gamigo AG

  • WKN: A2NBH2
  • ISIN: SE0011614445
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.09.2019 | 14:35

gamigo AG erwirbt Minderheitsbeteiligung an der Phoenix Games Holding GmbH und erwartet Fortsetzung des starken Wachstumskurs

DGAP-News: gamigo AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

18.09.2019 / 14:35
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


gamigo Corporate News

gamigo AG erwirbt Minderheitsbeteiligung an der Phoenix Games Holding GmbH und erwartet Fortsetzung des starken Wachstumskurs

Online-Spiele-Publisher gamigo AG hat sich an der Phoenix Games Holding, eine Unternehmensgruppe aus dem Bereich der Free-to-Play Mobile-Games-Entwicklung, mit einer Minderheit beteiligt, um Synergien und Wachstumsmöglichkeiten zwischen den beiden schnell wachsenden Unternehmen zu heben. Des Weiteren erwartet der Vorstand von gamigo im Einklang mit der bisherigen Entwicklung ein weiteres Umsatz CAGR für die nächsten 3-5 Jahre von 25 % - 30 %, in Kombination mit einer EBITDA-Marge von 25 % bis 30 % und einer EBIT-Marge von 15 % bis 20 %

Hamburg, 18. September 2019 - Die gamigo AG ("gamigo", Anleihe ISIN: SE0011614445), einer der führenden Publisher von Mobile- und Online-Games in Europa und Nordamerika, gibt heute bekannt, dass sie eine Minderheitsbeteiligung unter 5 % an der Phoenix Games Holding erworben hat. Die Unternehmen werden Synergien und Wachstumsmöglichkeiten in den Bereichen Mobile-Games-Entwicklung, Publishing und User Acquisition sowie bei technischen Innovationen nutzen.

Phoenix Games ist eine Familie von Gaming-Unternehmen und wurde von dem Spielesektor-Spezialisten und Unternehmer Klaas Kersting gegründet. Phoenix Games konzentriert sich als Holdinggesellschaft auf den Erwerb und die Maximierung des Potenzials von Mobile-Gaming-Studios, indem sie eigenes Know-how einbringt und die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen ermöglicht und fördert. Phoenix konzentriert sich auf die Entwicklung und Veröffentlichung von Mobile Games und hat erst kürzlich das britische Studio Well Played Games übernommen.

"Phoenix ist davon überzeugt, dass in der engen Zusammenarbeit, beispielsweise zwischen Entwicklungsstudios und Publishern, eine besondere Kraft liegt und hat dies zum Kern der Phoenix Philosophie erklärt. Daher freuen wir uns, mit dieser Partnerschaft noch mehr strategische Expertise, insbesondere auch im Bereich Game-Publishing, in der Familie zu begrüßen", sagte Klaas Kersting, CEO von Phoenix Games. "Es gibt klare strategische Synergien zwischen Phoenix und gamigo sowie den jeweils verbundenen Unternehmen, die es uns ermöglichen werden, unserer wachsenden Entwicklerfamilie noch mehr Know-how und Vorteile anzubieten."

Die gamigo AG hat sich mit einer Minderheitsbeteiligung an der Phoenix Games Holding beteiligt und geht davon aus, mit dieser Kooperation das Potenzial der wachsenden Mobile-Gaming-Branche noch besser nutzen zu können und insbesondere auch im Mobile Bereich Ihre Position auszubauen.

"Mit der Partnerschaft, stärken wir unsere Kompetenz und Präsenz im Markt für Mobile Games. Es gibt zahlreiche Synergien zwischen Phoenix and gamigo, wie z.B. bei der Einführung von neuen Spielen und der Kundenakquise, was wiederum zu zusätzlichem Wachstum und Ertrag für beide Unternehmen führen wird", sagte Remco Westermann, CEO der gamigo AG.

gamigo konzentriert sich weiterhin auf anorganisches Wachstum durch Akquisitionen von Unternehmen und Assets und nutzt die Möglichkeiten der Marktkonsolidierung. Darüber hinaus setzt gamigo zunehmend auch auf organisches Wachstum. In der zweiten Jahreshälfte 2019 wird gamigo drei Spiele-Launches sowie mehrere wichtige Content-Updates durchführen. Auch im Segment Medien / Advertising liegt der Fokus auf organischem Wachstum. Neben dem positiven operativen Cashflow und frei verfügbaren liquiden Mitteln von über 20 Millionen Euro aus der an der Nasdaq Stockholm begebenen Anleihe hat gamigo die Pareto Securities AB beauftragt, weitere Finanzierungsoptionen - Eigenkapital und Fremdkapital - zur Unterstützung des weiteren organischen und nicht-organischen Wachstums zu prüfen.

