LION E-Mobility AG

  • WKN: A1JG3H
  • ISIN: CH0132594711
  • Land: Schweiz

Nachricht vom 26.06.2019 | 11:48

LION E-Mobility AG: Von LION Smart für EAS Batteries entwickeltes Hybrid-Modul für marine Anwendungen feiert Premiere

DGAP-News: LION E-Mobility AG / Schlagwort(e): Produkteinführung/Markteinführung

26.06.2019 / 11:48
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Neues Hybrid-Modul für marine Anwendungen wird zum Jahresende marktreif sein
 
 
Amsterdam, 26.06.19 - Die Entwicklung des EASy Marine(R) Moduls hat einen ersten wichtigen Meilenstein erreicht:
 
Auf der Electric & Hybrid Marine World Expo 2019 in Amsterdam präsentiert EAS auf seinem Stand zum ersten Mal das neue Hybrid-Modul, welches speziell für marine, hybrid-elektrische Antriebskonzepte entwickelt wurde.
 
Durch den modularen Aufbau des EASy Marine(R) Moduls kann der Batteriestrang beliebig an die oft sehr beengten Platzverhältnisse in elektrisch angetriebenen Booten und Schiffen angepasst werden. So lässt sich vorhandener Bauraum optimal nutzen.
 
Das EASyMarine(R) Modul wurde mit Unterstützung des Münchner Unternehmens LION Smart GmbH entwickelt. LION Smart hat sein Batterie-Management-System and die Erfordernisse für maritime Anwendungen angepasst, sowie die EAS Idee des Batteriesystembaukasten im Detail entwickelt. Die Hochleistungszellen des Moduls liefert die EAS aus ihrer eigenen Produktion in Deutschland.
 
"Das das zum Patent angemeldete Modul ermöglicht eine Hybridisierung von elektrisch angetriebenen Booten und Schiffen und ermöglicht Dank der hohen spezifischen Leistung die Glättung von positiven sowie negativen Lastspitzen. Dies kann je nach Anwendung und Konfiguration Kraftstoffersparnisse von 25 - 50 % ermöglichen. Die offizielle DNVGL-Zertifizierung erwarten wir in den kommenden Monaten. Das bedeutet, dass wir voraussichtlich Ende 2019 mit unserem Produkt auf dem deutschen Markt starten können.", sagt Michael Deutmeyer, Geschäftsführer von EAS Batteries.
 
"Der CO2-Einspareffekt ist im Branchenvergleich sehr hoch und auch andere Spezifikationen, wie die ausschließlich auf Wasser basierende Kühlung und die Maximalspannung von 1.500 Volt, suchen momentan noch ihresgleichen.", so Tobias Mayer, CEO von LION Smart.
 
Zu sehen ist der Prototyp des EASy Marine(R) auf Messestand E6060. Darüber hinaus wird es ein Modell geben, an dem Besucher ihr eigenes EASy Marine(R) Modul selbst zusammenbauen können.
 
Das Modul ist auch von hohem Interesse für Hersteller von Schienenfahrzeugen, Baufahrzeugen, Untertagefahrzeugen, Flurförderfahrzeugen und allen anderen anspruchsvollen Anwendungen, welche leistungsfähige, sichere und haltbare Industrielösungen für die Energiespeicherung und das Energiemanagement suchen.
 
Bildmaterial finden Sie hier.
 
 
Über LION E-Mobility:
Die LION E-Mobility AG ist eine im Jahr 2011 gegründete, börsennotierte Schweizer Holding mit aussichtsreichen strategischen Investments im E-Mobility Sektor, insbesondere im Bereich elektrische Energiespeicher und Lithium-Ionen-Batteriesystemtechnik. Das Unternehmen besitzt 100% der deutschen LION Smart GmbH, einem Entwickler von Batteriepacks und Batterie-Management-Systemen. Die LION Smart GmbH hält zudem einen 30% Anteil an der TÜV SÜD Battery Testing GmbH, einem erfolgreichen Joint Venture mit der TÜV SÜD AG.
 
 
Über EAS Batteries:
EAS Batteries GmbH ist ein etablierter und hochspezialisierter deutscher Lithiumionenzellen- und Batteriehersteller mit mehr als 20 Jahren Erfahrung mit Anwendungen in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Marine und Industrie. EAS bietet Hochleistungslithiumionentechnologie, leistungsstarke und hochenergetische Lithiumionenzellen bis zu 55 Ah, sowie Standard- und kundenspezifische Batterielösungen für Hochleistungsanwendungen an.
 
Pressekontakte:
 
Michael Deutmeyer
CEO EAS Batteries GmbH
Telefon: +49 3631 46703-260
michael.deutmeyer@eas-batteris.com
 
Tobias Mayer
CEO & President LION Smart GmbH
Telefon: +41 41 500 54 11
mayer@lionsmart.com
 
Philipp Hanke
Account Director, Weber Shandwick
Telefon: +49 89 380179 48
phanke@webershandwick.com


26.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Im europäischen Spitzenfeld der Private-Equity-Liga“

Die Münchner Private-Equity-Gesellschaft Mutares (ISIN: DE000A2NB650) ist mit bereits fünf Akquisitionen in 2020 erneut mit einem hohen Wachstumstempo unterwegs. Im Exklusivinterview mit Financial.de verraten die Vorstände Robin Laik (CEO) und Johannes Laumann (CIO), wie man sich bei den jüngsten Deals gegen die Konkurrenz durchgesetzt hat, wie man einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 erreichen will und warum sich Mutares-Aktionäre auch für 2020 auf eine attraktive Dividende freuen dürfen.

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

HeidelbergCement AG: Vorläufiges Ergebnis von HeidelbergCement im zweiten Quartal 2020 über Markterwartungen

14. Juli 2020, 16:38

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: German Real Estate Capital S.A. (von GBC AG): Management Interview German Real Estate Capital S.A.

14. Juli 2020