Kalamazoo Resources Limited

  • ISIN: AU000000KZR3
  • Land: Australia

Nachricht vom 04.02.2020 | 08:39

Kalamazoo Resources Limited erhielt zweiten Innovation-Connections-Zuschuss für Zusammenarbeit mit CSIRO Mineral Resources

DGAP-News: Kalamazoo Resources Limited / Schlagwort(e): Kooperation/Research Update
04.02.2020 / 08:39
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Kalamazoo Resources Limited (ASX: KZR) ("Kalamazoo" oder das "Unternehmen") berichtet die Vergabe eines zweiten Zuschusses im Rahmen des "Innovation Connections Element" des Unternehmerprogramms des australischen Ministeriums für Industrie, Innovation und Wissenschaft. Dieser zweite Zuschuss wird bei der Finanzierung eines gemeinsamen Forschungsprogramms mit CSIRO zur Kartierung von Mineralzonierungsmustern und potenziellen Vektoren für die Goldvererzung in den Goldprojekten Castlemaine und South Muckleford in Central Victoria behilflich sein.

 

Die wichtigsten Punkte:
 

- Kalamazoo und CSIRO werden ein weiteres gemeinsames Forschungsprojekt auf den Goldprojekten South Muckleford und Castlemaine beginnen. Diese Projekte liegen in der Bendigo Zone, Victoria.
 

- Das vorgeschlagene Forschungsprojekt wird die neuesten Spitzentechnologien verwenden, um Mineralzonierungsmuster in Erkundungsbodenproben als potenzielle Vektoren für die Goldvererzung in den beiden Projektgebieten zu ermitteln.
 

- Dieses Forschungsprojekt knüpft unmittelbar an das Phase-1-Projekt mit CSIRO an, wodurch die geochemischen und mineralischen Zonierungsmuster der Goldlagerstätte Wattle Gully erfolgreich kartiert wurden.
 

- Die Finanzierung des Forschungsprojekts wird durch einen Zuschuss unterstützt, der kürzlich im Rahmen des "Innovation Connections Element" des Unternehmerprogramms des australischen Ministeriums für Industrie, Innovation und Wissenschaft genehmigt wurde. Der Restbetrag wird von Kalamazoo bereitgestellt.
 

- Die Forschungsarbeiten werden von CSIRO in Perth, Western Australia koordiniert und beginnen im Februar 2020. Der Abschluss der Feldaktivitäten und Laboruntersuchungen wird bis August 2020 erwartet.
 

 

"Die Gelegenheit, erneut mit dem CSIRO bei innovativen Spitzenforschungen zusammenzuarbeiten, war überzeugend. Wir sind zuversichtlich, dass wir durch die Zusammenarbeit mit CSIRO bei der Ermittlung von Mineralzonierungsmustern mittels unserer geplanten Bodenprobenprogramme in den Goldprojektgebieten Castlemaine und South Muckleford neue Bohrziele identifizieren können", sagte heute der Chairman und CEO von Kalamazoo, Luke Reinehr.
 

Dieses jüngste Forschungsvorhaben ist eine unmittelbare Folge des Phase-1-Projekts mit CSIRO, wodurch die geochemischen und mineralischen Zonierungsmuster der Goldlagerstätte Wattle Gully erfolgreich kartiert wurden. Das Ergebnis des Phase-1-Projekts zeigte, dass durch die kostengünstige Entnahme von koordinatengitterbasierten Bodenproben aus dem Saprolith in einem Abstand von 100 m (im Gegensatz zur Erfassung der Erzzone, für die ein Rasterabstand für die Entnahme der Bodenproben von weniger als 20 m erforderlich wäre) in dem Gebiet Alterationshalos in der Umgebung der Mineralzonierungsmuster wahrscheinlich festgestellt werden.
 

Das Forschungsvorhaben zielt darauf, das bereits geplante koordinatengitterbasierte Boden- und Gesteinsprobenentnahmeprogramm von Kalamazoo wirksam zu nutzen, das im Februar/März 2020 beginnen und ungefähr 1.000 Proben umfassen wird.
 

Die Proben werden zur UltraFine+TM-Analyse der Haupt- und Spurenelemente im Rahmen eines separaten CSIRO-Forschungsprojekt unter der Leitung von Dr. Ryan Noble (nicht Teil dieses Forschungsprojekts) zu Labwest geschickt. Die UltraFine+TM-Daten und Proben werden dann im Rahmen dieses Forschungsprojekts mit dem Ziel verwendet, um signifikante Verschiebungen in der Chemie des Muskovits in Zonen zu erfassen und kartieren, die anomale Gehalte von Pfadfinderelementen (z. B. As und Sb) besitzen. Zusammenfassend wird es die neuesten Spitzentechnologien zur Kartierung und Ermittlung breiter Mineralalterationshalos in Bodenproben verwenden, um den Suchraum zu verringern und die Explorationsarbeiten für nachfolgende Testbohrungen in Richtung einer untertägigen Goldvererzung zu lenken.
 

Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Lage des Goldprojekts Castlemaine
 

Nach Ansicht von Kalamazoo besteht ein erhebliches Potenzial für die Anwendung moderner Explorationstechniken innerhalb der historischen Central Victorian Goldfields, um in der Tiefe nach hochgradigen Vererzungen zu suchen. Dies ist Teil von Kalamazoos Strategie der "intelligenteren Exploration", die sich auf die Verwendung hochmoderner Explorationstools und Explorationsmethoden konzentriert, die Explorationsziele mit weniger Bohrungen und minimalen Bodenstörungen liefern können.
 

Innovation Connections ist ein Bestandteil des Unternehmerprogramms des australischen Ministeriums für Industrie, Innovation und Wissenschaft, das darauf abzielt, Geschäftsentwicklung und Wettbewerbsfähigkeit durch die Unterstützung der Unternehmensverbesserung und der Forschungszusammenarbeit in anvisierten Wachstumssektoren zu unterstützen. CSIRO besitzt eine lange Tradition und Erfolgsgeschichte der Innovationstätigkeit im Goldbergbausektor.
 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:


Luke Reinehr
Chairman/CEO
luke.reinehr@kzr.com.au
 

Victoria Humphries
Investor Relations - NWR Communications
victoria@nwrcommunications.com.au
 

Im deutschsprachigen Raum:
 

AXINO Media GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.de
www.axino.de
 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



04.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.