init innovation in traffic systems SE

  • WKN: 575980
  • ISIN: DE0005759807
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.03.2021 | 12:46

init innovation in traffic systems SE: Digitalisierungs-Spezialist init erreicht auch im Corona-Krisenjahr 2020 die Wachstumsziele

DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis
05.03.2021 / 12:46
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Nach vorläufigen Zahlen:

  • Umsatz steigt auf rund 181 Mio. Euro (Prognose: 180 Mio. Euro, Vorjahr: 156,5 Mio. Euro)
  • Operatives Ergebnis (EBIT) mit deutlich über 19 Mio. Euro am oberen Ende des Zielkorridors (Prognose: 18-20 Mio. Euro, Vorjahr: 16,2 Mio. Euro)

Die init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) hat auch im Corona-Krisenjahr 2020 die gesetzten Wachstumsziele in Umsatz und Ergebnis erreicht. Nach den jetzt vorliegenden, vorläufigen Zahlen nahmen die Erlöse des Digitalisierungs-Spezialisten für den ÖPNV im abgelaufenen Geschäftsjahr um mehr als 15 Prozent auf rund 181 Mio. Euro zu (2019: 156,5 Mio. Euro). Noch stärker legte init im operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zu: Es stieg um rund 20 Prozent auf deutlich über 19 Mio. Euro (Vorjahr: 16,2 Mio. Euro) und bewegte sich damit am oberen Ende des Zielkorridors.

«Wir sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, zumal auch unsere Kunden, die Verkehrsbetriebe, von den durch die Corona-Pandemie bedingten Lockdowns betroffen waren und massive Einnahmeverluste verzeichnen mussten. Auf der anderen Seite registrierten wir einen Nachfragezuwachs, insbesondere nach unseren neuen digitalen Produkten zur Bewältigung der Corona-Folgen im ÖPNV», so der Vorstand in einer ersten Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres.

Durch im Wesentlichen coronabedingte Verschiebungen von noch für 2020 geplanten Auftragsvergaben blieb der Auftragseingang mit über 154 Mio. Euro stichtagsbezogen unter dem Vorjahr (160,2 Mio. Euro). Es wird jedoch damit gerechnet, dass die verschobenen Projekte im ersten Halbjahr als Auftragseingänge verbucht werden können.

2021 wird mit den Auswirkungen der Corona-Krise zwar noch ein Jahr des Übergangs sein, die nachhaltigen Wachstumstrends sieht der init Vorstand jedoch weiter intakt. Von politischer Seite wird die nachhaltige Verkehrswende weltweit weiterhin forciert. Dies führt zu einer steigenden Nachfrage nach digitalen Lösungen, etwa zum Ausbau der Elektromobilität und zur Vernetzung von Mobilitätsdienstleistungen auf einer Plattform (Mobility as a Service, MaaS).

init als international führender Anbieter von integrierten Planungs-, Dispositions-, Telematik- und Ticketinglösungen für Busse und Bahnen wird dabei auch immer mehr vom Technologielieferanten zum Servicepartner von Verkehrsbetrieben, der für diese auch operative Aufgaben zum Betrieb der gelieferten Systeme übernimmt. «Dieses Segment ist stark wachsend und sichert langfristige Aufträge mit hoher Kundenbindung» so der init Vorstand.

Den vollständigen Geschäftsbericht sowie die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 wird der Vorstand am 25. März 2021 bei der virtuellen Bilanzpresse- und Analystenkonferenz vorstellen.

 

Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initse.com


05.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Zeichnung der neuen Anleihe 2021/2026 über die Börse gestartet

Letzte Zeichnungsmöglichkeit läuft vorbehaltlich vorzeitiger Schließung bis zum 30. Juni, 14 Uhr

Neue Anleihe bietet festen, jährlichen Zinssatz von 5,75 % über fünfjährige Laufzeit


ISIN: DE000A3E5TK5
Kupon: 5,75 %
Laufzeit: 5 Jahre
Nennbetrag: 1.000 Euro
Börse: Frankfurt

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Deutsche Wohnen SE: Mitteilung an die Gläubiger der Deutsche Wohnen SE Wandelschuldverschreibung über 800 Mio. EUR, fällig am 26. Juli 2024 (ISIN DE000A2BPB84)

23. Juni 2021, 16:40

Aktueller Webcast

fashionette AG

Earnings Call Q1 2021

17. Juni 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

23. Juni 2021