Erlebnis Akademie AG

  • WKN: 164456
  • ISIN: DE0001644565
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.06.2019 | 10:00

Erlebnis Akademie AG auch im ersten Quartal 2019 weiterhin auf Wachstumskurs

DGAP-News: Erlebnis Akademie AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

28.06.2019 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Erlebnis Akademie AG auch im ersten Quartal 2019 weiterhin auf Wachstumskurs

  • Erstes Quartal mit Umsatzplus von 15,1 %
  • Vorläufige Zahlen 2018 für Konzern und AG bestätigt: Konzernumsatz steigt von 11,6 Mio. Euro auf 15,3 Mio. Euro; Umsatz der eak AG steigt von 8,8 Mio. Euro auf 9,0 Mio. Euro
  • Weiteres Unternehmenswachstum durch Neueröffnung eines Baumwipfelpfads in Rogla (Slowenien) und eines großen Waldspielplatz im Sommer 2019

Bad Kötzting, 28. Juni 2019 - Die Erlebnis Akademie AG hat das erste Quartal 2019 mit einem sehr guten Wachstum von 15,1 % und Umsatzerlösen in Höhe von 0,84 Mio. Euro abgeschlossen. Die deutschen Standorte erzielten zum Teil aufgrund eines milden Februars vergleichsweise sehr gute Besucherzahlen. Beim operativen Ergebnis EBIT wurde im ersten Quartal mit 11,0 % eine signifikante Verbesserung auf -0,95 Mio. Euro erzielt.

"Wir haben uns im ersten Quartal wieder sehr gut entwickelt", so Christoph Blaß, Finanzvorstand der Erlebnis Akademie AG. "Auf Gesamtjahressicht ist der Dreimonatszeitraum witterungsbedingt durch die Wintermonate zwar von untergeordneter Bedeutung, dennoch zeichnet sich erneut ab, dass wir zunehmend langfristig stabiles Wachstum durch unsere Standorte in verschiedenen Klimazonen schaffen können. Unsere Besucherströme sind auch bei unseren langjährig etablierten Standorten von einer hohen Stabilität gekennzeichnet, was belegt, dass es uns gelingt, die Attraktivität der Standorte hoch zu halten."

Insgesamt verzeichnete die Erlebnis Akademie AG an den deutschen Standorten im ersten Quartal einen Besucherzuwachs von 11,7 %. Über alle Standorte der eak-Gruppe hinweg wurde ein Besucherzuwachs von 1,1 % verzeichnet, wobei die weiter östlich gelegenen Standorte aufgrund des dortigen Winterklimas das sehr gute Vorjahr zum Teil nicht erreicht haben. Das Unternehmen expandiert weiter mit Umsetzung und Planungen von neuen Baumwipfelpfaden im In- und Ausland und arbeitet darüber hinaus an Erweiterungen einzelner Standorte, die die Verweildauern und damit die Wertschöpfung erhöhen sollen. Geplant sind neben den in Umsetzung befindlichen großen kostenpflichtigen Waldspielplätzen an den Baumwipfelpfaden Bad Wildbad und Saarschleife und einer Tunnelrutsche im Naturerb Zentrum Rügen auch Erweiterungen im Gastronomiebereich.

"Unsere Projektpipeline bleibt dynamisch und wir haben mit einer Neueröffnung in diesem Jahr im slowenischen Rogla und unserem fünften deutschen Standort in Deutschland, der 2020 auf Usedom eröffnen soll, ein arbeitsintensives Jahr 2019 vor uns", berichtet Bernd Bayerköhler, Vorstandssprecher der Erlebnis Akademie. "Darüber hinaus konkretisieren sich weitere Pläne an Standorten in Deutschland sowie im Ausland in Frankreich, Lettland und Kanada - alles Regionen, in denen wir als erster Anbieter von Baumwipfelpfaden dieser Art an den Markt gehen."

