M1 Kliniken AG

  • WKN: A0STSQ
  • ISIN: DE000A0STSQ8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.11.2018 | 08:00

M1 Kliniken AG eröffnet weitere Fachzentren: Marktführer in der Schönheitsmedizin bleibt auch 2018 auf Expansionskurs

DGAP-News: M1 Kliniken AG / Schlagwort(e): Expansion

22.11.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


M1 Kliniken AG eröffnet weitere Fachzentren: Marktführer in der Schönheitsmedizin bleibt auch 2018 auf Expansionskurs

- Expansion 2018 im Plan: Anzahl der Fachzentren wird um über 30% steigen

- Einstieg in den Markt für ästhetische Zahnmedizin wurde von Patienten sehr gut angenommen

- Voraussetzungen für weiter deutlich steigende Umsätze im kommenden Jahr geschaffen


Berlin, 22.11.2018 - M1 Kliniken AG (ISIN: DE000A0STSQ8), die Nummer 1 auf dem Gebiet der Schönheitsmedizin in Deutschland, setzt ihren Expansionskurs auch im Jahr 2018 fort. Im bisherigen Jahresverlauf wurden bereits vier neue Fachzentren eröffnet. Bis Jahresende sollen zwei weitere folgen. Damit wird die M1 Gruppe Ende 2018 insgesamt 24 Fachzentren für ästhetische Behandlungen betreiben. Der Anstieg von über 30 % gegenüber dem Vorjahr entspricht der Unternehmensplanung. Damit schafft die M1 Kliniken AG eine Voraussetzung für weiter deutlich steigende Umsätze im kommenden Jahr.

Während in München und Hamburg jeweils der zweite Standort eröffnet wurde, kam es in Dresden zur Premiere. In der Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen eröffnete im Oktober das M1 Med Beauty Fachzentrum am idyllischen Platz Jüdenhof 9. Die modernen Räumlichkeiten befinden sich direkt in der historischen Altstadt in der Nähe der berühmten Frauenkirche, dem Wahrzeichen Dresdens.

Darüber hinaus wurde Anfang des Jahres 2018 in Berlin das erste Behandlungszentrum für ästhetische Zahnbehandlungen eröffnet. Dort bietet M1 mit der Marke "M1 Dental" Bleaching-Behandlungen, Keramik-Veneers für dauerhaft gerade und weiße Zähne sowie transparente Zahnspangen (sogenannte "Aligners") für eine ,unauffällige' Zahnkorrektur an. Auch in diesem Bereich setzt M1 durch Spezialisierung Maßstäbe bei Qualität und Preis. Das Leistungsspektrum soll schrittweise erweitert werden.

"Schönheitsmedizin ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und die Nachfrage steigt stetig. Wir freuen uns, dass wir mit unseren qualitativ hochwertigen Behandlungen zu fairen Preisen einen Beitrag zur Marktdurchdringung leisten können", sagt Patrick Brenske, Vorstandsmitglied der M1 Kliniken AG. "Unser Einstieg in den Zahnmarkt wurde von unseren Patienten sehr gut angenommen und wir werden in den kommenden Monaten die deutschlandweite Expansion starten."

Über die M1 Kliniken AG
Die M1 Kliniken AG ist der führende private Anbieter schönheitsmedizinischer Gesundheitsdienstleistungen in Deutschland. Im ästhetischen und chirurgischen Bereich bietet die Unternehmensgruppe Produkte und Dienstleistungen mit höchstem Qualitätsstandard an. Unter den Marken "M1 Med Beauty" und "M1 Dental" wird ein Netzwerk von derzeit 22 ambulanten Fachzentren für schönheitsmedizinische Behandlungen sowie eine chirurgische Fachklinik betrieben. Die Schlossklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Berlin zählt mit sechs Operationssälen und 35 Betten zu den größten und modernsten Einrichtungen dieser Art in Europa. Darüber hinaus vermarktet die Gruppe hochwertige Produkte an Ärzte, Apotheken und Großhändler. www.m1-kliniken.de

Details zur Aktie der M1 Kliniken AG
Gezeichnetes Kapital: EUR 17.500.000
Aktiengattung: Inhaberaktien
ISIN: DE000A0STSQ8 * WKN: A0STSQ * Börsenkürzel: M12

Kontakt
M1 Kliniken AG
Grünauer Straße 5
12557 Berlin
Telefon: +49 (0)30 347 47 44 14
E-Mail: ir@m1-kliniken.de



22.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Needham Emerging Growth Technology Conference

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Wüstenrot & Württembergische AG

Original-Research: Wüstenrot & Württembergische AG (von Montega AG): Kaufen

17. Mai 2019