KPS AG

  • WKN: A1A6V4
  • ISIN: DE000A1A6V48
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.07.2019 | 07:29

KPS mit solidem Umsatzwachstum im 3. Quartal 2018/2019

DGAP-News: KPS AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

29.07.2019 / 07:29
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


KPS mit solidem Umsatzwachstum im 3. Quartal 2018/2019

- Umsatz deutlich um 6,9 % auf 44,8 Mio. Euro gesteigert

- Umsatzerlöse im 9-Monatsvergleich 4,4 % über 2017/2018

- EBITDA im Vergleich zu ersten neun Monaten 2017/2018 um 23,8 % erhöht

- Umsatzstarke Projekte hinzugewonnen und Kundenportfolio weiter diversifiziert

Unterföhring/München, 29. Juli 2019 - Die KPS AG (WKN: A1A6V4 / ISIN: DE000A1A6V48), Europas führende Unternehmensberatung für Business-Transformation und Prozessoptimierung, konnte im 3. Quartal 2018/2019 ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 41,9 Mio. Euro um 6,9 % auf 44,8 Mio. Euro steigern. Im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2017/2018 erhöhte sich der Umsatz damit im Berichtszeitraum von 130,3 Mio. Euro um 4,4 % auf 136,0 Mio. Euro. Die im vergangenen Geschäftsjahr erworbenen Tochtergesellschaften ICE Consultants Europe S.L. und die Infront Consulting & Management GmbH entwickelten sich seit ihrer Integration in den KPS Konzern noch positiver als erwartet. Entsprechend musste die KPS die Earn-Out-Verpflichtungen für beide Unternehmen erhöhen, die das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im dritten Quartal als Einmaleffekt in Höhe von 1,2 Mio. Euro belasten. Deshalb lag das EBITDA im dritten Quartal mit 5,4 Mio. Euro 5,3 % unter dem Vorjahresquartal (Q3 2017/2018: 5,7 Mio. Euro), was einer EBITDA-Marge von 12,1 % entspricht (Q3 2017/2018: 13,6 %). Bereinigt um diesen Einmaleffekt läge das EBITDA mit 6,6 Mio. Euro 15,8 % über dem des Vorjahresquartals. Im 9-Monatsvergleich liegt das EBITDA mit 18,7 Mio. Euro deutliche 23,8 % über dem Vergleichszeitraum (9M 2017/2018: 15,1 Mio. Euro). Dies entspricht einer EBITDA-Marge für die ersten neun Monate 2018/2019 von 13,8 % (9M 2017/2018: 11,6 %).

"Die Zahlen des dritten Quartals unterstreichen, dass wir die richtigen Akquisitionen getätigt haben. Die neuen Gesellschaften entwickeln sich innerhalb des KPS Konzerns überdurchschnittlich gut und tragen zum Erfolg der gesamten Gruppe bei. Unsere Kunden schätzen, dass wir von der Strategieberatung über branchenspezifische Prozessketten bis zur Implementierung modernster Technologien alles aus einer Hand anbieten. Die neuen Mitarbeiter fügen sich gut in die Gruppe unserer Berater ein und wir können Synergien heben, um unser Geschäft noch profitabler zu machen. Wir sind zuversichtlich, dass die neuen Gesellschaften in Zukunft wesentlich zum Wachstum der KPS beitragen werden", kommentiert Leonardo Musso, Vorstand der KPS, die Entwicklungen im dritten Quartal.

Die herausragende Positionierung der Infront Consulting & Management spiegelt sich in der Auszeichnung als "Bestes Haus für Strategieentwicklung und Digitalisierung" durch das Wirtschaftsmagazin brand eins und das Statistikportal statista wider. Die KPS nimmt darüber hinaus zum sechsten Mal in Folge in diesem Ranking für Beratungsunternehmen mehrere Spitzenpositionen ein. Auch die KPS wurde als bester Berater für Konsumgüter und Handel sowie für IT Strategie und IT Implementierung ausgezeichnet. Zusätzlich erreichte KPS erstmalig die Spitzenposition als bester Berater in der Kategorie Internet & E-Commerce.

Als europaweit führende Unternehmensberatung für Business-Transformation und Prozessoptimierung konnte KPS im dritten Quartal 2018/2019 drei volumenstarke Kundenprojekte gewinnen. Zusammen mit einem guten Mix bei Projekten und Kunden sowie einer weiteren Reduzierung der Abhängigkeit von einzelnen Großkunden legt die KPS die Grundlage für ein erfolgreiches Unternehmenswachstum. Vor diesem Hintergrund bestätigt der Vorstand der KPS AG die im Januar 2019 ausgegebene Prognose für das Geschäftsjahr 2018/2019. Er erwartet eine leichte Steigerung des Umsatzes auf 170 Mio. bis 180 Mio. Euro sowie eine deutliche Steigerung des EBITDA auf einen Betrag innerhalb des Korridors zwischen 22 Mio. und 27 Mio. Euro. Aufsichtsrat und Vorstand halten daran fest, die Strategie der Innovation, Industrialisierung und Internationalisierung weiter voranzutreiben.

Die ausführliche Quartalsmitteilung steht ab sofort unter www.kps.com zum Download zur Verfügung.

29. Juli 2019

KPS AG
Der Vorstand
 

Über KPS
KPS ist der europaweit führende Transformationspartner für Unternehmen, die ihr Geschäftsmodell innerhalb kürzester Zeit radikal auf den Kunden ausrichten und innovative, digitale Prozesse sowie Technologien implementieren wollen. KPS liefert von der Strategieberatung über branchenspezifische Prozessketten bis zur Implementierung modernster Technologien alles aus einer Hand. Das KPS-Team berät Unternehmen End-to-End und integriert Warenwirtschaft, B2B und B2C E-Commerce mit Marketing- & Sales-Prozessen. Besonders in einer digitalen Welt mit dem Kunden im Fokus ist die Fähigkeit, Projekte schnell umsetzen zu können, ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil. Die KPS Rapid-Transformation(R) Methode beschleunigt Projekte bis zu 50 % und die Erfahrung und Branchenkenntnis der KPS-Berater sichern den Erfolg jeder Projektinitiative. Mit rund 1.000 Beratern in 12 Ländern baut KPS durch richtungsweisende Projekte im digitalen und technologischen Wandel seine Marktposition global kontinuierlich aus.

Reshape and transform rapidly. Your business in a digital world. www.kps.com


KPS AG
Beta-Straße 10H
85774 Unterföhring
Telefon: +49 (0) 89 356 31-0
Telefax: +49 (0) 89 356 31-3300
E-Mail: ir@kps.com

cometis AG
Maximilian Franz
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden
Telefon: +49 (0) 611 20 5855-22
E-Mail: franz@cometis.de



29.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UmweltBank AG mit deutlichem Kurspotenzial

Die UmweltBank AG, die als einzige Bank Deutschlands den Umweltgedanken in der Satzung verankert hat, präsentierte in den letzten Jahren beeindruckende Wachstumszahlen. Sowohl die Kundeneinlagen als auch das Kreditbuch legten um durchschnittlich gut 6,3 % zu. Seit seiner Gründung hat das Kreditinstitut stets positive Ergebnisse erzielt, zuletzt im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss in Höhe von 25,3 Mio. €. Wir haben ein Kursziel von 14,30 € je Aktie ermittelt, was deutlich oberhalb des aktuellen Kursniveaus liegt. Die Dividendenrendite liegt bei fast 3,0 %.

Aktuelle Research-Studie

UniDevice AG

Original-Research: UniDevice AG (von GBC AG): Kaufen

24. Januar 2020