Das gamigo-Geschäftsmodell, das organisches und anorganisches Wachstum kombiniert und sich darauf konzentriert, Synergien durch Integration und Skalierung zu nutzen, zeigt gute Ergebnisse. Während der gesamte Gaming-Markt ein jährliches durchschnittliches Wachstum von 11 % pro Jahr aufweist, verzeichnete gamigo in den letzten 4½ Jahren ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 32 % pro Jahr. Die EBITDA-Marge ist in diesem Zeitraum auf aktuell 25 % bis 30 % gestiegen und auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, das EBIT, zeigte durchweg einen positiven Trend und erreichte im ersten Halbjahr 2019 11 % des Umsatzes bei weiter steigender Tendenz. Basierend auf diesen Ergebnissen der Vergangenheit, in Kombination mit vielen verfügbaren Akquisezielen sowie organischen Wachstumschancen und weiteren Effizienzsteigerungen, die in größerem Umfang realisiert werden, erwartet der Vorstand von gamigo im Einklang mit der bisherigen Entwicklung ein weiteres Umsatz CAGR für die nächsten 3-5 Jahre von 25 % - 30 %, in Kombination mit einer EBITDA-Marge von 25 % bis 30 % und einer EBIT-Marge von 15 % bis 20 %.

Über Phoenix Games:
Phoenix Games wurde 2019 vom Seriengründer (Gameforge, Flaregames) und Investor (Supercell, Wooga) Klaas Kersting mit dem Ziel gegründet, eine Familie der weltweit talentiertesten Spieleentwickler und Serviceprovidern aufzubauen. Phoenix ist fest davon überzeugt, dass gute Unternehmen großartige Ergebnisse erzielen können, wenn man ihnen die Freiheit ermöglicht sich auf den kreativen Prozess zu konzentrieren.

Über die gamigo group:
Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 entwickelte sich die gamigo zu einem der führenden Anbieter von Free-to-Play Online- und Mobile-Games in Europa und Nordamerika. Die gamigo group beschäftigt insgesamt über 350 Mitarbeiter im Hauptsitz in Hamburg sowie den Niederlassungen in Berlin, Münster, Darmstadt, Köln (Deutschland), Warschau (Polen), Istanbul (Türkei), Chicago, Redwood City, Austin, Bellevue (USA), Toronto (Canada) und Seoul (Korea). Zum Kernportfolio des Unternehmens gehören erfolgreiche Spieletitel wie ArcheAge, Aura Kingdom, Defiance, Fiesta Online, Rift und Trove. gamigo wächst organisch sowie durch Akquisitionen und hat seit 2013 über 20 Akquisitionen getätigt, inklusive Spiele-, Medien- und Technologieunternehmen sowie einzelne Spiele-Assets.

Disclaimer:
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf gegenwärtigen Annahmen und Prognosen des Managements der gamigo AG oder ihrer verbundenen Unternehmen beruhen. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der gamigo AG und ihrer verbundenen Unternehmen wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Weder die gamigo AG noch ihre verbundenen Unternehmen übernehmen die Verantwortung bzw. Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Pressekontakt:

edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr. Sönke Knop
Telefon: +49 69 9055 05 51
E-Mail: gamigo@edicto.de

Unternehmenskontakt:

gamigo AG
Sören Barz, Investor Relations
ir@gamigo.com

Emittent:

gamigo AG
Behringstraße 16 B
22765 Hamburg
Germany
E-Mail: info@gamigo.com
Web-Page: www.gamigo.ag



18.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Expedeon AG mit attraktiver Produktpipeline

Durch die konsequente Fortsetzung der „Grow, Buy & Build“-Strategie hat die im Bereich der Entwicklung und Vermarktung von DNA-Technologien, Proteomik- und Antikörper-Konjugations-Anwendungen tätige Expedeon AG das Umsatzniveau angehoben und auf operativer Ergebnisebene zugleich den Break-Even nachhaltig überschritten. Für die kommenden Perioden ist der Ausbau der Umsatzerlöse mit den bestehenden Produkten geplant. Darüber hinaus verfügt die Expedeon AG über eine attraktive Produktpipeline mit hohem Umsatzpotenzial. Unser Kursziel liegt bei 3,20 € je Aktie. Das Rating lautet KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Rapid Dose Therapeutics Corp. (von Sphene Capital GmbH): Buy Rapid Dose Therapeutics Corp.

15. Oktober 2019