MagForce AG

  • WKN: A0HGQF
  • ISIN: DE000A0HGQF5
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.06.2020 | 09:00

MagForce AG und europäische Klinik-Kooperationspartner unterstützen den Welthirntumortag und sponsern verschiedene Patientenveranstaltungen, um das Bewusstsein für eine der tödlichsten Krebserkrankungen zu schärfen

DGAP-News: MagForce AG / Schlagwort(e): Sonstiges
05.06.2020 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die MagForce AG und europäische Klinik-Kooperationspartner unterstützen den Welthirntumortag und sponsern verschiedene Patientenveranstaltungen, um das Bewusstsein für eine der tödlichsten Krebserkrankungen zu schärfen

Berlin, Deutschland, und Nevada, USA, 5. Juni 2020 - Die MagForce AG (Frankfurt, Scale, Xetra: MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), ein auf dem Gebiet der Nanotechnologie führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf den Bereich der Onkologie und Anbieter des NanoTherm Therapiesystems zur Behandlung von Hirntumoren, sponsert zusammen mit europäischen Klinik-Kooperationspartnern verschiedene virtuelle Patientenveranstaltungen und unterstützt den Welthirntumortag am 8. Juni 2020, um auf diese verheerende Krankheit aufmerksam zu machen.

Der Welthirntumortag findet jedes Jahr am 8. Juni statt und soll das Bewusstsein für diese Erkrankung schärfen und den betroffenen Patienten neue Hoffnung geben. Laut aktuellen Angaben der Deutschen Hirntumorhilfe erkranken allein in Deutschland jedes Jahr mehr als 8.000 Menschen an einem primären Hirntumor[i]. Das Glioblastom ist die am weitesten verbreitete und aggressivste Form von Hirntumoren bei Erwachsenen. Die sogenannte Inzidenz, d. h. die Anzahl an Neuerkrankungen pro Jahr, beträgt etwa drei Patientinnen pro 100 000 Menschen[ii]. Weltweit werden jeden Tag 700 neue Fälle verzeichnet. Zudem führen viele andere Krebsarten zu Metastasen im Gehirn, die man als sekundäre Hirntumore bezeichnet. Trotz großer Fortschritte in der Behandlung, sind bösartige Hirntumore weiterhin meist unheilbar und stellen ein ungelöstes therapeutisches Problem dar.

MagForces NanoTherm Therapiesystem bietet einen neuartigen, auf Nanotechnologie basierenden Behandlungsansatz, der durch die Einbringung magnetischer Nanopartikel entweder direkt in den Tumor oder in die Resektionshöhlenwand und die anschließende Erwärmung dieser Partikel durch ein magnetisches Wechselfeld die gezielte Bekämpfung des Tumors ermöglicht, indem Krebszellen irreparabel zerstört oder geschwächt und gegenüber einer begleitenden Radio- oder Chemotherapie empfindlicher gemacht werden. Da die Partikel aufgrund ihrer speziellen Beschichtung am Ort der Instillation verbleiben, wird das umgebende gesunde Gewebe geschont und die Integration in multimodale Therapiekonzepte ermöglicht. Die MagForce AG besitzt die europäische CE-Zertifizierung ("European Certification") und somit die offizielle Zulassung der NanoTherm Therapie für die Behandlung von Hirntumoren in Deutschland und allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

"Unser Ziel ist es, diese Technologie als wirksame Therapie zur erfolgreichen Behandlung von Krebspatienten auf der ganzen Welt zu entwickeln," sagte Ben Lipps, CEO von MagForce AG und MagForce USA Inc. "Jedes Jahr machen wir auf diese Krankheit aufmerksam und unterstützen die Hirntumor-Zentren mit denen wir kooperieren bei ihren zahlreichen Aktivitäten für Patienten und ihre Angehörigen. Wir freuen uns, diese Tradition weiterzuführen und haben unsere Aktivitäten angepasst, um die Sicherheit aller während der COVID-19-Pandemie zu gewährleisten."

Münster, Deutschland - Patienten-Hotline des Universitätsklinikums Münster

Das Universitätsklinikum Münster (UKM) war eine der ersten medizinischen Einrichtungen in Deutschland, die das NanoTherm Therapiesystem angeboten hat. Prof. Dr. med. Walter Stummer, Direktor der Neurochirurgie am Universitätsklinikum in Münster und Leiter des UKM Hirntumorzentrums, behandelt zusammen mit seinem Team bereits seit Anfang 2015 Hirntumor-Patienten mit MagForces NanoTherm Therapiesystem.

Dieses Jahr bietet das UKM, vertreten durch Dr. med. Michael Schwake, Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie und Leiter der Sektion Wirbelsäulenchirurgie, eine Patienten-Hotline an. Patienten können über die Hotline direkt Kontakt mit dem Universitätsklinikum Münster aufnehmen und ihre Fragen zu Hirntumoren und den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten stellen.

Wann: Montag, 8. Juni 2020, 13:00-15:00 Uhr

Telefon: 0800-42-50-58-3

Anlässlich des Welthirntumortages teilt das UKM zudem seine Erfahrungen mit dem NanoTherm Therapie System als innovative Behandlungsoption aus klinischer aber auch aus Patientenperspektive in folgender Pressemitteilung: https://bit.ly/306ntpT

Zwickau, Deutschland - Die Paracelsus-Klinik Zwickau und MagForce laden Sie zu einer Online-Patientenveranstaltung (live) zum Thema Glioblastom ein

Die Paracelsus-Klinik Zwickau und MagForce gaben am Welthirntumortag im letzten Jahr ihre Kooperation bekannt. Die Zwickauer Klinik ist europaweit die vierte Klinik, die aktuell MagForces NanoTherm Therapiesystem zur Behandlung von Hirntumoren anbietet. Die Abteilung für Neurochirurgie, geleitet von Prof. Dr. med. habil. Jan-Peter Warnke, hat jährlich ca. 2.200 Patienten und führt durchschnittlich 1.500 Operationen im Jahr durch, davon sind ca. 300 primäre Gliome.

