init innovation in traffic systems SE

  • WKN: 575980
  • ISIN: DE0005759807
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.05.2020 | 09:56

init innovation in traffic systems SE: Stand des Aktienrückkaufes vom 27. April bis 1. Mai 2020

DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): Aktienrückkauf
05.05.2020 / 09:56
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die init innovation in traffic systems SE (ISIN DE0005759807) hat im Zeitraum vom 27. April bis einschließlich 1. Mai 2020 insgesamt 800 eigene Aktien zu einem Wert von EUR 19.440,00 erworben.

Der Erwerb der Stückaktien erfolgte auf Basis der Adhoc-Mitteilung vom 17. März 2020 und wurde durch das von der init beauftragte Kreditinstitut, der Commerzbank AG, über die Börse (XETRA-Handel) durchgeführt.

Die Informationen über die einzelnen Transaktionen sowie des täglichen Handelsvolumens sind im Internet unter folgendem Link veröffentlicht:

www.initse.com/dede/investors/die-aktie



Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initse.com


05.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.