ETERNA Mode Holding GmbH

  • WKN: A2E4XE
  • ISIN: DE000A2E4XE4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 21.10.2021 | 17:00

ETERNA erhält gerichtlichen Bestätigungsbeschluss zur Umsetzung des Restrukturierungsplans unter StaRUG

DGAP-News: ETERNA Mode Holding GmbH / Schlagwort(e): Anleihe
21.10.2021 / 17:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

ETERNA erhält gerichtlichen Bestätigungsbeschluss zur Umsetzung des Restrukturierungsplans unter StaRUG

Passau, 21. Oktober 2021 - Die eterna Mode Holding GmbH als Emittentin der Anleihe 2017/2024 (WKN: A2E4XE/ISIN DE000A2E4XE4) informiert darüber, dass der Restrukturierungsplan zur Umsetzung eines Sanierungsverfahrens nach dem Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz (kurz: StaRUG) heute vom zuständigen Restrukturierungsgericht mit gerichtlichem Beschluss bestätigt wurde und Rechtskraft erlangt hat. Im September hatten auf der Versammlung der Planbetroffenen die Gläubiger und Anteilseigner den vom Unternehmen vorgeschlagenen Plan einstimmig angenommen. ETERNA wird nun in den nächsten Wochen den Restrukturierungsplan unter dem StaRUG umsetzen. In diesem Zusammenhang wird auch die im Plan vorgesehene Kapitalerhöhung von den Investoren durchgeführt. Das operative Geschäft der ETERNA Mode GmbH ist von der Sanierung der Holding nicht berührt, so dass ETERNA alle operativen Aktivitäten unverändert fortführen wird.

Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter der eterna Mode Holding GmbH, erklärt: "Mit der Bestätigung durch das Restrukturierungsgericht haben wir nun endgültig Gewissheit, dass wir den vorgeschlagenen Plan für eine bilanzielle Sanierung der Holding zeitnah umsetzen können. Das ist ein entscheidender Meilenstein für unser Unternehmen. Denn wir konnten damit erreichen, dass nun eine stabile Finanzierung der ETERNA Gruppe bis Ende 2025 sichergestellt ist. Durch die Bereitstellung von frischem Kapital durch Quadriga Capital und den neuen Gesellschafter Robus können wir drohende Finanzierungsrisiken in Folge der COVID-19-Pandemie vom intakten operativen Geschäft abwenden. So haben wir die Voraussetzungen geschaffen, um an die Erfolge aus der Zeit vor der Pandemie anzuknüpfen und unseren strategischen Weg für eine erfolgreiche Transformation der Traditionsmarke ETERNA weiter zu beschreiten. Dazu werden wir die angestoßenen strategischen Initiativen des Unternehmens konsequent fortführen."


Die ETERNA Gruppe

ETERNA steht seit 1863 für zeitlos moderne Hemden und Blusen, die höchste Qualitätskriterien erfüllen. Die Fertigung erfolgt überwiegend in Europa, insbesondere im eigenen Betrieb in der Slowakei. Der Konzern beschäftigt etwa 1.000 Mitarbeiter, davon etwa 500 im eigenen Fertigungsbetrieb in Bánovce/Slowakei (EU). Als weltweit einziger Hersteller in der Modewelt wurde der Passauer Hemden- und Blusenspezialist bereits im Jahr 2000 mit dem höchsten OEKO-TEX-Standard zertifiziert, der umweltverträgliche Fertigung und faire Arbeitsbedingungen garantiert (Made in Green). Zur umfangreichen und ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie von ETERNA gehören außerdem eine nachverfolgbare Lieferkette, Teil-Kompensation des CO₂-Ausstoßes, eine besonders nachhaltige Casual-Kollektion sowie viele weitere Bausteine. ETERNAs nachhaltiges Engagement kennzeichnet der Hashtag #naturally, mehr dazu unter www.eterna-naturally.com. 2020 wurden ca. 2,2 Millionen Hemden, 0,5 Millionen Blusen sowie Krawatten, Accessoires und Gesichtsmasken verkauft. Europaweit beliefert der Fashion-Anbieter etwa 3.600 Partner-POS und betreibt 53 eigene Retail-Stores. Geschäftsführender Gesellschafter ist Henning Gerbaulet.



21.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Allianz SE: Neufassung der Dividendenpolitik der Allianz SE

02. Dezember 2021, 20:33

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Kaufen

02. Dezember 2021