KAP AG

  • WKN: 620840
  • ISIN: DE0006208408
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.03.2020 | 12:00

KAP AG: Jahresergebnisse 2019 geprägt von schwierigem Marktumfeld

DGAP-News: KAP AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
13.03.2020 / 12:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

KAP AG: JAHRESERGEBNISSE 2019 GEPRÄGT VON SCHWIERIGEM MARKTUMFELD

  • Vorläufiger Umsatz von 372,8 Mio. EUR (-4,3 %)
  • Vorläufiges bereinigtes EBITDA bei 31,9 Mio. EUR (-18,0 %)
  • Ausblick für 2020 aufgrund zu erwartenden negativen Auswirkungen der sich global ausbreitenden Covid-19 Pandemie auf die konjunkturelle Lage derzeit nicht möglich


Fulda, 13. März 2020 - Die KAP AG, eine börsennotierte, mittelständische Industriegruppe, hat gemäß vorläufiger Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 Umsatzerlöse in Höhe von 372,8 Mio. EUR erzielt (i. Vj.: 389,8 Mio. EUR). Der Umsatz liegt damit innerhalb der zuletzt im November aktualisierten Prognose von 365 bis 375 Mio. EUR. Das vorläufige bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ("bereinigtes EBITDA") liegt mit 31,9 Mio. EUR ebenfalls innerhalb der kommunizierten Prognose von 29 bis 33 Mio. EUR.
 

"Wir haben im letzten Jahr gezeigt, dass wir über ein gut diversifiziertes Beteiligungsportfolio verfügen, das negative Marktentwicklungen zumindest zum Teil abfedert. Im laufenden Jahr geht es nun darum, an der Verbesserung unserer operativen Performance zu arbeiten, insbesondere in den Segmenten engineered products und precision components", kommentiert Dr. Alexander Riedel, CFO der KAP AG.
 

Vorläufige bereinigte EBITDA-Marge von 8,6 % unter Vorjahr
Die vorläufigen Umsatzerlöse der KAP-Gruppe lagen im Geschäftsjahr 2019 bei 372,8 Mio. EUR und damit 4,3 % unter dem Vorjahresniveau (i. Vj. 389,8 Mio. EUR). Das vorläufige bereinigte EBITDA reduzierte sich um 18,0 % auf 31,9 Mio. EUR (i. Vj. 38,9 Mio. EUR). Dies entspricht einer vorläufigen bereinigten EBITDA-Marge von 8,6 % (i. Vj. 10,0 %). Das vorläufige EBITDA liegt mit 36,2 Mio. EUR um 4,4 % unter dem Vorjahreswert von 37,9 Mio. EUR. Das vorläufige EBIT beträgt im Wesentlichen aufgrund einmaliger Impairments -8,0 Mio. EUR (i. Vj. 13,0 Mio. EUR). Das vorläufige Ergebnis vor Steuern (EBT) verringerte sich auf -13,9 Mio. EUR (i. Vj. 7,8 Mio. EUR).
 

Insbesondere die Nachfrage aus dem Automotive-Bereich ließ im zweiten Halbjahr spürbar nach, sodass sich die beiden Segmente engineered products und precision components aufgrund geringerer Abrufe durch die Kunden schwächer als im Vorjahr entwickelten. Hingegen konnten sich die Segmente flexible films und it/services operativ behaupten und insgesamt von ihrer guten Marktstellung profitieren.
 

Ausblick 2020
Aufgrund der sich ausbreitenden Corvid-19-Pandemie und der möglichen Auswirkungen auf die Weltwirtschaftlage sowie auf die Nachfrage in den Segmenten der KAP AG und die Stabilität der entsprechenden Lieferketten, ist ein belastbarer Ausblick für 2020 aktuell nicht möglich. Derzeit werden anhand verschiedener Chancen- und Risikoszenarien, insbesondere für die Absatz- und Versorgungslage in den Lieferketten sowie in Bezug auf die Verfügbarkeit der Mitarbeiter, mögliche Auswirkungen und Gegenmaßnahmen auf die Ertrags- und Finanzlage des Unternehmens neu bewertet. Die Ergebnisse hieraus werden im Rahmen der Veröffentlichung unseres Geschäfstberichts zu einem konkreten Ausblick für 2020 zusammengefasst.

 

Kontakt:
KAP AG
Dr Alexander Riedel
E: a.riedel@kap.de
T: +49 661 103 590

Kirchhoff Consult AG
Nicole Schüttforth
E: nicole.schuettforth@kirchhoff.de
T: +49 40 609 186 64
 

Über die KAP AG
Die KAP AG ist eine mittelständische Industriegruppe mit rund 3.000 Mitarbeitern. In den Segmenten engineered products, flexible films, it/services, surface technologies und precision components entwickeln wir innovative industrielle Produkte und technologische Lösungen für internationale Industrie- und Handelsunternehmen. Mit unserer langfristig angelegten Strategie besetzen wir attraktive Marktnischen mit langfristigem Wachstumspotential. Unser Fokus liegt dabei im Aufbau und in der Entwicklung von margenstarken Industriesegmenten zu hoch spezialisierten Marktführern. Im Rahmen von Nachfolgeregelungen übernehmen wir darüber hinaus als verlässlicher Partner zur Verstärkung bestehender oder zum Aufbau zusätzlicher Segmente mittelständische Unternehmen mit attraktiven Marktpositionen. Von unserem Wachstumskurs profitieren unsere Aktionäre durch unsere ertragsorientierte Dividendenpolitik.
 



13.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete die UniDevice AG ein deutliches Umsatz- (+5,9 %) und überproportionales EBIT-Wachstum (+38,6 %). Der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones erwartet für das Gesamtjahr die Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses und weiterhin eine spürbare Verbesserung des Rentabilitätsniveaus. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 3,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

CLIQ Digital AG

Original-Research: CLIQ Digital AG (von Montega AG): Kaufen

21. September 2020