FCR Immobilien AG

  • WKN: A1YC91
  • ISIN: DE000A1YC913
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.03.2021 | 11:50

FCR Immobilien AG vorläufiges EBT 2020 von 11,5 Mio. Euro übertrifft Prognose

DGAP-News: FCR Immobilien AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
11.03.2021 / 11:50
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

FCR Immobilien AG vorläufiges EBT 2020 von 11,5 Mio. Euro übertrifft Prognose

- Umsatzerlöse aus Immobilienbewirtschaftung auf 25,2 Mio. Euro gestiegen (VJ: 21,6 Mio. Euro)

- Gute Geschäftsentwicklung durch Ausrichtung auf Bestandshaltung

- Innovationstärke unterstützt erfolgreichen Wachstumskurs

- 4,25 %-Anleihe zum Abschluss mit zweistufiger Zeichnung über bis zu 20 Mio. Euro

- Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung für 2021 geplant
 

München, 11.03.2021: Die FCR Immobilien AG ("FCR", ISIN DE000A1YC913) hat nach vorläufigen IFRS-Zahlen das Geschäftsjahr 2020 wie erwartet sehr gut abgeschlossen. Das Ergebnis vor Steuern lag bei 11,5 Mio. Euro und übertrifft damit die Prognose von 11,1 Mio. Euro. Die FCR Immobilien AG ist somit auch im durch die Corona-Pandemie herausfordernden Geschäftsjahr auf Erfolgskurs geblieben und hat das Vorjahresergebnis vor Steuern von 11,9 Mio. Euro fast wieder erreicht. Zur guten Entwicklung beigetragen hat der im vergangenen Jahr beschlossene Strategiewechsel mit zunehmender Ausrichtung auf die Bestandshaltung von Einkaufs- und Fachmarktzentren sowie Nahversorger.

Der Marktwert des Immobilienportfolios ist durch die Zukäufe im Berichtsjahr auf rd. 315 Mio. Euro gestiegen, nach 299 Mio. Euro ein Jahr zuvor. Davon entfielen gut 268 Mio. Euro auf das Bestandsportfolio und 46 Mio. Euro auf das Trading- und Entwicklungsportfolio. Insgesamt haben die gutachterlichen Wertveränderungen der Immobilien 2020 zu einem leicht positiven Ergebnisbeitrag von 0,8 Mio. Euro geführt. Die Umsatzerlöse aus der Immobilienbewirtschaftung insgesamt sind 2020 auf 25,2 Mio. Euro gestiegen, nach 21,6 Mio. Euro im Vorjahr. Davon entfielen 22,7 Mio. Euro auf Umsatzerlöse aus der Bestandshaltung (VJ: 19,1 Mio. Euro). Die Funds from Operations (FFO) sind auf 5,0 Mio. Euro geklettert. Im Vorjahr, als die Gesellschaft noch nicht auf die Bestandshaltung fokussiert war, lag der FFO bei -3,1 Mio. Euro. Eingekauft wurden im Geschäftsjahr 14 Objekte, veräußert wurden 7 Immobilien.

Daneben hat sich die starke IT-Kompetenz der FCR Immobilien AG deutlich positiv bemerkbar gemacht und zeigt sich im Asset Management der Bestandsimmobilien. Die selbstentwickelte Software ermöglicht mit dem Einsatz Künstlicher Intelligenz effiziente Abläufe. So konnte im Bestandsportfolio der Leerstand auf 9,7 Prozent (VJ: 17,9 Prozent) abgebaut werden.

Durch eine Privatplatzierung in der 4,25 %-Unternehmensanleihe 2020/25 (ISIN DE000A254TQ9) hat ein institutioneller Investor 10 Mio. Euro gezeichnet. Zudem wurde eine Option über eine zusätzliche Platzierung weiterer 10 Mio. Euro vereinbart, so dass FCR nach Bedarf diesen Betrag bis zum Jahresende 2021 abrufen kann. FCR verfügt derzeit über eine Liquidität von 28 Mio. Euro, die komplett für den weiteren Ausbau des Bestandsimmobilien-Portfolios zur Verfügung stehen.

Für das Geschäftsjahr 2021 plant FCR, den profitablen Wachstumskurs weiter fortzusetzen. Ziel ist es, für das Bestandsportfolio Immobilien im Wert von rd. 160 Mio. Euro einzukaufen.


Über die FCR Immobilien AG

Die dynamisch wachsende FCR Immobilien AG ist ein auf Einkaufs- und Fachmarktzentren in Deutschland spezialisierter Bestandshalter und Bestandsentwickler. Im Fokus stehen Objekte an aussichtsreichen Sekundärstandorten, die durch ihre Lage überdurchschnittliche Renditepotenziale bieten. FCR investiert bei sich bietenden Gelegenheiten auch in die Assetklassen Büro, Wohnen und Logistik. Neben einem günstigen Einkauf beruht die positive Entwicklung der FCR Immobilien AG auf der erfolgreichen Bewirtschaftung der Bestandsimmobilien, ergänzt um opportunistische Verkäufe von Trading-Objekten. Derzeit besteht das Portfolio der FCR Immobilien AG insgesamt aus rd. 90 Objekten, die annualisierte Jahresnettomiete aus dem Bestandsportfolio beläuft sich auf rd. 20 Mio. Euro. Zu den Mietern gehören bekannte Marken wie EDEKA, Netto, ROSSMANN, OBI, REWE und NORMA. Die FCR-Aktie (WKN A1YC91, ISIN DE000A1YC913) notiert im m:access an der Börse München und ist im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und wird u. a. auf Xetra gehandelt.
 

Website: fcr-immobilien.de
Twitter: @FCR_Immobilien
Facebook: facebook.com/fcrimmobilien
 

Pressekontakt

edicto GmbH
Dr. Sönke Knop
Telefon +49 69 9055 05 51
E-Mail: FCR-Immobilien@edicto.de
 

Unternehmenskontakt

Ulf Wallisch
Senior Director, Head of Operations Management
Telefon +49 89 413 2496 11
E-Mail: u.wallisch@fcr-immobilien.de
 

FCR Immobilien AG
Paul-Heyse-Straße 28
D-80336 München
www.fcr-immobilien.de
 

Vorstand: Falk Raudies
Aufsichtsratsvorsitzender: Prof. Dr. Franz-Joseph Busse
HRB 210430 | Amtsgericht München



11.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Vectron Systems AG legt verstärkt Fokus auf Digitalgeschäft

Nachdem die Vectron Systems AG bislang insbesondere Kassensysteme verkauft hat, wird nun das Digitalgeschäft stärker in den Fokus rücken. Damit sollen die wiederkehrenden Einnahmen und die Wertschöpfung je Kunde deutlich erhöht werden. Über Cloud-Module können die Kunden nun mehrere digitale Services, die sie sonst über viele Einzelverträge abdecken, direkt mit dem Erwerb der Vectron-Kassen über den Fachhandel dazubuchen. Wir haben die Vectron Systems AG im Rahmen eines DCF-Modells bewertet und ein Kursziel in Höhe von 21,15 € ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest SE

Original-Research: Media and Games Invest SE (von GBC AG): Kaufen

15. Juni 2021