmigungen in Finnland.

Die wichtigsten Punkte:

- Mawson begann mit den Bohrungen am 21. Januar 2019 und setzt die Bohrarbeiten mit vier Bohrgeräten fort, die rund um die Uhr ein 15.000 Bohrmeter umfassendes Bohrprogramm durchführen. 14 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 5.040 m wurden im ersten Monat der Bohrarbeiten niedergebracht. Die ersten Analyseergebnisse werden Anfang März erwartet.

- Die Bohrungen zielen auf geophysikalische elektromagnetische ("EM") Horizonte, die durchgehend sind und sich in Fallrichtung von der abgegrenzten geschlussfolgerten Mineralressource mit 424.000 Unzen Gold bei 3,1 g/t AuÄq erstrecken. Der Fokus der Arbeiten liegt auf den Prospektionsgebieten Raja, South Palokas und Palokas. Gleichzeitig setzen die Geophysik-Teams die Erkundungsarbeiten fort und grenzen weitere Ziele entlang des bekannten 4 km langen Trends ab.

- Die jüngste Entscheidung der finnischen Bergbaubehörde ("TUKES") hinsichtlich der 1.462 Hektar umfassenden Explorationslizenz Kairamaat 2/3 erlaubt Mawson für weitere 3 Jahre das Bohren auf 200 Bohrplattformen (an 529 beliebigen Bohrstellen) zusätzlich der bestehenden 76 Bohrplattformen.

- Laut finnischem Verwaltungsrecht wurden innerhalb von 30 Tagen der Entscheidung Widerspruch von zwei Parteien gegen die von der Bergbaubehörde gewährte Explorationslizenz eingelegt. Eine lokale nicht staatliche Organisation ("NGO") legte aus allgemeinen Gründen Widerspruch ein, was zu erwarten war. Parks & Wildlife Finland, Lappland ("Metsähallitus") legte aufgrund einer speziellen Pufferzone im Umkreis eines Adlernests Widerspruch ein. Von den wichtigen Stakeholdern einschließlich der offiziellen Umweltbehörde ("ELY"), den Rentierzüchtern oder irgendeiner anderen lokalen Gemeinde wurde kein Widerspruch eingelegt. Die Bohrarbeiten werden während der Widerspruchsfrist fortgesetzt.

Herr Hudson, Chairman und CEO, sagte: "Vier Bohrgeräte zielen weiterhin auf die EM-Ausläufer unter und im Streichen des ersten Ressourcengebietes. Wir beschäftigen 70 Mitarbeiter vor Ort und erwarten mit Spannung die Veröffentlichung des ersten Satzes der Analyseergebnisse in den kommenden Wochen. Die neue Explorationslizenz, die für drei Jahre das Bohren von 200 neuen Bohrplattformen erlaubt, ist bahnbrechend für Mawson. Wir haben uns seit langer Zeit für jedes Bohrprogramm mit dem finnischen Berufungssystem auseinandergesetzt und wir sind zufrieden, dass wir mit allen Umweltbehörden eine Vereinbarung erreicht haben, wie in diesem Gebiet die Exploration in den nächsten 3 Jahren durchgeführt werden sollte. In Verbindung mit der wundervollen Unterstützung der lokalen Gemeinden können wir jetzt die Exploration ohne weitere Verzögerungen fortsetzen."

Die geophysikalische EM-Erkundung ist auf Rajapalot im Gange und treibt die auf eine Ressourcenerweiterung fokussierte, 15.000 Bohrmeter umfassende Winterbohrkampagne an. Die EM-Horizonte werden durch Sulfidminerale generiert, die ebenfalls mit der Gold- und Kobaltvererzung vergesellschaftet sind und den Grundriss der bekannten Vererzung zumindest verdoppeln. Das Bohrprogramm zielt zu Beginn auf die Überprüfung der Ausdehnung der Vererzung auf Raja, South Palokas und Palokas in Fallrichtung und lateral. Bis dato wurden 14 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 5.040 m im ersten Monat des 15.000 Bohrmeter umfassenden Programms niedergebracht. Die ersten Analyseergebnisse werden Anfang März erwartet. Ungefähr 70 Mitarbeiter sind vor Ort beschäftigt.

Die finnische Bergbaubehörde, TUKES, die zuständige Genehmigungsbehörde, traf eine deutliche Entscheidung, die Lizenz Kairamaat 2/3 für drei Jahre zu erneuern, solange sichergestellt wird, dass alle Umweltwerte in dem Lizenzgebiet gesichert werden. Die Entscheidung basierte auf Mawsons neuem und ausführlichen Natura-Gutachten und Schadensminderungsverfahren zur Vermeidung negativer Auswirkungen auf den Naturraum. Statements oder fundierte Belege zur Unterstützung von Mawsons Genehmigungsverlängerung wurden von unabhängigen finnischen akademischen Sachverständigen und der lokalen Gemeinde Ylitornio erhalten, während das Statement der nationalen Umweltbehörde, ELY, ebenfalls erläuterte, dass Mawsons Arbeiten gemäß den Lizenzbedingungen keine signifikanten Auswirkungen haben werden.

