InVision AG

  • WKN: 585969
  • ISIN: DE0005859698
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.11.2020 | 09:13

InVision AG veröffentlicht Neun-Monatszahlen 2020 und aktualisiert Jahresausblick

DGAP-News: InVision AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognose
05.11.2020 / 09:13
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

P R E S S E I N F O R M A T I O N

InVision AG veröffentlicht Neun-Monatszahlen 2020 und aktualisiert Jahresausblick

Düsseldorf, 05. November 2020 -
In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erzielte die InVision AG (ISIN: DE0005859698) einen Umsatz von 9,493 Millionen Euro und lag damit leicht über dem Niveau der Vorjahresperiode (9M 2019: 9,449 Mio. Euro). Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) stieg um 10 Prozent von 0,787 Millionen Euro (9M 2019) auf 0,867 Millionen Euro. Die EBIT-Marge lag bei 9 Prozent (9M 2019: 8 Prozent). 

Das Konzerngesamtergebnis ging um 92 Prozent auf 0,045 Millionen Euro zurück (9M 2019: 0,582 Mio. Euro), was hauptsächlich auf den anteiligen Abbau der aktiven latenten Steuern zurückzuführen ist. Dementsprechend ging auch das Ergebnis pro Aktie auf 0,05 Euro zurück (9M 2019: 0,26 Euro). 

In den ersten neun Monaten 2020 verringerte sich der operative Cashflow um 31 Prozent auf 1,663 Millionen Euro (9M 2019: 2,420 Mio. Euro). Die liquiden Mittel stiegen zum 30. September 2020 auf 8,826 Millionen Euro an (31. Dezember 2019: 2,616 Mio. Euro), was zum größten Teil auf die vorsorgliche Inanspruchnahme einer Kreditlinie zurückzuführen ist. Das Eigenkapital stieg leicht auf 13,170 Millionen Euro an (31. Dezember 2019: 13,125 Mio. Euro). Bei einer Bilanzsumme von 23,384 Millionen Euro (31. Dezember 2019: 18,214 Mio. Euro) sank die Eigenkapitalquote zum 30. September 2020 auf 56 Prozent (31. Dezember 2019: 72 Prozent). 

Die Gesellschaft hat im zweiten Halbjahr die Entwicklungs- und Vertriebsorganisationen der beiden Produktbereiche "Workforce Management" und "Education" zusammengeführt und veröffentlicht daher nicht mehr die jeweiligen Umsatzanteile.

Aufgrund der seit dem Frühjahr 2020 anhaltenden Covid-19-Pandemie rechnet die Gesellschaft 2020 mit geringeren Aufwendungen als ursprünglich erwartet. Konkret erwartet InVision für das laufende Geschäftsjahr nunmehr einen Umsatz von etwa 12,6 Millionen Euro (2019: 12,6 Mio. Euro) sowie ein EBIT auf Vorjahresniveau (2019: 0,981 Mio. Euro).

Die Konzernzwischenmitteilung zu den ersten neun Monaten 2020 der InVision AG steht ab sofort auf der Internetseite der Gesellschaft zur Verfügung: www.ivx.com/investors/financial-reports.

Über InVision:
Seit 1995 hilft InVision ihren Kunden, die Produktivität und Qualität der Arbeit zu steigern und die Kosten zu senken. Zur InVision-Gruppe gehören die Marken injixo, eine Cloud-Software zum Workforce Management für Contactcenter, und The Call Center School, ein Cloud-Learning-Angebot für Contactcenter-Profis. Die InVision AG (IVX) ist im Prime Standard Segment an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
Weitere Informationen unter: www.ivx.com

Kontakt:

InVision AG
Investor Relations
Jutta Handlanger
Speditionstraße 5
40221 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 781-781-66
E-Mail: ir@invision.de


05.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

05. März 2021