GxP German Properties AG

  • WKN: A2E4L0
  • ISIN: DE000A2E4L00
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.03.2018 | 12:27

GxP German Properties: Change in Supervisory Board

DGAP-News: GxP German Properties AG / Key word(s): Change of Personnel

02.03.2018 / 12:27
The issuer is solely responsible for the content of this announcement.


GxP German Properties: Change in Supervisory Board

Frankfurt, 2 March 2018 - The Supervisory Board of GxP German Properties AG (ISIN: DE000A2E4L00, WKN: A2E4L0) has two new members after their appointment by the local court in Frankfurt am Main. Andreas Steyer and Prof. Dr. Martin Meißner are joining the board. Mr. Steyer is a member of the Managing Board of CONSUS Real Estate AG and was appointed to the Supervisory Board to replace Dr. Jürgen Büser who passed away recently. Prof. Dr. Meißner is a lawyer and partner with the law firm Reed Smith LLP, and is replacing Dr. Sebastian Glock on the Supervisory Board, who resigned from his office with effect from midnight on 28 February 2018 for personal reasons.

IR contact

Axel Mühlhaus / Patrick Wang
edicto GmbH
Eschersheimer Landstr. 42-44
D-60322 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69/ 905505-52
Fax: +49 (0) 69/ 905505-77
E-mail: gxp@edicto.de



02.03.2018 Dissemination of a Corporate News, transmitted by DGAP - a service of EQS Group AG.
The issuer is solely responsible for the content of this announcement.

The DGAP Distribution Services include Regulatory Announcements, Financial/Corporate News and Press Releases.
Archive at www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

E.ON SE: E.ON zeigt Stärke und Zuverlässigkeit in der Krise

28. Mai 2020, 12:00

Aktuelle Research-Studie

Aroundtown SA

Original-Research: Aroundtown SA (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

28. Mai 2020