FWW Fundservices GmbH

  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.04.2010 | 10:47

Fondskategorisierung 2.0 - FWW erweitert Hauptkategorien der FWW Fondsdatenbank


FWW GmbH / Sonstiges

22.04.2010 10:47

Veröffentlichung einer Financial News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.


Fondskategorisierung 2.0 - FWW erweitert Hauptkategorien der FWW Fondsdatenbank Haar bei München, 22. April 2010 - FWW verwendet ab sofort sein neuartiges Kategorisierungssystem 2.0 für den deutschen Fondsmarkt und fügt den herkömmlichen Hauptassetklassen (Aktien-, Renten-, Geldmarkt- und Mischfonds) neben Rohstofffonds und Zielzeitfonds die sogenannten 'Strategiefonds' hinzu. 'Diese Maßnahme ist einzigartig und war schon längst überfällig, da sich die Fondslandschaft durch Einführung der europäischen Investmentrichtlinie UCITS III grundlegend verändert hat', sagt Matthias Rothe, Geschäftsführer der FWW GmbH. Schließlich sind Fondsmanager seitdem in der Lage, die bis dato nur für Hedge-Fonds üblichen Strategien nun auch im Publikumsfondsmantel umzusetzen. Die Anzahl dieser in Bezug auf den zugrunde liegenden Managementstil durchaus unterschiedlichen Fonds ist in den vergangenen Jahren rasant auf über 700 angestiegen und erschwert in bisher bekannten Kategorierungssystemen einen Vergleich der Fonds untereinander in zunehmendem Maße. FWW löst sich mit seinem Ansatz von den klassischen Vergleichsgruppen (Long-Only-Peergroups) und liefert im Ergebnis eine komplett überarbeitete FWW Fonds-Kategorisierung, durch die wieder eine sinnvolle Vergleichbarkeit und auch eine optimale Suche hergestellt wird - und von der sowohl institutionelle als auch private Anleger profitieren. Die Kategorisierung ist für Jedermann auf der Website der Konzernschwester FinMedia www.fondsweb.de ersichtlich. Eine Übersicht der Peergroups einschließlich der Subkategorien steht auf http://fww.de/downloads/fww-kategorisierung_2-0/ zur Verfügung. Über 100 Kunden von FWW, zu denen insbesondere Banken, Fondsplattformen oder andere Finanzdienstleister gehören, die Datenströme oder Applikationen beziehen, wurden bereits auf die neue Kategorisierung umgestellt. Pressekontakt bei FWW GmbH Matthias Rothe, Geschäftsführer Tel.: (089) 46 26 18-31, E-Mail: mr@fww.de Internet: www.fww.de Über die FWW GmbH Die FWW GmbH ist eines der führenden Fondsdaten- und Analyseunternehmen in Deutschland. Seit 1998 genießt die FWW GmbH als innovativer und flexibler Dienstleister in der Finanzindustrie einen hervorragenden Ruf. Zum Kerngeschäft gehören die Lizenzierung hochwertiger Datenbanken und Analysen zum Thema Investmentfonds. In Verbindung mit finanzspezifischem IT-Know-How ist die FWW GmbH damit auf zahlreichen Stufen der Wertschöpfungskette einer der wertvollsten Partner für die Finanzindustrie. Die FWW GmbH mit Sitz in Haar bei München ist eine 100%ige Tochter der FinGate GmbH. Geschäftsführer: Frederik Garnies, Torsten Iben, Matthias Rothe Amtsgericht München HRB 163685; Sitz der Gesellschaft: Haar bei München Abdruck honorarfrei. Wir freuen uns über die Zusendung eines Belegexemplars 22.04.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de
Sprache: Deutsch Unternehmen: FWW GmbH Münchenerstr. 14 85540 Haar bei München Deutschland Internet: http://www.fww.de Ende der Mitteilung DGAP News-Service

Anleihe im Fokus

Technologiespezialist Hörmann Industries begibt 50 Mio. Euro-Anleihe – Mindestzinssatz von 4,5% p.a.

Die Hörmann Industries GmbH begibt eine neue Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Millionen Euro. Die neue Anleihe der Technologiespezialisten aus Oberbayern (ISIN: NO0010851728 / WKN: A2TSCH) wird im sogenannten Nordic Bond-Format begeben und unterliegt norwegischem Recht.


ISIN: NO0010851728
Stückelung: 1.000 Euro
Zeichnungsmöglichkeit: Börse Frankfurt, über die Haus- oder Direktbank
Mindestzinssatz: 4,500 %
Zinssatz (Kupon) p.a.: Bekanntgabe spätestens nach Ende des Angebotszeitraums,voraussichtlich am 28. Mai 2019
Laufzeit: 5 Jahre

Interview im Fokus

„Das Tempo weiter erhöhen“

Die Mountain Alliance AG befindet sich nach der Übernahme der Mountain Technology AG auf dem Weg zu einem „führenden Investor für digitale Unternehmen“. Den auf über 40 Mio. Euro angewachsenen Portfolio Asset Value sieht CEO Daniel Wild nur als „erfolgreichen Zwischenschritt zu einer Portfoliogröße von mindestens 100 Mio. Euro“. Aber auch auf der Exitseite hat Wild ehrgeizige Pläne: „Wir peilen größere Exits an, die im mittleren bis höheren siebenstelligen Bereich liegen könnten.“

Event im Fokus

m:access Fachkonferenz Immobilien
m:access Fachkonferenz Software/IT


04. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Immobilien
05. Juni 2019: m:access Fachkonferenz Software/IT
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Syzygy AG: EBIT-Prognose überfüllt, weiteres Wachstum in Sicht

Mit einer erneut außerordentlich guten Entwicklung der in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften war der SYZYGY-Konzern in der Lage, die Umsatzbasis auf 65,82 Mio. EUR (VJ: 60,67 Mio. EUR) auszubauen. Das Zuwachs von 8,5 % liegt leicht unter der ursprünglichen Unternehmens-Guidance eines zweistelligen Umsatzwachstums. Die Prognose einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Bereich wurde aber voll erfüllt. Auf Basis der erreichten Neukundengewinne prognostiziert das Unternehmensmanagement für 2019 ein Umsatzwachstum in einem hohen einstelligen Prozentbereich. Das EBIT sollte um rund 10 % und damit überproportional ansteigen. Unsere Analysten sind weiter positiv für das Unternehmen mit einem Kursziel von 12,15 EUR je Aktie.

Aktueller Webcast

ADO Properties S.A.

Dreimonats-
Investor Call
Q1 2019

22. Mai 2019

Aktuelle Research-Studie

Schloss Wachenheim AG

Original-Research: Schloss Wachenheim AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen

21. Mai 2019