Hörmann Industries GmbH

  • WKN: A2AAZG
  • ISIN: DE000A2AAZG8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 31.03.2022 | 09:00

​​​​​​​HÖRMANN Industries veröffentlicht vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2021

DGAP-News: Hörmann Industries GmbH / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
31.03.2022 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

HÖRMANN Industries veröffentlicht vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2021

  • Umsatz- und Ergebniswachstum gegenüber Vorjahr
  • Umsatz mit 590 Mio. € nahezu auf Vorkrisenniveau
  • Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2021 übertroffen

Kirchseeon, 31. März 2022 - Die HÖRMANN Industries GmbH (Unternehmensanleihe, WKN: A2TSCH) hat heute ihre vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bekannt gegeben. In 2021 erzielte die Unternehmensgruppe mit durchschnittlich 2.830 Mitarbeitenden einen Konzernumsatz von rund 590 Mio. € (Vorjahr: 522 Mio. €) sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 30 Mio. € (Vorjahr: rund 13 Mio. €). Nach Zinsen und Steuern wurde ein Konzerngewinn von rund 14 Mio. € (Vorjahr: 3,2 Mio. €) erreicht. Damit wurde die im November 2021 angepasste Prognosespanne für den Gesamtumsatz (565 Mio. € bis 590 Mio. €) am oberen Ende erreicht und die Ergebnisprognose (25 Mio. € bis 27 Mio. €) übertroffen. HÖRMANN Industries profitierte hier insbesondere von einer starken Nachfrage in den Geschäftsbereichen Communication und Engineering sowie einer leicht stabilisierten Geschäftsentwicklung im Bereich Automotive.

Die Bilanzsumme der HÖRMANN Industries GmbH erhöhte sich von rund 325 Mio. € auf rund 341 Mio. € zum 31. Dezember 2021, im Wesentlichen aufgrund des gegenüber dem Vorjahresstichtag gestiegenen Working Capitals, das vorwiegend durch das Wachstum und den damit verbundenen Anstieg der unfertigen Erzeugnisse und Leistungen verursacht wurde. Das gestiegene Eigenkapital von rund 131 Mio. € (Vorjahr: rund 121 Mio. €) trug trotz der erhöhten Bilanzsumme zu einer verbesserten Eigenkapitalquote von rund 38 % (Vorjahr: rund 37 %) bei.

Aufgrund der großen wirtschaftlichen Unsicherheit durch die COVID-19-Pandemie, die aktuellen Ereignisse in der Ukraine und den damit verbundenen Lieferengpässen sowie steigenden Material- und Energiepreisen sind Prognosen derzeit mit einer sehr hohen Unsicherheit behaftet. Die Geschäftsführung erwartet aktuell für das laufende Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz auf Niveau des Geschäftsjahres 2021. Für das operative Geschäft wird mit einem rückläufigen EBIT innerhalb einer Spanne von 22 Mio. € bis 25 Mio. € gerechnet. Voraussetzung für diese Prognose ist, dass der kundenseitig verursachte Produktionsstopp bzw. die Produktionsdrosselung im Geschäftsbereich Automotive/Produktsegment LKW ab Mai 2022 wieder aufgehoben wird und sich die wirtschaftliche Lage des Bereichs Automotive stabilisiert.

Der finale Konzernabschluss der HÖRMANN Industries GmbH für das Geschäftsjahr 2021 wird am 29. April 2022 veröffentlicht.
 

Kontakt:
HÖRMANN Holding GmbH & Co. KG
Hauptstraße 45-47
D-85614 Kirchseeon
T +49 8091 5630 0
F +49 8091 5630 195
info@hoermann-gruppe.com

Finanz- und Wirtschaftspresse:
IR.on AG
Frederic Hilke
T +49 221 9140 970
hoermann@ir-on.com


Über die HÖRMANN Gruppe
Seit der Unternehmensgründung 1955 ist die HÖRMANN Gruppe ständig gewachsen. Unter dem Dach der HÖRMANN Holding GmbH & Co. KG sind 27 Tochtergesellschaften in den Geschäftsbereichen Automotive, Communication, Engineering und Services mit hoher unternehmerischer Initiative und Eigenständigkeit tätig. Ziel der HÖRMANN Gruppe ist, den Kunden spezifische Lösungen und Dienstleistungen zu liefern, die wirtschaftliche Vorteile und einen hohen Kundennutzen bieten. Dafür setzt die HÖRMANN Gruppe mit rund 2.800 hochqualifizierten Mitarbeitern das gesamte breit diversifizierte und vernetzte Wissen aus den unterschiedlichsten Technologiebereichen ein.
www.hoermann-gruppe.com



31.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Lani Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 15.08.2022 (Webcast)

15. August 2022

Aktuelle Research-Studie

A.S. Création Tapeten AG

Original-Research: A.S. Création Tapeten AG (von Montega AG): Kaufen

12. August 2022