init innovation in traffic systems SE

  • WKN: 575980
  • ISIN: DE0005759807
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.10.2019 | 11:20

init innovation in traffic systems SE hat Rekordziel für Gesamtjahr weiter im Visier

DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

29.10.2019 / 11:20
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


- Umsatz erreicht nach neun Monaten bereits 112,8 Mio. Euro (Vorjahr: 95,6 Mio. Euro)
- Operatives Ergebnis (EBIT) auf 10,4 Mio. Euro gestiegen (Vorjahr: 3,5 Mio. Euro)
- Auftragsbestand beträgt 162 Mio. Euro per Ende September (Vorjahr: 157 Mio. Euro)
- Operativer Cashflow auf 19,6 Mio. Euro vervielfacht (Vorjahr: 2,2 Mio. Euro)

Die init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) hat nach dem dritten Quartal das für 2019 gesetzte Rekordziel im Umsatz weiter im Visier. Erstmals übertrafen die Erlöse bereits nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres mit 112,8 Mio. Euro die 100-Millionen-Schwelle (Vorjahr: 95,6 Mio. Euro). Der anhaltende Wachstumstrend dokumentiert sich auch in der Auftragslage. So erreichte der Auftragsbestand per Ende September 162 Mio. Euro (Vorjahr: 157 Mio. Euro). Der Auftragseingang belief sich auf 133 Mio. Euro (Vorjahr: 137 Mio. Euro). Vor diesem Hintergrund bekräftigt der Vorstand seine Ende Juli angehobene Prognose für das Gesamtjahr 2019 von 150 bis 160 Mio. Euro im Umsatz und rund 15 Mio. Euro im EBIT.

Besonders stark legte dabei der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit zu. Er vervielfachte sich in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahr auf 19,6 Mio. Euro (Ende September 2018: 2,2 Mio. Euro). Dies zum einen als Reflex der starken Umsatzentwicklung, zum anderen als Ergebnis der eingeleiteten Maßnahmen zur Optimierung des Working Capital.

Der Quartalsumsatz bewegte sich in Q3 mit 35,7 Mio. Euro auf dem guten Niveau des Vorjahres (36,3 Mio. Euro). Auch das EBIT erreichte mit 2,4 Mio. Euro im dritten Quartal den Vorjahreswert.

Auf Neunmonatssicht ergibt sich jedoch ein erheblicher Anstieg beim EBIT auf 10,4 Mio. Euro (Vorjahr: 3,5 Mio. Euro). Das Konzernergebnis stieg weiter an und erreichte mit 6,8 Mio. Euro per Ende September 2019 (Vorjahr: 2,0 Mio. Euro) bereits ein Vielfaches des Vorjahresgesamtergebnisses von 2,4 Mio. Euro.



Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initse.com


29.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Continental entwickelt sich in historisch schwachem zweiten Quartal besser als ihre Märkte

05. August 2020, 08:30

Aktueller Webcast

Commerzbank Aktiengesellschaft

Q2 2020 Results

05. August 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

05. August 2020