Im Namen der Paracelsus-Klinik Zwickau, laden Prof. Dr. Warnke und MagForce Patienten und Angehörige zu einer Online-Patientenveranstaltung (live) ein, um Fragen rund um das Glioblastom zu beantworten: Was ist ein Glioblastom, welche Symptome gibt es, wie erfolgt die Diagnose, welche therapeutischen Optionen stehen zur Verfügung und wie kann man einen Untersuchungstermin vereinbaren?

Wann: Montag, 8.Juni 2020, 16:30-17:30 Uhr

Telefon: +49-69-71-04-99-22, +49-30-56-79-58-00 oder +49-69-50-50-25-96

Meeting ID: 848 3200 2487

Online: https://us02web.zoom.us/j/84832002487


Lublin, Polen - Alivia Cancer Foundation, SPSK4-Klinik und MagForce laden zu einem Webinar zum Thema Behandlung von Hirntumoren mit dem NanoTherm Therapiesystem ein - "We Share Knowledge"

Schätzungen zufolge wird bei jedem vierten Einwohner Polens im Laufe seines Lebens Krebs diagnostiziert - jeder fünfte wird daran sterben. In den letzten Jahren wurden rapide Fortschritte bezüglich des Verständnisses der den verschiedenen Krebsarten zugrundeliegenden Pathomechanismen sowie der Krebserkrankung an sich erzielt, die zur Markteinführung vieler neuer Medikamente und Therapien führten. Dennoch ist der Zugang zu wirksamen Behandlungsmöglichkeiten in Polen weiterhin begrenzt. Infolgedessen hat der durchschnittliche Krebspatient in Polen, im Vergleich zu Einwohnern anderer europäischer Länder, eine niedrigere Chance, fünf Jahre mit Krebs zu überleben.

Die "Eigenständige Öffentliche Klinik Nr. 4" (SPSK4) in Lublin, eines der renommiertesten Behandlungszentren für Hirntumore in Polen, bietet MagForces NanoTherm Therapiesystem seit einem Jahr als zusätzliche Behandlungsoption an und gewährleistet so, dass Hirntumor-Patienten aus Polen und den anliegenden Ländern einen schnelleren Zugang zu dieser Therapie nach der Diagnose erhalten und in ihrem Heimatland behandelt werden können.

Die Alivia Cancer Foundation, SPSK4-Klinik in Lublin und MagForce laden anlässlich des Welthirntumortages zu einem Webinar für Patienten ein. Unter folgendem Link können Sie sich für das Webinar mit dem Titel "Treatment of Brain Tumors Using the NanoTherm Therapy System - We Share Knowledge" registrieren und darauf zugreifen: https://alivia.clickmeeting.com/869724632/register

Wann: Montag, 8. Juni, 16:30-18:00 Uhr

Online: https://alivia.clickmeeting.com/869724632

Das vollständige Programm finden Sie hier.

MagForce arbeitet weiter engagiert daran, das NanoTherm Therapiesystem zum Nutzen für Hirntumor-Patienten in Europa zu etablieren.

 

Über MagForce AG und MagForce USA, Inc.

Die MagForce AG, gelistet im Scale Segment der Frankfurter Wertpapierbörse (MF6, ISIN: DE000A0HGQF5), zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft MagForce USA, Inc., ist ein auf dem Gebiet der Nanomedizin führendes Medizintechnik-Unternehmen mit Fokus auf Onkologie. Das unternehmenseigene NanoTherm(R) Therapiesystem ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumoren über die intratumorale Abgabe von Wärme durch Aktivierung superparamagnetischer Nanopartikel.

NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivator(R) sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte über eine EU-weite Zertifizierung für die Behandlung von Hirntumoren. Bei MagForce, NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator handelt es sich um Marken der MagForce AG in verschiedenen Ländern.


Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.magforce.de
Erfahren Sie mehr über unsere Technologie: video (You Tube)
Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich in unsere Mailing List ein.


Presse- und Investorenkontakt:

Barbara von Frankenberg
VP Communications & Investor Relations
T +49-30-308380-77
M bfrankenberg@magforce.com

Disclaimer
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie 'erwarten', 'wollen', 'antizipieren', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'anstreben', 'einschätzen', 'werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der MagForce AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die MagForce AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

[i] Deutsche Hirntumorhilfe, https://www.hirntumorhilfe.de/helfen-spenden/benefizaktionen/welthirntumortag/
ii] Glioblastom (GBM), https://www.glioblastom.de/


Kontakt:
Barbara von Frankenberg
Vice President Communications & Investor Relations
T +49-30-308380-77
E-Mail: bfrankenberg@magforce.com


05.06.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Linde plc: Linde Announces Pricing of $1 Billion Notes

04. August 2020, 12:00

Aktueller Webcast

TRATON SE

Pressekonferenz – Halbjahresfinanzbericht 2020 – Webcast

31. Juli 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Pharming Group NV (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen Pharming Group NV

04. August 2020