GORE German Office Real Estate AG

  • WKN: A0Z26C
  • ISIN: DE000A0Z26C8
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.02.2020 | 09:25

GORE German Office Real Estate AG: GORE German Office Real Estate AG erzielt Vermietungserfolg bei Bürokomplex in Neu-Isenburg

DGAP-News: GORE German Office Real Estate AG / Schlagwort(e): Immobilien/Vertrag
14.02.2020 / 09:25
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

GORE German Office Real Estate AG erzielt Vermietungserfolg bei Bürokomplex in Neu-Isenburg

Frankfurt am Main, 14. Februar 2020 - Die GORE German Office Real Estate AG ("GORE"; ISIN DE000A0Z26C8), ein auf Gewerbeimmobilien vornehmlich in deutschen Ballungszentren fokussierter Immobilieninvestor, hat bei einem Bürokomplex in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main einen wichtigen Vermietungserfolg erzielt. GORE schloss mit dem Hauptmieter ARAMARK Holding Deutschland GmbH ("ARAMARK") einen neuen Mietvertrag über zehn Jahre, bis Januar 2030, ab. ARAMARK nutzt in dem 15.882 Quadratmeter großen Bürokomplex eine Fläche von knapp 4200 Quadratmeter sowie 60 Stellplätze. Die durchschnittliche Restmietlaufzeit im Objekt (WALT) erhöht sich durch den Vermietungserfolg von 3,4 auf 9,3 Jahre.

Der 1993 gebaute Bürokomplex befindet sich an einem attraktiven Gewerbestandort in Neu-Isenburg in unmittelbarer Nähe zu Frankfurt am Main und dem Frankfurter Flughafen und verfügt über eine sehr gute Verkehrsanbindung an das Autobahnnetz. Der Komplex besteht aus insgesamt drei fünfgeschossigen Gebäudeteilen mit Büro- und Lagerflächen. Zum Bürokomplex gehören zudem 192 Garagen- und 23 Außenstellplätze.

Jörg Reinhardt, CEO von GORE: "Wir freuen uns, über unseren Asset Manager publity einen neuen und langfristigen Mietvertrag mit unserem Hauptmieter in der Immobilie in Neu-Isenburg abgeschlossen zu haben. Der aktuelle Vermietungserfolg ist ein weiterer Beleg für die Attraktivität des Standorts und die Qualität des Objekts."

Über GORE
Die GORE German Office Real Estate AG ("GORE") ist ein dynamisch wachsender Immobilieninvestor mit Fokus auf Büroimmobilien in deutschen Ballungszentren. Mit einem Manage-to-Core-Ansatz erwirbt GORE Objekte in bevorzugten Lagen nach Möglichkeit unter Marktwert, um sie nachhaltig aufzuwerten. Der Schwerpunkt der Investmentaktivitäten liegt auf Objekten mit einem Marktwert zwischen 1 und 15 Mio. Euro. Diese Größenklasse bietet nach Einschätzung der GORE im Ankauf ein, im Vergleich zu anderen Objektgrößen, weniger wettbewerbsintensives Marktumfeld. Ziel der GORE ist es, von der Akquisition über das Management bis hin zum Verkauf gemeinsam mit ihren Partnern überdurchschnittliches Wertsteigerungs- und Renditepotenzial entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu generieren. Durch Zukäufe soll das Volumen des Immobilienportfolios in den kommenden Jahren vervielfacht werden.


Pressekontakt:

Finanzpresse und Investor Relations:
edicto GmbH
Axel Mühlhaus
Telefon: +49 69 905505-52
E-Mail: gore@edicto.de



14.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
<

GBC-Fokusbox

HELMA Eigenheimbau: Klarer Kauf

Die HELMA Eigenheimbau hat mit dem Zugang weiterer Ferienimmobilienprojekte das potenzielle Umsatzvolumen um 150 Mio. € gesteigert. Ohnehin verfügt die Gesellschaft über einen umfangreichen Grundstücksbestand für das Bauträgergeschäft, womit in den kommenden Geschäftsjahren Umsätze in Höhe von über 1,4 Mrd. € realisiert werden könnten. Damit dürften unsere Schätzungen, in denen wir ein nachhaltiges Überschreiten der Umsatzmarke von 300 Mio. € annehmen, gut unterfüttert sein. Bei einem Kursziel von 65,00 € ist die HELMA-Aktie ein klarer Kauf.

News im Fokus

Fresenius Medical Care veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2019

21. Februar 2020, 11:54

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

21. Februar 2020