2G Energy AG

  • WKN: A0HL8N
  • ISIN: DE000A0HL8N9
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 18.11.2021 | 08:30

2G Energy AG trotzt Verwerfungen auf den Beschaffungsmärkten und steigert die Gesamtleistung im Q3

DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen
18.11.2021 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News Heek, 18. November 2021

2G Energy AG trotzt Verwerfungen auf den Beschaffungsmärkten und steigert die Gesamtleistung im Q3

- Gesamtleistung im Q3 bei 67,1 Mio. Euro (Vj. 64,7 Mio. Euro)

- Kunden verschieben Projekte aufgrund von Engpasssituationen

- Schlussrechnungen im Q3 mit 51,5 Mio. Euro unter Vorjahr (61,0 Mio. Euro), EBIT aber auf befriedigendem Niveau (1,4 Mio. Euro, Vj. 2,7 Mio. Euro)

- Vorstand erwartet für 2022 deutliches Umsatzwachstum

Heek, 18. November 2021 - Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, konnte trotz der Verwerfungen auf den Beschaffungsmärkten den Output auf eine neue Bestmarke steigern. Nie zuvor wurde in einem dritten Quartal eine höhere Gesamtleistung erreicht.

"Eigentlich handelt es sich unter Produktionsgesichtspunkten um das beste Quartal seit Bestehen der Gesellschaft,", so CFO Friedrich Pehle, "denn bereinigt man die Gesamtleistung in den Quartalen um die jeweils enthaltene Marge, so zeigt sich, dass in keinem früheren Quartal mehr KWK-Anlagen und Service-Dienstleistungen hergestellt wurden. Die frühzeitige Bevorratung zahlt sich also aus."

Verzögerte Projektfortschritte auf Kundenseite

Im abgelaufenen Quartal wurden jedoch zunehmend Projekte aufgrund ausdrücklichen Kundenwunsches um mehrere Wochen oder Monate verschoben. Hauptursache war in vielen Fällen ein verzögerter Projektfortschritt in Folge von Engpasssituationen bei Material, Arbeitskräften oder behördlichen Genehmigungen auf Kundenseite. "Derzeitig verschieben mehr als 40 % der Kunden ihre Projekte um mehr als einen Monat. Wichtig dabei ist für uns, dass wir keine Stornierungen zu verzeichnen haben. Die bedauerlichen Verwerfungen in Folge der weiter anhaltenden Corona-Auswirkungen sind glücklicher Weise temporärer Natur. Wie viele andere erwarten wir eine Normalisierung der Verhältnisse im ersten Halbjahr 2022", erläutert CEO Christian Grotholt.

Trotz Einhaltung der zugesagten Liefertermine konnte 2G somit im dritten Quartal nur Umsätze in Höhe von 51,5 Mio. Euro schlussrechnen (Vj. 61,0 Mio. Euro). Diese Verzögerungen bei den Schlussabrechnungen von Projekten beeinflussten das Ergebnis im dritten Quartal. So erwirtschaftete die 2G ein EBIT in Höhe von 1,4 Mio. Euro (Vj. 2,7 Mio. Euro).

Vorstand bestätigt Umsatzprognose 2021 und EBIT-Bandbreite

Für das laufende vierte Quartal geht der Vorstand davon aus, die Rückstände bei der Schlussrechnung nur teilweise ausgleichen zu können. Trotz des zum Quartalsanfangs deutlich erhöhten Auftragsbestands (168,4 Mio. Euro, Vj. 145,8 Mio. Euro) werden sich die vielfältigen Engpasssituationen auf Seiten der Kunden kurzfristig nicht auflösen.

Der Vorstand erwartet daher einen Quartalsumsatz auf einem zum Vorjahr vergleichbarem Niveau (Vj. 100,2 Mio. Euro). Die Umsatzprognose auf Jahresbasis von 250 bis 260 Mio. Euro wird so bestätigt, die EBIT-Marge wird ebenfalls in der Bandbreite der bisherigen Prognose von 6,0 bis 6,75 % erwartet.

Vorstand erwartet für 2022 weiteres Umsatzwachstum

Angesichts des anhaltend lebhaften Auftragseingangs, verbunden mit dem weiterhin konstant wachsenden Servicegeschäft, geht der Vorstand auch für das kommende Jahr von einem weiteren Unternehmenswachstum aus. Die Bandbreite für die erwarteten Umsatzerlöse wird derzeit noch vorsichtig mit 260 bis 290 Mio. Euro angegeben.

