LOTTO24 AG

  • WKN: LTT024
  • ISIN: DE000LTT0243
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.09.2019 | 12:33

LOTTO24 AG: Außerordentliche Hauptversammlung der Lotto24 AG

DGAP-News: LOTTO24 AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung

27.09.2019 / 12:33
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Außerordentliche Hauptversammlung der Lotto24 AG

- Anzahl der Aufsichtsratsmitglieder von drei auf sechs erhöht
- Dr. Andreas Meyer-Landrut, Dr. Stefan Mäger und Dr. Otto Lose zu neuen Aufsichtsratsmitgliedern berufen
- Beschlüsse der ordentlichen Hauptversammlung 2019 bestätigt

(Hamburg, 27. September 2019) Die Lotto24 AG (Lotto24.de), führender deutscher Anbieter staatlicher Lotterien im Internet, hat heute eine außerordentliche Hauptversammlung in Hamburg durchgeführt. Bei einer Gesamtpräsenz von rund 95 Prozent des stimmberechtigten Kapitals wurde allen Tagesordnungspunkten zugestimmt.

Auf der Tagesordnung standen Satzungsänderungen zur Erhöhung der Anzahl der Aufsichtsratsmitglieder von drei auf sechs sowie zu entsprechenden Regelungen von Ausschüssen des Aufsichtsrats. Basierend auf den bisherigen drei Aufsichtsratsmitgliedern sah die Satzung der Lotto24 AG noch keine Vergütung für Ausschusstätigkeiten vor. Zudem wurden die drei neuen Aufsichtsratspositionen mit den von der Verwaltung vorgeschlagenen Herren Dr. Andreas Meyer-Landrut, Dr. Stefan Mäger und Dr. Otto Lose besetzt.

Auch die im Zuge eines Ergänzungsverlangens aufgenommenen Tagesordnungspunkte zur Bestätigung der Beschlussfassung der Tagesordnungspunkte 6 (Abberufung von Prof. Willi Berchtold) und 7 (Nachwahl eines neuen Mitglieds des Aufsichtsrats) der ordentlichen Hauptversammlung vom 4. Juni 2019 fanden entsprechende Zustimmung.

"Mit der Vergrößerung des Aufsichtsrats und der Nominierung dreier unabhängiger Aufsichtsratsmitglieder, möchten wir noch einmal verdeutlichen, dass wir in keinem Fall zum Nachteil der Minderheitsaktionäre agieren wollen und werden", so Petra von Strombeck, Vorstandsvorsitzende der Lotto24 AG. "Wir freuen uns daher ganz besonders, mit Dr. Meyer-Landrut, Dr. Mäger und Dr. Lose so erfahrene und renommierte Experten für uns gewonnen zu haben."

Über die Lotto24 AG: Die Lotto24 AG ist der führende deutsche Anbieter staatlicher Lotterien im Internet (Lotto24.de). Lotto24 vermittelt Spielscheine von Kunden an die staatlichen Landeslotteriegesellschaften sowie die Deutsche Fernsehlotterie und erhält hierfür eine Vermittlungsprovision. Zum Angebot zählen unter anderem Lotto 6aus49, Spiel 77, Super 6, EuroJackpot, GlücksSpirale, Spielgemeinschaften, Keno und die Deutsche Fernsehlotterie. Nach der Gründung im Jahr 2010 und dem Börsengang 2012 an der Frankfurter Börse (Prime Standard) ist Lotto24 heute Marktführer. 2019 wurde Lotto24 mehrheitlich von der ZEAL Network SE übernommen und gehört seitdem zur ZEAL-Gruppe. Als stark wachsendes und zugleich service- und kundenorientiertes Unternehmen hat Lotto24 den Anspruch, Kunden sowohl online als auch mobil ein besonders bequemes, sicheres und zeitgemäßes Spielerlebnis zu bieten.

Kontakt:
Lotto24 AG
Vanina Hoffmann
Manager Investor & Public Relations
Tel.: +49 40 82 22 39 - 501
E-Mail: ir@lotto24.de
Internet: Lotto24-ag.de
Lotto24.de



27.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020