Laut finnischem Verwaltungsrecht kann gegen alle Regierungsentscheidungen innerhalb von 30 Tagen Widerspruch eingelegt werden. Es wurden zwei Widersprüche von der lokalen NGO-Gruppe und Metsähallitus eingelegt. Der vorliegende Vollstreckungsbescheid erlaubt jedoch die laufenden Bohrarbeiten, bis beide Widersprüche vom Verwaltungsgericht behandelt werden. Dieser Vorgang kann bis zu 18 Monate dauern. Der Widerspruch von Metsähallitus bezieht sich auf ein spezifisches technisches und begrenztes Detail hinsichtlich eines Puffers im Umkreis eines Adlernests und richtete sich nicht gegen die Lizenzbedingungen oder den Vollstreckungsbescheid. Nur das Verwaltungsgericht hat die Befugnis, einen Vollstreckungsbescheid aufzuheben, ein möglicher aber unwahrscheinlicher Ausgang angesichts der Unterstützung durch unabhängige Rechtsexperten und der Ansicht von ELY. Der Vollstreckungsbescheid erlaubt Mawson für weitere 3 Jahre innerhalb der 1.462 Hektar umfassenden Explorationslizenz Kairamaat 2/3 das Bohren auf 200 Bohrplattformen (an 529 beliebigen Bohrstellen) neben der bestehenden 76 Bohrplattformen. Diese Arbeiten erfolgen gemäß spezifischen Explorationsmethoden, die innerhalb der Natura 2000 Bereiche durchgeführt werden können, einschließlich, aber nicht darauf begrenzt, Kernbohrungen, Bohrungen bis zur Basis des Geschiebemergels und geophysikalische Arbeiten.

Gemäß des finnischen Berggesetzes können in Finnland nach dem ersten Verlängerungszeitraum von bis zu vier Jahren alle Explorationslizenzen für jeweils weitere drei Jahre bis zu einer Gesamtzeit von 15 Jahren verlängert werden. Die Explorationslizenz Kairamaat 2-3 wurde Mawson im Oktober 2011 als Explorations-Claims gemäß einer älteren Fassung des Berggesetzes gewährt und dann im Juni 2014 verlängert. Aufgrund der erweiterten Arbeitsprogramme und eines neuen Natura-Gutachtens, ersetzt die neue Lizenz vom 18. Januar 2019 eine überholte Lizenz vom 12. Januar 2018. Zusammenfassend verbleiben Mawson auf Kairamaat 2-3 noch 8 Jahre und 9 Monate von ihrer 15-jährigen Lizenzzeit.

Ferner begrüßt Mawson alle, die das Management und die Board-Mitglieder auf der Prospectors and Developers Association of Canada ("PDAC") vom Sontag, den 3. März bis Mittwoch den 6. März 2019 am Messestand Nr. 2941 und in der Core Shack Booth Nr. 3104B (5.-6.März 2019) besuchen werden.

Technischer Hintergrund

Die qualifizierte Person für Mawsons finnische Projekte, Dr. Nick Cook President von Mawson und Mitglied des Australasian Institute of Mining Metallurgy, hat den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und verifiziert.

Über Mawson Resources Limited (TSX: MAW, Frankfurt: MXR, Pinksheets: MWSNF)

Mawson Resources Limited ist ein Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Fokus auf der Ressourcenerweiterung des hochgradigen Gold-Kobalt-Projekts Rajapalot in Finnland. Mawson hat sich als ein führendes Explorationsunternehmen in der nordischen Arktis profiliert.

Für das Bohrprogramm wurden vier Kernbohrgeräte (K3 u. K8) von Arctic Drilling Company OY ("ADC"), ein Bohrgerät von MK Core Drilling OY ("MK") und ein Bohrgerät von KATI OY ("KATI") und verwendet, alle mit Wasserrückführung und Systemen zum Auffangen des Bohrkleins. Der Bohrkerndurchmesser beträgt NQ2 (50,7mm). Nach Fotografieren und Protokollieren in Mawsons Einrichtungen in Rovaniemi wurden Kernlängen von durchschnittlich 1m für vererzte Proben und von 2m für unhaltige Proben in den Einrichtungen des Geological Survey of Finland (GTK) in Rovaniemi, Finnland, in zwei Hälften zersägt. Die verbleibende Hälfte wird für Verifizierungs- und Referenzzwecke aufbewahrt. Die Analyseproben wurden von Mitarbeitern Mawsons oder kommerziellem Transport von der Entnahmestelle zur Analyse zu den Labors der CRS Minlab Oy in Kempele, Finnland transportiert. In Kempele wurden die Proben aufbereitet und auf Gold analysiert mittels der PAL1000-Technik, was das Zermahlen der Probe in Stahlbehältern mit Schleifmaterial in Gegenwart von Zyanid einschließt. Anschließend wird der Goldgehalt in Lösung mittels eines AAS-Geräts bestimmt. Das Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm von Mawson umfasst die systematische Zugabe von zertifizierten Standards mit bekanntem Goldgehalt, die Duplizierung der Proben durch Vierteln der Bohrkerne und Leerproben zu dem interpretierten vererzten Gestein. Ferner fügt CRS Leerproben und Standards in das Analyseverfahren ein.

