GBC AG

  • WKN: -
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 15.07.2019 | 14:30

GBC AG: GBC Research startet Coverage der tick Trading Software AG: Rating Kaufen, Kursziel 27,00 EUR

DGAP-News: GBC AG / Schlagwort(e): Studie/Prognose

15.07.2019 / 14:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


CORPORATE NEWS

GBC Research startet Coverage der tick Trading Software AG: Rating Kaufen, Kursziel 27,00 EUR

- SaaS-Anbieter für Banken und Finanzdienstleister mit hoher Skalierbarkeit

- Hohes Wachstum mit Margenausweitung in Aussicht

- Äußerst attraktive Dividendenrendite von nahezu 10% zu erwarten

Augsburg, 15. Juli 2019 - GBC Research hat die tick Trading Software AG (ISIN: DE000A0LA304) kürzlich in die Coverage aufgenommen. Die tick-TS bietet eine Handelsplattform für Banken und Finanzdienstleister als Software-as-a-Service an. Aufgrund des stark skalierbaren Geschäftsmodells rechnen wir für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 (endet am 30.09.) und das kommende Jahr 2019/20 mit weiter steigenden Jahresüberschüssen. Aufgrund einer Vollausschüttungsverpflichtung der Gesellschaft rechnen die Analysten zudem mit einer attraktiven Dividendenrendite von nahezu 10%. Auf Basis des GBC Bewertungsmodells (DCF-Model) haben die Analysten einen fairen Wert in Höhe von 27,00 EUR je Aktie ermittelt und vergeben vor dem Hintergrund des sehr hohen Upside-Potenzials (Kurs am 02.07.19: 17,20 EUR) das Rating KAUFEN.

Rund 80% der Umsätze der tick-TS sind wiederkehrende Erlöse. Die Kostenbasis kann vergleichsweise umsatzunabhängig stabil gehalten werden. Hierdurch verfügt das Unternehmen über ein äußerst skalierbares Geschäftsmodell, was steigende Jahresüberschüsse in Zukunft in Aussicht stellt.

Der GBC-Analyst Matthias Greiffenberger geht davon aus, dass die tick-TS zukünftig ein sukzessives Umsatzwachstum über den Ausbau des Bestands- und Neukundengeschäfts erzielen wird. Durch den hohen Anteil an wiederkehrenden Erlösen sollte die Umsatzbasis äußerst stabil sein. Weiterhin hat er Projekte und Märkte identifiziert, welche in Zukunft zu sprunghaften signifikanten Umsatzsteigerungen führen könnten. Eine äußerst attraktive Opportunität könnte sich aus dem Rückzug von Bloomberg aus dem Sell-Side Execution and Order Management Solutions (SSEOMS) Markt bis März 2021 ergeben. Insbesondere kleinere und mittlere Banken sollten Schwierigkeiten haben, die nun entstehende Lücke zu füllen. Die Softwareprodukte von tick-TS könnten mit geringen Modifikationen eine vollumfängliche SSEOMS-Lösung ergeben und sich bereits 2020 umsatzsteigernd auswirken. Aber auch der Markt für die White Label-App und der Markt für kleine und mittlere Asset Manager ist unseres Erachtens äußerst attraktiv für die tick-TS und könnte weiteres Umsatzpotenzial mit sich bringen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 erwartet GBC Umsatzerlöse in Höhe von 6,50 Mio. EUR, bzw. 6,89 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2019/20. Die schlanke Kostenstruktur sollte auch zukünftig aufrechterhalten werden können, was bei den steigenden Umsatzerlösen zu deutlichen Margenausweitungen führen sollte. Die Analysten prognostizieren ferner im laufenden Geschäftsjahr 2018/19 ein EBIT in Höhe von 2,27 Mio. EUR (34,9% Marge) und 2,37 Mio. EUR (34,4% Marge) im Geschäftsjahr 2019/20. Der Jahresüberschuss sollte auf 1,56 Mio. EUR (2018/19) und im kommenden Geschäftsjahr auf 1,63 Mio. EUR steigen. Damit sollte eine Dividende in Höhe von 1,52 EUR (2018/19) bzw. 1,60 EUR (2019/20) möglich sein, was zum aktuellen Kurs einer äußerst attraktiven Dividendenrendite von nahezu 10% entsprechen würde.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/18375.pdf

------

Pressekontakt
GBC AG
Tel.: +49 (0)821 241133-0
Email: office@gbc-ag.de

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren dar und ersetzt keinen Wertpapierprospekt.
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 02.07.2019 (17:30 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 03.07.2019 (09:00 Uhr)
Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.12.2020

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm

------------------------------------

Über GBC AG

Die GBC AG mit Sitz in Augsburg ist eines der führenden bankenunabhängigen Investmenthäuser in Deutschland. Der Fokus liegt auf Small & MidCap Unternehmen. Die GBC AG bietet in Ihrem Leistungsspektrum Unternehmensanalysen & Research, Kapitalmarkt- & Finanzierungsberatungen sowie Kapitalmarktkonferenzen. Die 100% Tochtergesellschaft GBC Kapital GmbH ergänzt die Leistungen in der Gruppe um das Corporate Finance



15.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Interview im Fokus

HanseYachts: „Der ideale Zeitpunkt für den Kauf“

Die Übernahme des Katamaran-Herstellers Privilège bringt die HanseYachts AG dem Umsatzziel von 200 Mio. Euro einen bedeutenden Schritt näher. „Der Katamaran-Markt ist das derzeit am stärksten wachsende Segment im Yacht-Geschäft. Privilège ist weltweit in Preis und Qualität die Nummer eins“, so CEO Dr. Jens Gerhardt. Zudem sei der Deal ein wichtiger Faktor, um die EBITDA-Marge auf 10 bis 12 % zu steigern. Im Financial.de-Interview spricht der Konzernlenker über die aktuellsten Trends im Yacht-Geschäft, die laufende Barkapitalerhöhung sowie die Weltpremieren in Cannes.

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

News im Fokus

Vonovia SE: Response to the Berlin Government's Plans for an Absolute Rent Ceiling in Berlin

26. August 2019, 06:30

Aktueller Webcast

SeaChange Corporation

Second Quarter 2020 Earnings Conference Call

29. August 2019

Aktuelle Research-Studie

ad pepper media International N.V.

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

23. August 2019