JDC Group AG

  • WKN: A0B9N3
  • ISIN: DE000A0B9N37
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.03.2021 | 08:00

JDC Group AG: JDC Group trotzt Corona und steigert Umsatz und Gewinn deutlich

DGAP-News: JDC Group AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
08.03.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

JDC Group trotzt Corona und steigert Umsatz und Gewinn deutlich

- Herausragendes viertes Quartal im Plattformgeschäft führt zu zweistelligem Wachstumsplus im Gesamtjahr 2020

- Vorläufige Zahlen im Gesamtjahr 2020 zeigen ein Umsatzplus von über 10 Prozent auf rund 123 Mio. EUR bei stabiler Kostenstruktur

- Vorläufiges EBITDA im Gesamtjahr 2020 steigt um rund 22 Prozent auf rund 5,1 Mio. EUR, bereinigt um Einmalaufwendungen um rund 40 Prozent auf 5,8 Mio. EUR

- Für 2021 und darüber hinaus weitere deutliche Wachstums- und Gewinnsteigerung erwartet

Die JDC Group AG (ISIN DE000A0B9N37) hat das Geschäftsjahr 2020 - trotz der Corona Pandemie - mit einem erfreulichen vierten Quartal sehr erfolgreich abgeschlossen. Auf Basis der heute veröffentlichten vorläufigen und noch untestierten Geschäftszahlen stieg der Umsatz im Gesamtjahr 2020 um rund 10 Prozent auf 122,8 Mio. EUR (2019: 111,5 Mio. EUR). Bereinigt um nicht wiederkehrende Einmalaufwendungen in Höhe von 0,7 Mio. EUR für Umzug, Home-Office Infrastruktur und Abfindungen wuchs das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 39,3 Prozent auf 5,8 Mio. EUR (2019: 4,2 Mio. EUR). Ohne Bereinigung wuchs das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 22,5 Prozent auf 5,1 Mio. EUR (2019: 4,2 Mio. EUR). Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fällt 2020 positiv aus und liegt mit 0,5 Mio. EUR (bereinigt: 1,2 Mio. EUR) ebenfalls deutlich besser als im Vorjahr (2019: -0,1 Mio. EUR).

Im vierten Quartal stieg der Umsatz um 13,9 % auf 36,4 Mio. EUR (Q4 2019:31,9 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg dabei bereinigt deutlich auf 1,9 Mio. EUR (unbereinigt: 1,4 Mio. EUR /Q4 2019: 0,6 Mio EUR). Im Geschäftsbereich Advisortech stieg der Umsatz sogar um 19,9 Prozent auf 30,9 Mio. EUR. Das EBITDA im Segment stieg ebenfalls deutlich auf 1,4 Mio. EUR (Q4 2019: 0,5 Mio. EUR).

Auch die positive Entwicklung im Gesamtjahr wird insbesondere vom Geschäftsbereich Advisortech, also der JDC- Plattformtechnologie getragen. Hier stieg der Umsatz um rund 11 Prozent auf 102 Mio. EUR. Das EBITDA entwickelte sich bereinigt um rund 30,5 Prozent auf 6,3 Mio. EUR, unbereinigt: um 25,3 Prozent auf 6,0 Mio. EUR.

Im Geschäftsbereich Advisory, der persönlichen Beratung von Endkunden, war im vierten Quartal der Lockdown zu spüren, so dass sich das Wachstum hier auf rund 3 Prozent verlangsamt hat. Hier wurde 2020 ein Umsatz von 30,9 Mio. EUR erzielt. Bereinigt stieg das EBITDA leicht auf 1,5 Mio. EUR nach 1,3 Mio. EUR (unbereinigt: 1,1 Mio. EUR).

Die Ergebnisverbesserung im Konzern resultierte neben dem gesteigerten Rohertrag vor allem auch auf einer trotz des Wachstums nahezu unveränderten Sachkostenstruktur. Hier zeigen sich die Erfolge der Automationsbemühungen im Administrationsbereich der JDC Plattform.