Rajapalot ist eine signifikante und strategische Gold-Kobalt-Ressource für Finnland. Die vor Kurzem veröffentlichte erste Ressourcenschätzung positioniert sie nach Gehalt und enthaltenen Unzen als eine von Finnlands drei aktuellen Top-Goldressourcen und als eine in einer kleinen Gruppe von Kobaltressourcen, die innerhalb von Europa gemäß der NI 43-101 Richtlinien ausgewiesen wurden. Eine auf Tage- und Untertagebau begrenzte geschlussfolgerte Mineralressource von 424.000 Unzen Gold bei 3,1 g/t AuÄq (4,3 Mio. Tonnen mit 2,3 g/t Au, 430 ppm Co) bei einem Cut-off-Gehalt von 0,37 g/t AuÄq für den Tagebau und 2 g/t AuÄq für den Untertagebau wurde innerhalb eines kombinierten nicht begrenzten geschlussfolgerten Mineralinventars für die Prospektionsgebiete Palokas und Raja aus 482.000 Unzen Goldäquivalent ("AuÄq") bei einem Gehalt von 2,4 g/t AuÄq (6,2 Mio. Tonnen mit 1,7 g/t Au, 410 ppm Co) und einem Cut-off-Gehalt von 0,4 g/t berechnet. Die begrenzte Ressource demonstriert den hohen Gehalt von Rajapalot bei im Tagebau gewinnbaren Gehalten von 2,8 g/t AuÄq (2,1 g/t Au und 420 ppm Co) und Gehalte im Untertagebau von 5,2 g/t AuÄq. Die Kalkulation repräsentiert die erste Ressourcenschätzung für das Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot und besitzt beachtliches Potenzial für eine Erweiterung. Es wurden nur 20 % (800 m) des bekannten 4 km langen vererzten Trends in die erste Ressourcenschätzung bis in relativ geringe Tiefen (durchschnittliche Bohrtiefe von 88 m im Rahmen der bis dato auf Rajapalot mit einer Gesamtlänge von 34,2 km niedergebrachten Bohrungen) eingeschlossen.

NI 43-101 konformer technischer Bericht:
Am 19. Dezember 2018 reichte Mawson einen unabhängigen mit National Instrument 43-101 konformen technischen Bericht (der "NI 43-101 technische Bericht") für die Mineralressourcenschätzung in den Prospektionsgebieten Raja und Palokas des sich zu 100 % in Unternehmensbesitz befindlichen Projekts Rajapalot, Finnland, ein (der "NI 43-101 technische Bericht'). Dieser Bericht dient zur Unterstützung der am 17. Dezember 2018 veröffentlichten Pressemitteilung. Der NI 43-101 technische Bericht wurde von Herrn Rod Webster von AMC Consultants Pty Ltd ("AMC") aus Melbourne, Australien und Dr. Kurt Simon Forrester von Arn Perspective in Surrey, England, genehmigt. Herr Webster und Dr. Forrester sind gemäß National Instrument 43-101 "qualifizierte Personen". Den NI 43-101 technischen Bericht finden Sie auf der Webseite des Unternehmens www.mawsonresources.com oder unter dem Profil des Unternehmens bei SEDAR www.sedar.com.

Das Goldäquivalent ("AuÄq") wurde mittels folgender Formel berechnet: AuÄq g/t = Au g/t + (Co ppm/608) bei angenommenen Preisen für Kobalt von 30 USD/Pfund und für Gold von 1.250 USD/Unze. AuÄq variiert mit den Preisen für Gold und Kobalt.

Für weitere Informationen:

www.mawsonresources.com
1305 - 1090 West Georgia St., Vancouver, BC, V6E 3V7
Mariana Bermudez (Canada), Corporate Secretary
Tel. +1 (604) 685 9316,
info@mawsonresources.com

Im deutschsprachigen Raum

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.de
www.axino.de

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



21.02.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Anleihe im Fokus

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG: 7,00%-Anleihe 2019/2024 kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 15 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 11.06.-25.06.2019


- WKN/ ISIN: A2R1SR / DE000A2R1SR7
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,00 Prozent p.a. bei halbjährlicher Zinszahlung
- Zeichnungsfrist über Zeichnungsfunktionalität Börse Frankfurt voraussichtlich: 11 Juni 2019 bis 25 Juni 2019 (14:00 Uhr MESZ)
- Laufzeit: 28. Juni 2019 bis einschließlich 27. Juni 2024
- Rückzahlung: 28. Juni 2024
- Zinstermin: Halbjährlich

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

News im Fokus

Infineon Technologies AG: Infineon setzt den Platzierungspreis für die neuen Aktien fest

17. Juni 2019, 23:59

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

The BMO Capital Markets 2019 Prescriptions for Success Healthcare Conference

25. Juni 2019

Aktuelle Research-Studie

Ringmetall Aktiengesellschaft

Original-Research: Ringmetall AG (von Montega AG): Kaufen

14. Juni 2019