EXASOL AG

  • WKN: A0LR9G
  • ISIN: DE000A0LR9G9
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.04.2022 | 10:00

Exasol AG gibt vorläufige Zahlen zum ersten Quartal 2022 bekannt und bestätigt Ausblick

DGAP-News: EXASOL AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Vorläufiges Ergebnis
Exasol AG gibt vorläufige Zahlen zum ersten Quartal 2022 bekannt und bestätigt Ausblick
28.04.2022 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Exasol AG gibt vorläufige Zahlen zum ersten Quartal 2022 bekannt und bestätigt Ausblick

- ARR steigt Ende Q1 2022 um 28,5% auf 31,5 Mio. € (Q1 2021: 24,5 Mio. €)
- Adjusted EBITDA verbessert sich auf -3,8 Mio. € (Q1 2021: -4,3 Mio.€)
- Flüssige Mittel gegenüber Jahresende stabil bei 26,6 Mio. €
- Ausblick für 2022 und mittelfristige Ziele bestätigt

Nürnberg, 28. April 2022: Die Exasol AG (ISIN DE000A0LR9G9), ein globales Technologieunternehmen und Anbieter einer hochleistungsfähigen Analyse-Datenbank, ist im ersten Quartal 2022 weiter deutlich gewachsen. Nach vorläufigen Zahlen erhöhten sich die jährlich wiederkehrenden Umsatzerlöse (ARR) um 28,5% auf 31,5 Mio. € (Q1 2021: 24,5 Mio. €). Gleichzeitig verbesserte sich das Adjusted EBITDA auf -3,8 Mio. €, nachdem im ersten Quartal des Vorjahres noch ein Wert von -4,3 Mio. € in den Büchern stand. Gegenüber dem Vorquartal halbierte sich der operative Verlust sogar (Q4 2021: -7,9 Mio. €). Die bereits im vierten Quartal 2021 begonnen Erholung der Profitabilität setzte sich somit im ersten Quartal 2022 klar fort. Grund hierfür ist sowohl die erfolgreiche Ausweitung des Umsatzes auf 7,7 Mio. € im ersten Quartal 2022 (Q1 2021: 6,1 Mio. €) als auch die deutlich effizientere Kostenstruktur von Exasol. Die flüssigen Mittel lagen zum Ende des ersten Quartals 2022 bei 26,6 Mio. € und zeigten sich damit stabil gegenüber dem Jahresende 2021 (31.12.2021: 27,2 Mio. €).

"Wir sind gut in das Jahr gestartet und konnten im ersten Quartal unseren Umsatz und den ARR erneut steigern. Trotz des aktuellen schwierigen geopolitischen Umfeldes mit seinem negativen Einfluss auf die Weltwirtschaft hat unser Geschäft kaum an Dynamik verloren. Gleichzeitig haben sich unsere Kapitaleffizienz und unser operatives Ergebnis weiter verbessert", erklärt Aaron Auld, CEO von Exasol. "Damit sind wir unverändert auf klarem Kurs, unsere Jahresziele zu erreichen. Während die Umsatzdynamik in den nächsten Monaten weiter zunehmen wird, hat sich unser finanzieller Spielraum dank der im letzten Jahr durchgeführten Reorganisationsmaßnahmen entscheidend verbessert."

Für das Geschäftsjahr 2022 erwartet das Management unverändert einen Anstieg der jährlich wiederkehrenden Umsatzerlöse (ARR) auf 38,5 bis 40,0 Mio. €. Gleichzeitig soll sich das angepasste operative Ergebnis (adjusted EBITDA) auf -14 bis -16 Mio. € verbessern. Die Erwartungen für den Stand der flüssigen Mittel sind ebenfalls unverändert: Zum Jahresende prognostiziert das Management hier einen Wert zwischen 10 bis 12 Mio. €. Auch das mittelfristige Ziel, im Laufe des Geschäftsjahres 2025 ein ARR von 100 Mio. € zu erzielen, bleibt unverändert.

Die vollständigen Zahlen für das erste Quartal 2022 werden am 18. Mai 2022 veröffentlicht.

IR Kontakt
Christoph Marx
Head of Investor Relations
Tel: +49 911 2399 114
E-Mail: ir@exasol.com



28.04.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Events im Fokus

Termine 2022

1./2. Juni 2022: Fachkonferenz Immobilien & Software | IT

13./14. Juli 2022: Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS (von GBC AG): Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS

05. Juli 2022