init innovation in traffic systems SE

  • WKN: 575980
  • ISIN: DE0005759807
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.03.2021 | 12:46

init innovation in traffic systems SE: Digitalisierungs-Spezialist init erreicht auch im Corona-Krisenjahr 2020 die Wachstumsziele

DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis
05.03.2021 / 12:46
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Nach vorläufigen Zahlen:

  • Umsatz steigt auf rund 181 Mio. Euro (Prognose: 180 Mio. Euro, Vorjahr: 156,5 Mio. Euro)
  • Operatives Ergebnis (EBIT) mit deutlich über 19 Mio. Euro am oberen Ende des Zielkorridors (Prognose: 18-20 Mio. Euro, Vorjahr: 16,2 Mio. Euro)

Die init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) hat auch im Corona-Krisenjahr 2020 die gesetzten Wachstumsziele in Umsatz und Ergebnis erreicht. Nach den jetzt vorliegenden, vorläufigen Zahlen nahmen die Erlöse des Digitalisierungs-Spezialisten für den ÖPNV im abgelaufenen Geschäftsjahr um mehr als 15 Prozent auf rund 181 Mio. Euro zu (2019: 156,5 Mio. Euro). Noch stärker legte init im operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zu: Es stieg um rund 20 Prozent auf deutlich über 19 Mio. Euro (Vorjahr: 16,2 Mio. Euro) und bewegte sich damit am oberen Ende des Zielkorridors.

«Wir sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, zumal auch unsere Kunden, die Verkehrsbetriebe, von den durch die Corona-Pandemie bedingten Lockdowns betroffen waren und massive Einnahmeverluste verzeichnen mussten. Auf der anderen Seite registrierten wir einen Nachfragezuwachs, insbesondere nach unseren neuen digitalen Produkten zur Bewältigung der Corona-Folgen im ÖPNV», so der Vorstand in einer ersten Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres.

Durch im Wesentlichen coronabedingte Verschiebungen von noch für 2020 geplanten Auftragsvergaben blieb der Auftragseingang mit über 154 Mio. Euro stichtagsbezogen unter dem Vorjahr (160,2 Mio. Euro). Es wird jedoch damit gerechnet, dass die verschobenen Projekte im ersten Halbjahr als Auftragseingänge verbucht werden können.

2021 wird mit den Auswirkungen der Corona-Krise zwar noch ein Jahr des Übergangs sein, die nachhaltigen Wachstumstrends sieht der init Vorstand jedoch weiter intakt. Von politischer Seite wird die nachhaltige Verkehrswende weltweit weiterhin forciert. Dies führt zu einer steigenden Nachfrage nach digitalen Lösungen, etwa zum Ausbau der Elektromobilität und zur Vernetzung von Mobilitätsdienstleistungen auf einer Plattform (Mobility as a Service, MaaS).

init als international führender Anbieter von integrierten Planungs-, Dispositions-, Telematik- und Ticketinglösungen für Busse und Bahnen wird dabei auch immer mehr vom Technologielieferanten zum Servicepartner von Verkehrsbetrieben, der für diese auch operative Aufgaben zum Betrieb der gelieferten Systeme übernimmt. «Dieses Segment ist stark wachsend und sichert langfristige Aufträge mit hoher Kundenbindung» so der init Vorstand.

Den vollständigen Geschäftsbericht sowie die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 wird der Vorstand am 25. März 2021 bei der virtuellen Bilanzpresse- und Analystenkonferenz vorstellen.

 

Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initse.com


05.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Infineon Technologies AG: Aufsichtsrat beruft Jochen Hanebeck zum Nachfolger von Dr. Reinhard Ploss als Vorstandsvorsitzenden von Infineon

25. November 2021, 17:45

Aktuelle Research-Studie

3U HOLDING AG

Original-Research: 3U HOLDING AG (von GSC Research GmbH): Halten

26. November 2021