Klöckner & Co SE

  • WKN: KC0100
  • ISIN: DE000KC01000
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 12.12.2019 | 08:00

Klöckner & Co SE: XOM Materials revolutioniert den Stahlhandel: Unabhängige Plattform gewinnt 50. Händler

DGAP-News: Klöckner & Co SE / Schlagwort(e): Sonstiges
12.12.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- 50 Händler unter Vertrag und rund 600 registrierte Kunden aus Europa und den Vereinigten Staaten auf der Plattform - Anzahl der Händler innerhalb eines Jahres verfünffacht

- Erweiterung des Angebots auf insgesamt rund 20.000 verschiedene Produkte

Duisburg/Berlin, 12. Dezember 2019 - Die von Klöckner & Co initiierte unabhängige Industrieplattform XOM Materials hat den 50. Händler gewinnen können. Damit hat sich die Anzahl der Händler innerhalb eines Jahres von 10 auf 50 Anbieter verfünffacht. Von den inzwischen 50 unter Vertrag stehenden Händlern in Europa und den Vereinigten Staaten wurden bereits 33 an die Plattform angeschlossen. Insgesamt erwirtschaften die 50 Händler jährliche Gesamtumsätze von über 20 Milliarden €, die zum Teil über die Plattform digitalisiert werden sollen.

Gisbert Rühl, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE: "Wir bei Klöckner & Co treiben seit über fünf Jahren erfolgreich die Digitalisierung der Stahlbranche voran. Die unabhängige Industrieplattform XOM Materials ist dabei ein wichtiger Baustein. XOM Materials wird den Handel von Stahl und Metallen nicht nur in Europa, sondern auch in den USA revolutionieren. Außerdem zeigen wir damit, dass Deutschland und Europa im B2B-Bereich noch großes Potenzial haben. Wir dürfen nur nicht abwarten, sondern müssen handeln."

Marek Sacha, CEO XOM Materials: "XOM Materials hat im vergangenen Jahr ein beeindruckendes Wachstum hingelegt. Wir stehen noch am Anfang unserer Reise, befinden uns aber auf einem guten Weg, zur dominierenden vertikalen Plattform für Stahl, andere Metalle und Kunststoffe zu werden. Mit unseren digitalen Prozessen werden wir zukünftig die Materialwirtschaft revolutionieren."

XOM Materials hat das Angebot auf rund 20.000 verschiedene Produkte weiter ausgebaut und bietet den rund 600 registrierten Kunden auch Kunststoffprodukte an. Darüber hinaus wird die XOM Materials Plattform zukünftig durch eShops und eProcurement-Lösungen komplementiert. Neben der Erweiterung des Produktportfolios baut XOM Materials auch die internationale Präsenz weiter aus: Allein in Spanien haben bereits zehn Händler einen Vertrag zur Teilnahme an der Plattform unterzeichnet.

Mit der Vertragsunterzeichnung des 50. Händlers erreicht XOM Materials einen wichtigen Meilenstein in der noch jungen Unternehmensgeschichte. XOM Materials wurde 2017 in Berlin mit dem Ziel gegründet, eine Beschaffungsplattform für alle Produkte und Dienstleistungen rund um die Fertigungsindustrie aufzubauen. Im März 2018 ist die XOM Materials Plattform offiziell gestartet. Es folgte die Eröffnung von zwei weiteren Standorten: Die deutsche Niederlassung in Duisburg beheimatet Teile des Vertriebs und die Niederlassung in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia bündelt die Aktivitäten auf dem amerikanischen Markt.

Über XOM Materials:
XOM Materials ist die Online-Plattform für den Handel mit Werkstoffen wie Stahl, Metall und Kunststoff. Sie umfasst Beschaffungs- und Verkaufslösungen, mit denen Käufer und Verkäufer, die sich zukunftssicher aufstellen wollen, sofort starten können. XOM ermöglicht Kunden eine einfache Digitalisierung, ohne in die Entwicklung eigener Lösungen investieren zu müssen. Das Unternehmen wurde 2017 von Klöckner & Co in Berlin gegründet. 2018 ist die XOM Materials Plattform offiziell gestartet. Neben Klöckner & Co sind zwei strategische Investoren an XOM Materials beteiligt. Heute bieten 50 Händler rund 600 Kunden rund 20.000 Produkte aus Stahl, anderen Metallen und Kunststoffen an. XOM Materials beschäftigt rund 50 Mitarbeiter in Deutschland und den USA.

Ansprechpartner XOM Materials GmbH:

Anne-Laure de Noblet
Head of Marketing
Telefon: +49 172 586 31 96
E-Mail: anne-laure.denoblet@xom-materials.com


Über Klöckner & Co:
Klöckner & Co ist weltweit einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren und eines der führenden Stahl-Service-Unternehmen. Über sein Distributions- und Servicenetzwerk mit rund 160 Standorten in 13 Ländern bedient Klöckner & Co über 100.000 Kunden. Aktuell beschäftigt der Konzern rund 8.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete Klöckner & Co einen Umsatz von rund 6,8 Mrd. €. Als Pionier des Wandels in der Stahlindustrie digitalisiert Klöckner & Co seine komplette Liefer- und Leistungskette. Über die Digitaleinheit kloeckner.i werden zunehmend auch Beratungslösungen für externe Unternehmen angeboten. Das vom Konzern initiierte unabhängige Venture XOM Materials soll zum Betreiber der führenden Industrieplattform für Stahl, Metall und angrenzende Bereiche weiterentwickelt werden.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im SDAX(R)-Index der Deutschen Börse gelistet.

ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Ansprechpartner Klöckner & Co SE:

Christian Pokropp - Pressesprecher
Head of External Communications
Telefon: +49 203 307-2050
E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com



12.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Vonovia SE: Vonovia veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht: Wohnungsunternehmen wird Vorreiter bei Erforschung effizienter Technologien (News mit Zusatzmaterial)

04. Juni 2020, 11:00

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: B-A-L Germany Vz. (von Sphene Capital GmbH): Buy B-A-L Germany Vz.

04. Juni 2020