Konsolidierung HJS Motoren GmbH

Wie sich im Dialog mit den Wirtschaftsprüfern ergeben hat, werden die Umsatzerlöse der HJS Motoren GmbH - abweichend vom Ausweis im Halbjahresabschluss - nicht mehr seit Beginn des laufenden Geschäftsjahres, sondern seit dem Tag der Übernahme (20. Mai 2021) konsolidiert werden. Die Gesellschaft erzielte im dritten Quartal Umsatzerlöse in Höhe von 2,0 Mio. Euro und in der Zeit von Anfang Juni bis Ende September 2,7 Mio. Euro. Aufgrund der Pandemiesituation in den ersten Monaten des laufenden Jahres erwirtschaftete die HJS Motoren GmbH von Januar bis Mai nur geringe Ergebnisbeiträge, so dass die Korrekturauswirkungen auf das Konzern-EBIT marginal sind.



Über 2G Energy AG
Die 2G Energy AG Unternehmensgruppe ist ein international führender Hersteller von Anlagen zur dezentralen Energieversorgung. Mit der Entwicklung, der Produktion und der technischen Installation sowie der digitalen Netzintegration von Blockheizkraftwerken bietet das Unternehmen umfassende Lösungen im wachsenden Markt der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK-Anlagen). Service- und Wartungsdienstleistungen sind ein weiteres, wichtiges Leistungskriterium. Die Produktpalette umfasst insbesondere KWK-Anlagen im Bereich von 20 kW bis 4.500 kW für den Betrieb mit Wasserstoff, Erdgas, Biogas sowie anderen Schwachgasen. Weltweit versorgen über 7.000 installierte 2G Anlagen in unterschiedlichen Anwendungen ein breites Kundenspektrum von Unternehmen der Wohnungswirtschaft, Landwirtschaft, Gewerbe- und Industrieunternehmen, Energieversorgern, Stadtwerken und Kommunen mit elektrischer und thermischer Energie.

2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und dezentrale Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Die parallele Erzeugung von elektrischer und thermischer Energie macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung, insbesondere dann, wenn beispielsweise Wasserstoff regenerativen Ursprungs als Treibstoff genutzt wird. Die 2G Kraftwerke können nach Bedarf die Produktionsschwankungen von Wind- und Sonnenkraftwerken kompensieren und stellen somit - insbesondere beim Einsatz von Wasserstoffmotoren - eine Rückgrattechnologie zukünftiger Versorgungskonzepte dar. Somit profitieren 2G Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen.

Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Wasserstoff-, Erdgas- und Biogas-Anwendungen als auch in der spezifischen Softwareentwicklung stetig aus. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar.

2G beschäftigt rund 700 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in Nordamerika sowie in fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in mehr als 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 Umsätze von rund 247 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 an der Börse gehandelt. Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen.

Termine 2021/2022
22.-24. November   Deutsches Eigenkapitalforum (Virtuell)
3. Februar               Pareto Securities' 24th annual Power & Renewable Energy Conference
24. Februar             Bekanntgabe vorläufiger Konzernumsatz 2021
31. März                 Vorl. Zahlen zum 31.12.2021, Prognose 2022
21. April                  Veröffentlichung Konzernjahresabschluss 2021
19. Mai Q                1 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung
03. Juni                   Ordentliche Hauptversammlung, Ahaus
08. September        Konzernhalbjahresabschluss zum 30.06.2022
21. November         Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung

IR-Kontakt
2G Energy AG
Benzstr. 3, 48619 Heek
Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795
Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15
E-Mail: ir@2-g.de
Internet: www.2-g.de



18.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

net digital, der digitale und mobile Payment-Spezialist

Die net digital AG agiert mit ihren digitalen und mobilen Paymentlösungen und den hierzu ergänzenden Diensten (z. B. Abo-Management und zahlungsbezogene KI-Lösungen) im multimilliarden-schweren Paymentmarkt. Basierend auf der vielversprechenden Wachstumsstrategie und der guten Marktpositionierung, sollte es dem net digital-Konzern gelingen, ab dem Jahr 2022 ein nachhaltiges dynamisches Wachstum zu erreichen. Parallel hierzu rechnen wir aufgrund des sehr skalierbaren Geschäftsmodells (Plattform-Ansatz) mit einer überproportionalen Ergebnisverbesserung. Bei dem von uns ermittelten Kursziel von 20,60 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Umfassende Maßnahmen, um Wachstumsagenda von Henkel auf nächste Stufe zu heben

28. Januar 2022, 09:08

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

2022 Governance Roadshow Presentation

28. Januar 2022

Aktuelle Research-Studie

va-Q-tec AG

Original-Research: va-Q-tec AG (von Montega AG): Kaufen

28. Januar 2022