ETERNA Mode Holding GmbH

  • WKN: A2E4XE
  • ISIN: DE000A2E4XE4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.08.2016 | 07:48

ETERNA bestätigt Wachstumstrend im ersten Halbjahr 2016

DGAP-News: ETERNA Mode Holding GmbH / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

2016-08-11 / 07:48
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


ETERNA bestätigt Wachstumstrend im ersten Halbjahr 2016

- Steigerung der Umsatzerlöse im 1. Halbjahr um 3,3% auf 49,8 Mio. EUR

- Eigenkontrollierte Flächen als Wachstumstreiber: zweistelliges Umsatzplus im Retail

- Hohe Profitabilität bestätigt mit EBITDA von 5,4 Mio. EUR

- Rating-Update: Einstufung in B+ erneut bestätigt

Passau, 11. August 2016 - Die ETERNA Mode Holding GmbH, traditionsreicher und innovativer Hemden- und Blusenhersteller mit einer der führenden Hemdenmarken in Deutschland, informiert über die Zwischenergebnisse nach den ersten sechs Monaten 2016. Demnach steigerte ETERNA die Umsatzerlöse um 3,3% auf 49,8 Mio. EUR. Das Inlandsgeschäft konnte im 1. Halbjahr um 5,2% zulegen und liegt damit deutlich über der Marktentwicklung in Deutschland. Wachstumstreiber sind vor allem die eigenkontrollierten Flächen, mit denen ETERNA ein zweistelliges Plus trotz generellem Frequenzrückgang im Handel generierte. Diese sehr positive Entwicklung konnte die Umsatzrückgänge von 1,6% im Exportgeschäft, die aus den schwierigen Marktbedingungen im Russland- und Ukrainegeschäft resultieren, deutlich überkompensieren.

Im ersten Halbjahr 2016 erzielte ETERNA ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 5,4 Mio. EUR und verfügt damit weiterhin über eine im Branchenvergleich hohe EBITDA-Marge von 10,9%. Die EBITDA-Entwicklung im ersten Halbjahr ist insbesondere auf externe Faktoren wie zum Beispiel eine höhere Wertberichtigung auf Forderungen und Währungskursverluste durch den BREXIT sowie auf höhere Ausgaben für weiteres Wachstum zurückzuführen. Im Zuge der Wachstumsstrategie haben sich die operativen Kosten durch die Neueröffnung von Retail-Stores im vergangenen Jahr, sowie durch zwei Eröffnungen im ersten Halbjahr 2016 und intensivierte Vertriebs- und Werbemaßnahmen erhöht. So stiegen die sonstigen Betriebs- und Personalaufwendungen um 1,7 Mio. EUR an. Ebenfalls enthalten sind einmalige Aufwendungen in Höhe von 0,3 Mio. EUR, die größtenteils im Zusammenhang mit Beratungsleistungen entstanden sind.

Die liquiden Mittel beliefen sich zum 30. Juni 2016 auf 1,8 Mio. EUR und liegen damit um 0,3 Mio. EUR niedriger als zum Jahresende. Die Nettoverschuldung konnte seit Januar 2013 bis Juni 2016 um insgesamt 7,1 Mio. EUR (-12,1%) aus operativer Geschäftstätigkeit reduziert werden und belegt ETERNAs Fähigkeit zur Entschuldung und beständiger Leistung des Kapitaldienstes. Das wirtschaftliche Eigenkapital von ETERNA betrug 8,9 Mio. EUR zum 30. Juni 2016, was einer Eigenkapitalquote von 11,8% entspricht. Das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2016 in Höhe von -2,1 Mio. EUR ist im Wesentlichen durch die planmäßige, aber nicht liquiditätswirksame Abschreibung auf den Firmenwert in Höhe von 3,2 Mio. EUR geprägt, der 2006 im Rahmen eines Leveraged-Buyout angesetzt wurde. Bereinigt um diese planmäßige Firmenwertabschreibung resultiert ein positives Konzernergebnis von +1,1 Mio. EUR.

Henning Gerbaulet bewertet die Entwicklung positiv und blickt optimistisch in die Zukunft: "Das intensivierte Engagement in Marke und Produkte zahlt sich für ETERNA immer stärker aus. Mit einer Umsatzsteigerung im Inland von 5,2% sind wir erneut deutlich stärker als der Markt gewachsen. Die Begehrlichkeit der Marke wächst zunehmend und sichert das prognostizierte profitable Wachstum. Damit sehen wir ETERNA gut gerüstet, die positive Entwicklung der Auftragseingänge spiegelt dies bereits wider. Mit der kanalübergreifenden Wachstumsstrategie sehen wir in der zweiten Jahreshälfte Potenzial für Ergebnisverbesserungen, sodass wir für das Gesamtjahr 2016 nach wie vor ein einstelliges Umsatzwachstum und ein überproportionales Ergebniswachstum erwarten."

Darüber hinaus hat Creditreform ETERNA darüber informiert, dass die Ratingeinstufung mit B+ im jüngsten Rating-Update bestätigt wird. Damit wird dem Konzern auch weiterhin eine ausreichende Bonität attestiert. Der ausführliche Ratingbericht wird voraussichtlich ab morgen auf der Unternehmenswebsite http://unternehmen.eterna.de verfügbar sein. Dort wird Anfang Oktober 2016 auch der endgültige Halbjahresbericht 2016 inklusive eines Financial Factsheet im Bereich "Anleihe" veröffentlicht.

Die ETERNA Mode Holding GmbH

ETERNA steht seit 1863 für modisch aktuelle Hemden und Blusen, die höchste Qualitätskriterien erfüllen. Die Fertigung erfolgt überwiegend in Europa, insbesondere im eigenen Betrieb in der Slowakei. Der Konzern beschäftigt ca. 1.150 Mitarbeiter, davon ca. 725 im eigenen Fertigungsbetrieb in Banovce Slowakei (EU). Das Passauer Traditionsunternehmen ist seit 2000 ÖkoTex Standard 100plus zertifiziert. Als weltweit erster Hemden- und Blusenhersteller gewährleistet ETERNA damit die Nachhaltigkeit in der Prozesskette und im Produktportfolio. Seit Herbst 2015 geht ETERNA noch einen Schritt weiter und legt die Produktionsketten der Hemden und Blusen offen. Mit dem eigenen Siegel GOOD SHIRT verspricht ETERNA nicht nur Fairness und Nachhaltigkeit, sondern macht dies auch für jedermann nachvollziehbar. 2015 wurden mehr als 4 Millionen Hemden, Blusen, Krawatten und Accessoires verkauft. Europaweit beliefert der zur Investorengruppe Quadriga Capital gehörende Fashion-Anbieter etwa 5.000 Fachhandelspartner und betreibt 56 eigene Retail-Stores. Geschäftsführender Gesellschafter ist Henning Gerbaulet.



2016-08-11 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC-Fokusbox

Media and Games Invest wächst dynamisch und profitabel

Innerhalb des Konzerns Media and Games Invest sind der wachstumsstarke Game-Publisher gamigo AG sowie Unternehmen aus dem dynamischen Bereich „Digital Media“ gebündelt. Der Wachstumskurs der Gesellschaft soll sowohl auf Basis eines anhaltenden anorganischen Wachstums sowie durch den Ausbau des bestehenden Geschäftes fortgesetzt werden. Im Rahmen unserer Initial-Coverage-Studie haben wir ein Kursziel von 1,90 € je Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN..

Aktuelle Research-Studie

amalphi AG

Original-Research: amalphi AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

16. Dezember 2019