flatex AG

  • WKN: FTG111
  • ISIN: DE000FTG1111
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 20.04.2020 | 08:00

flatex AG: Stefan Armbruster wird neuer Co-Head B2C

DGAP-News: flatex AG / Schlagwort(e): Personalie
20.04.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News / Frankfurt am Main, 20. April 2020

flatex: Stefan Armbruster wird neuer Co-Head B2C

Frankfurt am Main - Infolge des starken Unternehmenswachstums und der Internationalisierungsstrategie erweitert die flatex AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) ihr Managementteam mit einer namhaften Personalie. Stefan Armbruster wir ab dem 01. Mai 2020 als Managing Director und Mitglied des Executive Committees gemeinsam mit Niklas Helmreich das B2C Geschäft leiten und den Bereich Retail Produkte und Transaktionsflow verantworten.

Mit Stefan Armbruster holt sich flatex einen ausgewiesenen Experten im Bereich der strukturierten Produkte. Zuletzt verantwortete Stefan Armbruster als Vorstand der Bank Vontobel Europe AG das europäische Geschäft mit Anlagezertifikaten und Optionsscheinen. Davor leitete er zuletzt als Global Co-Head 15 Jahre den Bereich Retail Structured Products bei der Deutschen Bank. Seine Karriere begann der studierte Betriebswirt bei Crédit Lyonnais, gefolgt von Stationen bei unter anderem Morgan Stanley, Commerzbank und ABN Amro Bank. Zwischen 2008 und 2018 war er Mitglied des Vorstandes im Deutschen Derivate Verband.

"Wir freuen uns sehr, mit Stefan Armbrustern einen langjährigen Geschäftspartner nun in unseren eigenen Reihen begrüßen zu dürfen. Stefan ergänzt mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich strukturierte Produkte perfekt das interdisziplinäre flatex Managementteam. Er wird einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass wir mit unserem Transaktionsflow sowohl im Bereich strukturierte Produkte als auch Cash Equities in Zukunft weiterhin profitabel wachsen.", sagt Frank Niehage, CEO der flatex AG. "Neben der Produktexpertise bringt er auch langjährige internationale Erfahrung mit, die uns dabei unterstützen wird, gemeinsam mit DEGIRO in über 18 europäischen Ländern den ersten und führenden Online Broker zu entwickeln."

Im Dezember 2019 hatte flatex bereits 9,4% von DEGIRO erworben, die restlichen 90,6% der Anteile werden nach Zustimmung der niederländischen Behörden erworben. Der diesbezügliche DNO-Genehmigungsantrag ist im Februar gestellt worden, sodass die formale Genehmigung durch die Aufsicht und das anschließende Closing im zweiten Quartal 2020 erwartet werden kann.


Über die flatex AG

Die flatex AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) betreibt eine der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Brokerage-Plattformen Europas. Fortschrittliche, eigenentwickelte Top-Technologie eröffnet den über 300.000 B2C-Kunden kostengünstige Top-Serviceleistungen und gewährleistet die reibungslose Abwicklung von rund 12,5 Millionen papierlos ausgeführten Kundentransaktionen pro Jahr.

Im Dezember 2019 verkündete flatex den Erwerb von DEGIRO, mit dem man zu einem der größten Online Broker Europas aufsteigen wird. Ziel ist es, bis Ende 2020 mehr als eine Million Kunden mit über 35 Millionen Wertpapiertransaktionen jährlich zu betreuen. In einer Zeit der Bankenkonsolidierung, von Niedrigzinsen und Digitalisierung ist flatex damit ideal für weiteres Wachstum positioniert und auf dem Weg, Europas führender Anbieter für Online Retail Brokerage zu werden.


Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie ,erwarten', ,wollen', ,antizipieren', ,beabsichtigen', ,planen', ,glauben', ,anstreben', ,einschätzen', ,werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der flatex AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die flatex AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.


Kontakt:

Muhamad Chahrour
CFO & IR
flatex AG
Rotfeder-Ring 7
D-60327 Frankfurt/Main
+49 (0) 69 450001 0
ir@flatex.com


20.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.