flatex AG

  • WKN: FTG111
  • ISIN: DE000FTG1111
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 24.07.2019 | 08:00

FinTech Group: Rekord-Halbjahr, erfolgreicher Holland-Start, Vorbereitungen für Spanien-Markteintritt und Guidanceanhebung

DGAP-News: FinTech Group AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Expansion

24.07.2019 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Corporate News / Frankfurt am Main, 24. Juli 2019

FinTech Group: Rekord-Halbjahr, erfolgreicher Holland-Start, Vorbereitungen für Spanien-Markteintritt und Guidanceanhebung
 

- Rekord-Halbjahresumsatz von 64,3 Mio. EUR und EBITDA von 19,7 Mio. EUR (vorläufig)

- Rekord-Neukundenzahlen: ca. 22.000 Neukunden in Deutschland und Österreich

- Holland-Start mit über 2.500 Depoteröffnungen nach vier Wochen

- Vorbereitungen für Spanien Roll-out in vollem Gange

- Starkes zweites Halbjahr erwartet, EBITDA-Margen-Ziel auf 31% (bisher 29%) angehoben
 

Frankfurt am Main - Trotz eines deutlich weniger volatilen ersten Halbjahres in 2019 im Vergleich zu 2018, verzeichnet die FinTech Group AG (ISIN: DE000FTG1111, WKN: FTG111, Ticker: FTK.GR) vorläufige Rekord-Halbjahreszahlen. Insbesondere steuerte das Online-Brokerage Geschäft flatex einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg bei. Mit über 22.000 Neukunden in Deutschland und Österreich haben sich in den ersten sechs Monaten so viele Neukunden wie noch nie für das mehrfach ausgezeichnete Geschäftsmodell von flatex entschieden.

"Unsere Halbjahreszahlen und das Vertrauen von über 22.000 Neukunden sind der eindrucksvolle Beweis dafür, dass es unseren handelsaktiven Kunden nicht nur darum geht, günstig zu handeln. Mindestens genauso wichtig ist ihnen die unabhängige und breite Produktvielfalt sowie der ausgezeichnete Service - diese Kombination bietet nur flatex am Markt.", ist sich Frank Niehage, CEO der FinTech Group AG, sicher. "Der Marktstart in Holland ist genau aufgrund dieser Faktoren - Preis, Produkt und Plattform - erfolgreich verlaufen. Mehr als 120.000 Besucher verzeichnete unsere flatex.nl Website in den ersten 4 Wochen, über 2.500 Kunden haben sich für ein flatex Depot entschieden. An unserem Ziel, bis Ende des Jahres 60.000 Neukunden zu begrüßen, halten wir weiter fest."

In den niederländischen Medien kommt der deutsche Broker mit dem Null-Euro Angebot sehr gut an. Auf diesem Erfolg ruht sich bei der FinTech Group jedoch niemand aus. Es ist nur der erste Schritt auf dem Weg der ausgerufenen Wachstumsstrategie, den führenden pan-europäischen Online-Broker in den nächsten Jahren zu entwickeln. Dementsprechend laufen die Vorbereitungen für den Marktstart in Spanien in Q4 2019 auf Hochtouren.

"Wir beweisen seit Jahren eindrucksvoll, wie profitables Wachstum funktioniert. Trotz geringerer Volatilität an den Märkten im Vergleich zum Vorjahr und der Einmalinvestition für Holland, haben wir mit rund EUR 65 Mio. Umsatz und rund EUR 20 Mio. EBITDA das beste erste Halbjahr aller Zeiten hingelegt. Diese Effizienz resultiert aus der verstärkten Ausnutzung der unternehmensinternen Synergien zwischen dem B2B und dem B2C Geschäft. Für das aktuelle B2B-Projekt mit der Vallbanc haben unsere Kollegen bereits letztes Jahr unser Bankkernsystem mit den Sprachen Französisch und Spanisch ausgestattet. Das wird den Markteintritt in Spanien in Q4 2019 deutlich vereinfachen und kosteneffizient ermöglichen.", gibt sich Muhamad Chahrour, CFO der FinTech Group AG, zuversichtlich.

Aufgrund des Erfolges im ersten Halbjahr sowie dem vielversprechenden Markteintritt in Holland passt das Management der FinTech Group die erwartete EBITDA-Marge für das Jahr 2019 auf 31% an (bisher 29%).


Kontakt:
Muhamad Said Chahrour
Tel. +49 (0) 69 450001 0
Chief Financial Officer (CFO)
ir@fintechgroup.com

FinTech Group AG
Rotfeder-Ring 7
D-60327 Frankfurt/Main


Über die FinTech Group AG

Die FinTech Group AG (WKN: FTG111, ISIN: DE000FTG1111, Ticker: FTK.GR) betreibt mit flatex eine der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Brokerage-Plattformen Europas. Fortschrittliche, eigenentwickelte Top-Technologie eröffnet den über 300.000 B2C-Kunden kostengünstige Top-Serviceleistungen und gewährleistet die reibungslose Abwicklung von rund 12,5 Millionen papierlos ausgeführten Kundentransaktionen pro Jahr.

Die Standardplattform für die Privat- und Spezialbanken mit dem selbstentwickelten Kernbanksystem (FTG:CBS), das zu den modernsten und modularsten Systemen am Markt gehört, verhilft den zahlreichen B2B-Kunden inklusive staatlicher Infrastruktur ebenso wie etablierten Finanzdienstleistern und disruptiven Geschäftsideen als White-Label-Banking zum schnellen Erfolg. In einer Zeit der Bankenkonsolidierung, von Niedrigzinsen und Digitalisierung ist die FinTech Group damit ideal für weiteres Wachstu, sagt Muhamad Chahrour, CFO der FinTech Group AG stolz. m positioniert und auf einem sehr guten Weg, Europas führender Anbieter für Finanztechnologie zu werden.


Disclaimer

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen enthalten, die durch Formulierungen wie ,erwarten', ,wollen', ,antizipieren', ,beabsichtigen', ,planen', ,glauben', ,anstreben', ,einschätzen', ,werden' oder ähnliche Begriffe erkennbar sind. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen, die eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten in sich bergen können. Die von der FinTech Group AG tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Die FinTech Group AG übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.



24.07.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

Mountain Alliance: „Großer Digitalisierungsschub“

Furioses Börsendebüt für den Datenbankspezialisten Exasol. Einer der Profiteure: Die Münchner Beteiligungsgesellschaft Mountain Alliance AG (MA, ISIN DE000A12UK08), die auch nach einem Teilexit noch rund 2% an Exasol hält. Aktuell notiert die MA-Aktie rund 30 % unter dem NAV. Financial.de sprach mit MA-CEO Daniel Wild über die stärksten Digitalisierungstrends, die kritische Größe von 100 Mio. Euro Börsenwert, den neuen Investor und weitere Aktienkäufe.

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

Aktuelle Research-Studie

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft

Original-Research: DEAG Deutsche Entertainment AG (von Montega AG): Kaufen

02. Juni 2020