Klöckner & Co SE

  • WKN: KC0100
  • ISIN: DE000KC01000
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.01.2020 | 08:00

Klöckner & Co SE: Klöckner & Co bekennt sich zu „Business Ambition for 1.5°C''

DGAP-News: Klöckner & Co SE / Schlagwort(e): Nachhaltigkeit
21.01.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Duisburg, 21. Januar 2020 - Klöckner & Co nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung wahr und setzt sich ehrgeizige Klimaziele. Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland tritt
Klöckner & Co der Initiative von 186 globalen Vorreiterunternehmen in Bezug auf den Klimaschutz bei und richtet seine Geschäftsaktivitäten nach dem UN Global Compact "Business Ambition for 1.5 C" aus. In diesem Zusammenhang will Klöckner & Co noch verantwortungsbewusster handeln und durch geeignete und überprüfbare Maßnahmen dazu beitragen, den globalen Temperaturanstieg auf 1,5 C zu begrenzen, indem die Treibhausgasemissionen reduziert werden.

Gisbert Rühl, Vorsitzender des Vorstands der Klöckner & Co SE: "Bei Klöckner & Co haben wir uns verpflichtet, die Begrenzung der Erderwärmung zu unterstützen. Wir glauben fest daran, dass dieses Ziel nur durch Innovationen zu erreichen ist und haben bereits begonnen daran zu arbeiten: Unsere Anstrengungen bei der Digitalisierung und unsere Plattformstrategie unterstützen unsere Klimaambitionen in hohem Maße, da wir die zukünftige Stahlnachfrage immer besser antizipieren sowie die Logistik weiter optimieren und damit den CO2-Ausstoß reduzieren können."

"Business Ambition for 1.5 C" ist eine Initiative des UN Global Compact. Die Kampagne fordert die Unternehmen auf, ihren Beitrag zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5 C zu leisten. Der Aufruf zum Handeln wurde im Juni 2019 von mehr als 25 Unternehmen, Zivilgesellschaften und UN-Institutionen bekannt gegeben. Er fordert die Unternehmen dazu auf, sich zu überprüfbaren, wissenschaftlich fundierten Zielen im Zusammenhang mit 1,5 C zu verpflichten und/oder bis 2050 eine Net-Zero-Emissionsökonomie zu erreichen.

Über Klöckner & Co:
Klöckner & Co ist weltweit einer der größten produzentenunabhängigen Stahl- und Metalldistributoren und eines der führenden Stahl-Service-Unternehmen. Über sein Distributions- und Servicenetzwerk mit rund 160 Standorten in 13 Ländern bedient Klöckner & Co über
100.000 Kunden. Aktuell beschäftigt der Konzern rund 8.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete Klöckner & Co einen Umsatz von rund 6,8 Mrd. €. Als Pionier des Wandels in der Stahlindustrie digitalisiert Klöckner & Co seine komplette Liefer- und Leistungskette. Über die Digitaleinheit kloeckner.i werden zunehmend auch Beratungslösungen für externe Unternehmen angeboten. Das vom Konzern initiierte unabhängige Venture XOM Materials soll zum Betreiber der führenden Industrieplattform für Stahl, Metall und angrenzende Bereiche weiterentwickelt werden.

Die Aktien der Klöckner & Co SE sind an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel im Regulierten Markt mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) zugelassen. Die Klöckner & Co-Aktie ist im SDAX(R)-Index der Deutschen Börse gelistet.

ISIN: DE000KC01000; WKN: KC0100; Common Code: 025808576.

Ansprechpartner Klöckner & Co SE:

Christian Pokropp - Pressesprecher
Head of External Communications
Telefon: +49 203 307-2050
E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com

Felix Schmitz
Head of Investor Relations,
Internal Communications & Sustainability
Telefon: +49 203 307-2295
E-Mail: felix.schmitz@kloeckner.com



21.01.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Deutsche Lufthansa AG: Einigung über Lufthansa Stabilisierungspaket

30. Mai 2020, 00:04

Aktuelle Research-Studie

2G Energy AG

Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

29. Mai 2020