GxP German Properties AG

  • WKN: A2E4L0
  • ISIN: DE000A2E4L00
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 16.07.2018 | 07:10

GxP German Properties AG: GxP German Properties erzielt weitere Vermietungserfolge in Erfurt, Hannover und Neu-Isenburg

DGAP-News: GxP German Properties AG / Schlagwort(e): Immobilien

16.07.2018 / 07:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die GxP German Properties AG (ISIN: DE000A1YCNN8, WKN: A1YCNN) hat drei weitere Vermietungserfolge bei Bürogebäuden in Erfurt, Hannover und Neu-Isenburg erzielt. In allen drei Fällen handelt es sich um Vertragsverlängerungen mit Bestandsmietern.

In dem Bürogebäude Europaplatz 1-7 in Erfurt mit rund 31.790 Quadratmetern vermietbarer Fläche hat eine Behörde, die die größte Mietfläche in dem Gebäude nutzt, ihren Mietvertrag über rund 7.372 Quadratmeter für zehn Jahre bis zum 31. Dezember 2028 verlängert. Dadurch erhöhte sich die gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge (WALT) zum 1. Juli 2018 von 3,0 Jahre auf 5,0 Jahre. Die Immobilie war im November 2016 von institutionellen Investoren gemeinsam mit GxP erworben worden und wird von der GxP als Drittmandat betreut.

Bei dem Objekt in Hannover handelt es sich um ein Bürogebäude in der Rotenburger Straße 24-28, das insgesamt über rund 11.068 Quadratmeter Mietfläche verfügt. Hier wurde der Mietvertrag mit einer Dialogmarketing-Agentur, die in dem Gebäude rund 1.880 Quadratmeter Bürofläche nutzt, um weitere zwei Jahre bis zum 31. Dezember 2020 verlängert.

Das Gebäude war im Oktober 2015 von institutionellen Investoren gemeinsam mit der GxP German Properties AG erworben worden und wird von GxP als Drittmandat betreut. Es ist zu 98,75 Prozent vermietet und erwirtschaftet eine Nettokaltmiete von rund 1,09 Mio. Euro pro Jahr. Die gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge zum 30. Juni 2018 erhöhte sich infolge der Mietvertragsverlängerung von 2,00 auf 2,34 Jahre.

In dem Objekt in Neu-Isenburg konnte der mit einem Systemberater für Software bestehende Mietvertrag über rund 462 Quadratmeter Bürofläche für weitere sechs Jahre bis zum 30. November 2024 verlängert werden. Das Gebäude befindet sich in der Siemensstraße 12 und verfügt über insgesamt rund 7.500 Quadratmeter Mietfläche. Es war von GxP im Dezember 2016 mit dem Kauf des Thor-Portfolios erworben worden und erzielt eine jährliche Nettokaltmiete von gut 486.000 Euro. Die gewichtete durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge zum 30. Juni 2018 erhöhte sich infolge der Mietvertragsverlängerung von 2,95 auf 3,62 Jahre.
 

Pressekontakt:
RUECKERCONSULT GmbH
Peter Dietze-Felberg
Wallstr. 16
D-10179 Berlin
TEL: +49 (0)30 28 44 987 62
E-MAIL: gxp@rueckerconsult.de
 

Investor Relations:
GxP German Properties AG

Europa Center 9. OG
Tauentzienstr. 9
D-10789 Berlin
TEL: +49 (0)30 886 267 40
FAX: +49 (0)30 886 267 411
E-MAIL: info@gxpag.com
 

Über die GxP German Properties AG
Die GxP German Properties AG mit Sitz in Berlin konzentriert sich auf die Akquisition, die Bestandhaltung und das Asset Management von Büro- und Einzelhandelsimmo-
bilien in Deutschland. Der Investitionsfokus umfasst attraktive Gewerbeimmobilien in den Segmenten "Core+" und "Value add" in Metropolregionen sowie ausgewählten mittelgroßen deutschen Städten. Die Gesellschaft verfolgt die Strategie, durch aktives Bestandsmanagement deutliche Wertsteigerungspotentiale zu heben und gleichzeitig nachhaltige Mieterträge zu sichern. Sie greift hierfür auf ihre langjährige Erfahrung am Immobilienmarkt und ein umfangreiches Netzwerk zurück.

Die Website der Gesellschaft ist unter der Adresse www.gxpag.com zu erreichen.



16.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

E.ON SE: E.ON zeigt Stärke und Zuverlässigkeit in der Krise

28. Mai 2020, 12:00

Aktuelle Research-Studie

Aroundtown SA

Original-Research: Aroundtown SA (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

28. Mai 2020