Das Unternehmen veröffentlichte heute auch den Geschäftsbericht für das Jahr 2018, erstmals als konsolidierten und testierten Konzernabschluss. Darin bestätigt die Erlebnis Akademie AG die vorläufigen Zahlen. Der Konzernumsatz stieg um 32,2 % von 11,6 Mio. Euro auf 15,3 Mio. Euro. Mit dieser Umsatzentwicklung lag die Erlebnis Akademie AG leicht über der Prognose von 14 bis 15 Mio. Euro. Auf Ebene der AG, in der die deutschen Aktivitäten zusammengefasst sind, stieg der Umsatz um 1,7 % von 8,8 Mio. Euro auf 9,0 Mio. Euro und er erreichte damit den oberen Rand der ausgegebenen Prognose von 8,8 bis 9,0 Mio. Euro.

Der testierte Konzernabschluss 2018 steht auf der Internetseite der Erlebnis Akademie unter www.eak-ag.de im Bereich Investoren zum Download zur Verfügung.

Über die Erlebnis Akademie AG

Die Erlebnis Akademie AG wurde 2001 im oberpfälzischen Bad Kötzting gegründet und zählt heute zu den führenden Anbietern im naturnahen Freizeit- und Erlebnisbereich in Deutschland. Das Unternehmen hat bislang acht Baumwipfelpfade inkl. ergänzender Einrichtungen mit einem Gesamtinvest von 44,4 Mio. Euro errichtet. Die deutschen Standorte befinden sich im Schwarzwald, im Nationalpark Bayerischer Wald, auf Rügen sowie an der Saarschleife. Darüber hinaus wurden zwei Standorte in Tschechien [Lipno nad Vltavou (2012); Krkonose (2017)] sowie jeweils einer in der Slowakei [Bachledova/Hohe Tatra (2017)] und in Österreich [Gmunden, Salzkammergut (2018)] errichtet. Die pädagogischen Inhalte wurden jeweils in Kooperation mit renommierten Partnern, wie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, umgesetzt. Im Jahr 2018 besuchten insgesamt 2,2 Mio. Besucher die Baumwipfelpfade der eak-Gruppe. Neben der Planung von durchschnittlich jährlich drei neuen Baumwipfelpfaden bieten sich zusätzliche konkrete Wachstumsperspektiven durch Erweiterung der bestehenden Anlagen, Ausbau des Merchandising, weiterer Seminar-Angebote, Gastronomieangebote und Kooperationsmarketing - sowie perspektivisch durch Konzept-Transfer auf andere Naturerlebniswelten.

Kontakt Investor Relations (eak)

Erlebnis Akademie AG
Johannes Wensauer/Walter Steuernagel
T +49 9941 / 90 84 84-0
ir@eak-ag.de

Investor Relations (better orange)

Better Orange IR & HV AG
Frank Ostermair / Vera Müller
Haidelweg 48
81241 München
T +49 89 / 889 69 06-22
eak@better-orange.de
www.better-orange.de



28.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Fonds Research 2019: S.E.A. Asian High Yield Bond bietet attraktive Investitionschance

Auch 2019 hat die GBC AG unter der Vielzahl an Publikumsfonds neun „Fonds Champions“ herausgefiltert. Darunter auch den S.E.A. Asian High Yield Bond (ISIN: LU1138637738), der eine gute Anlagechance anbietet mit einer Strategie, die kaum reproduzierbar ist. Insbesondere vor dem Hintergrund des anhaltenden Niedrigzinsniveaus sehen wir den Anleihefonds als äußerst attraktive Investitionschance, um nachhaltige und volatilitätsarme Renditen zu erzielen. Wir haben den S.E.A. Asian High Yield Bond mit 4 von 5 Falken eingestuft.

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Conference Call zu den Halbjahreszahlen 2019

16. August 2019

Aktuelle Research-Studie

Baumot Group AG

Original-Research: Baumot Group AG (von Montega AG): -

16. August 2019