Hawesko Holding AG

  • WKN: 604270
  • ISIN: DE0006042708
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.11.2018 | 08:00

Hawesko Holding AG: Starkes 4. Quartal erwartet

DGAP-News: Hawesko Holding AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

08.11.2018 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hawesko Holding: Starkes 4. Quartal erwartet

- Langer Sommer belastete Entwicklung im dritten Quartal

- Nachfrageerholung zum Auftakt des Weihnachtsquartals

- Erstkonsolidierung Wein & Co soll ca. EUR 13 Mio. Umsatz beisteuern


Hamburg, 8. November 2018. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute ihren Bericht über das dritte Quartal und die ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2018 veröffentlicht. "Im dritten Quartal hat unser Geschäft durch den langen und warmen Sommer vor allem im September an Umsatz und Ertrag verloren", sagte Thorsten Hermelink, der Vorstandsvorsitzende der Hawesko-Gruppe. "Weil wir im ersten Halbjahr aber ein ordentliches Tempo vorgelegt haben, konnten wir dennoch im Neunmonatszeitraum ein Umsatzplus von 1,2 % und ein operatives Ergebnis von EUR 12,4 Mio. erzielen." Hermelink weiter: "Zu Beginn des Schlussquartals stellen wir bereits eine Erholung der Nachfrage fest, fokussieren alle Kräfte auf ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft und erwarten ein starkes viertes Quartal. Zudem werden wir durch die Erstkonsolidierung von Wein & Co., dem Marktführer im Premiumbereich in Österreich, einen kräftigen Umsatzschub von ca. EUR 13 Mio. bekommen."

Im dritten Quartal (1. Juli bis 30. September) 2018 erzielte die Hawesko-Gruppe einen Umsatz von EUR 108,3 Mio., nach EUR 110,7 Mio. im Vorjahresquartal. Während die Umsätze in den Brand Units B2B (Großhandel) um 6,4 % und Digital (Distanzhandel) um 2,9 % infolge der saisonal unüblich langen und warmen Witterung die Vorjahreswerte unterschritten, konnte die Brand Unit Omni-Channel (Jacques' Wein-Depot) um 3,6 % zulegen (flächenbereinigt: 1,8 %).

Im dritten Quartal 2018 belief sich das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit im Konzern (EBIT) operativ auf EUR 1,8 Mio. vor Bildung einer außerordentlichen Rückstellung für Drohverluste bei einer Tochtergesellschaft (Vorjahresquartal: EUR 4,1 Mio.). Der Rückgang ergab sich durch den Umsatz- und Rohgewinnrückstand gegenüber dem Vorjahr sowie durch Wachstumsinvestitionen.

Der Konzernvorstand hat seine Prognose für 2018 diesen Umständen sowie der Erstkonsolidierung von Wein & Co. ab 1. Oktober 2018 angepasst und geht von einem Umsatzwachstum von ca. 5 % (Vorjahr: EUR 507 Mio.) und einem EBIT nach Integrationskosten für Wein & Co. von EUR 25-27 Mio. aus (Vorjahr: EUR 30,4 Mio.).

# # #

Der vollständige Quartalsfinanzbericht zum 30. September 2018 steht unter https://www.hawesko-holding.com/presse/zwischenbericht-2018/ zum Download bereit.

Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte sie - über ihre drei Vertriebskanäle Omni-Channel (Jacques' Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) - einen Umsatz von EUR 507 Mio. und beschäftigte rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber:

Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Konzerninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques' Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Vinos)
wirwinzer.de (deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com



08.11.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Continental entwickelt sich in historisch schwachem zweiten Quartal besser als ihre Märkte

05. August 2020, 08:30

Aktueller Webcast

Commerzbank Aktiengesellschaft

Q2 2020 Results

05. August 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Pharming Group NV (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen Pharming Group NV

04. August 2020