Insgesamt stellten sich Umsatz, EBITDA und EBIT auf vorläufiger Basis wie folgt dar:

  Q4 2020
[mEUR]
Q4 2019
[mEUR]
Abweichung
[%]
FY 2020
[mEUR]
FY 2019
[mEUR]
Abweichung
[%]
Umsatz 36,4 31,9 13,2% 122,8 111,5 10,2%
dv. Advisortech 30,9 25,7 19,9% 102,6 92,3 11,2%
dv. Advisory 9,6 10,6 -9,9% 30,9 29,9 3,2%
EBITDA 1,4 0,6 >100% 5,1 4,2 22,5%
EBITDA-Marge % 3,8 1,9   4,1 3,8  
EBIT 0,2 -0,5 >100% 0,5 -0,1 >100%
EBIT-Marge % 0,5 -1,6   0,4 0,0  
 

"Wir sind rundum zufrieden mit der Entwicklung unseres Unternehmens im Jahr 2020" freut sich Ralph Konrad, CFO der JDC Group AG. "Wir haben nun die Unternehmensgröße erreicht, bei der weitere Umsatzsteigerungen überproportional auf unser Ergebnis einzahlen, was die Zahlen 2020 eindeutig belegen. Ohne die Corona Einschränkungen hätten wir sogar ein noch besseres Ergebnis erzielen können, was uns sehr zuversichtlich für die nahe Zukunft stimmt.".

"Der Gewinn namhafter Plattformkunden aus allen Bereichen wie zuletzt Finanzguru, Mediolanum und der Provinzial Versicherung zeigt, dass die JDC-Plattformtechnologie Maßstäbe in der Abwicklung und Verwaltung von Versicherungsverträgen und -daten setzt. Für die kommenden Jahre haben wir uns daher viel vorgenommen: durch nachhaltig steigendes Umsatzwachstum bei nur leicht steigenden Kosten wird sich das Gewinnwachstum weiter erhöhen. Bis spätestens 2025 wollen wir den Umsatz 2020 der JDC Group verdoppeln und damit das EBITDA 2020 vervielfachen," ergänzt Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group AG. "Langfristig wollen wir JDC dann zur führenden Versicherungsplattform in Europa entwickeln."

2021 erwartet das Unternehmen auf der Basis bereits abgeschlossener Kooperationen einen Umsatzzuwachs auf 135 Mio. EUR bis 142 Mio. EUR sowie ein EBITDA von mehr als 7 Mio. EUR.

Die finalen, geprüften Zahlen zum Geschäftsjahr 2020 plant das Unternehmen am 31. März 2021 zu veröffentlichen. Weitere Informationen zur JDC Group AG finden Sie unter www.jdcgroup.de.

 

Über die JDC Group AG

Die JDC Group AG (ISIN: DE000A0B9N37) bietet unter den Marken Jung, DMS & Cie., allesmeins und Geld.de eine digitale Plattform für Versicherungen, Investmentfonds und alle anderen Finanzprodukte und -dienstleistungen. Indem sie sämtliche Produktanbieter des Finanzmarktes mit kompletter Produktpalette und vollständiger Daten- und Dokumentenversorgung anbietet und abwickelt, schafft sie über ihre Sichtsysteme und Schnittstellen den perfekten Arbeitsplatz für Finanzintermediäre aller Art (Makler, Vertreter, Firmenverbundene Vermittler, Banken, Ausschließlichkeitsorganisationen, FinTechs) und das erste echte Financial Home für Finanzdienstleistungskunden. Über Smartphone-App, Tablet oder PC erhalten Kunden und Vermittler eine komplette Übersicht über das individuelle Versicherungs- und Fondsportfolio, einfache Abschlussstrecken und Übertragungsmöglichkeiten und zudem einen vollständigen Marktvergleich, so dass Kunden und Berater Absicherung und Vorsorge einfach und in idealem Leistungs-Kostenverhältnis optimieren können. Über 300 gut ausgebildete Berater unter der Marke FiNUM ergänzen das Plattformangebot für anspruchsvolle und gehobene Privatkunden. Mit mehr als 16.000 angeschlossenen Plattformnutzern, rund 1,5 Millionen Kunden, einem jährlichen Absatz mit rund zwei Milliarden Euro Bewertungssumme, einem Fondsbestand von über fünf Milliarden Euro und jährlichen Versicherungsprämien von 750 Millionen Euro sind wir einer der Marktführer im deutschsprachigen Raum. JDC setzt auf Nachhaltigkeit und hat sich den ESG-Kriterien verpflichtet: Als Digitalisierungsdienstleister hilft JDC, viele Tonnen Papier einzusparen und den Alltag von Finanzintermediären und Kunden einfacher zu machen.

Disclaimer:

Die Vorstände der JDC Group AG halten eine Beteiligung an der JDC Group AG und haben ein Eigeninteresse an Art und Inhalt der in dieser Mitteilung gegebenen Informationen.

 




Kontakt:
JDC Group AG

Ralf Funke
Investor Relations
Tel.: +49 611 335322-00
E-Mail: funke@jdcgroup.de


08.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

fashionette AG

Earnings Call Q1 2021

17. Juni 2021

Aktuelle Research-Studie

EQS Group AG

Original-Research: EQS Group AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

18. Juni 2021