Ergomed plc

  • WKN: A117XM
  • ISIN: GB00BN7ZCY67
  • Land: Großbritannien

Nachricht vom 25.09.2019 | 08:10

Ergomed plc gibt ungeprüfte Halbjahresergebnisse für die Berichtsperiode bis zum 30. Juni 2019 bekannt

DGAP-News: Ergomed plc / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

25.09.2019 / 08:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ergomed plc gibt ungeprüfte Halbjahresergebnisse für die Berichtsperiode bis zum 30. Juni 2019 bekannt
  • Umsätze in Höhe von £35,2 Mio. (plus 36,8%)
  • Bereinigtes EBITDA in Höhe von £6,5 Mio. vs £0,0 Mio. in H1 2018
  • Auftragsbestand von £118,3 Mio. (plus 26,9%)

Guildford, UK - 25. September 2019: Ergomed plc (Ergomed; AIM: ERGO LN; Xetra: 2EM GR), ein Anbieter spezialisierter Dienstleistungen für die weltweite pharmazeutische Industrie, veröffentlicht heute sein ungeprüftes Halbjahresergebnis für die Berichtsperiode bis zum 30. Juni 2019.

Dr. Miroslav Reljanović, Executive Chairman von Ergomed, kommentierte: "Im ersten Halbjahr 2019 hat Ergomed weitere wichtige Schritte unternommen, um sich voll und ganz auf sein Dienstleistungsgeschäft zu konzentrieren, seine Strategie umzusetzen, ein führender Anbieter spezialisierter Dienstleistungen im CRO-Bereich zu werden, und seine zukünftigen Wachstumspotenziale auszuschöpfen.

Wir haben das Führungsteam und den Aufsichtsrat verstärkt und unser differenziertes Angebot klinischer Dienstleistungen sowohl durch die Integration früherer Akquisitionen als auch durch die kommerzielle Integration weiter vorangetrieben. Mit einer verbesserten finanziellen Performance im ersten Halbjahr 2019 sowie einem starken Auftragsbestand und starken Umsätzen im ersten Halbjahr ist Ergomed für weiteren Erfolg durch kontinuierliches Wachstum optimal positioniert."

Finanzielle Höhepunkte

  • Umsätze betrugen £35,2 Mio., ein Anstieg von 36,8% auf vergleichbarer IFRS 15 Basis (H1 2018: £25,7 Mio.)
  • Bereinigtes EBITDA betrug £6,5 Mio. (H1 2018: Break-Even £0,0 Mio.)
  • Gewinn pro Aktie (unverwässert) betrug 7,8 Pence (H1 2018: Verlust von 5,7 Pence)
  • Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente betrugen zum 30. Juni 2019 £8,1 Mio. (30. Juni 2018: £7,4 Mio.)
  • Zukünftiger Rechnungswert des Auftragsbestandes zum 30. Juni 2019 von £118,3 Mio., ein Plus von 26,9% (30. Juni 2018: £93,2 Mio.)

Operative Höhepunkte (einschließlich Höhepunkte nach Ende der Berichtsperiode
Verstärkung des Führungsteams und Veränderungen im Aufsichtsrat:

  • Richard Barfield, ehemals Finanzvorstand (Chief Financial Officer, CFO) von Chiltern International, als CFO in den Vorstand der Gesellschaft bestellt
  • Roy Ovel, ehemals ICON, Worldwide Clinical Trials und TFS, zum Chief Commercial Officer bestellt
  • Dr. Jim Esinhart, ehemals CEO von Chiltern International, Rolf Soderstrom, ehemals CFO von BTG plc und Ian Johnson, ehemals Chairman von Bioquell plc, als Non-Executive Directors bestellt
  • Dr. Jan Petracek ist von seinen Ämtern als Chief Operating Officer und Mitglied des Aufsichtsrats von Ergomed sowie als CEO von PrimeVigilance zurückgetreten; Jonathan West, ehemals Chief Business Officer von PrimeVigilance, hat die Rolle des Geschäftsführers (President) von PrimeVigilance übernehmen
  • Peter George wird als Non-Executive Director zurücktreten (Details siehe separate Mitteilung)

Finanzlage
In der ersten Jahreshälfte 2019 konnte Ergomed über alle Geschäftsbereiche hinweg weiterhin ein starkes Umsatzwachstum sowie eine gute finanzielle Entwicklung verzeichnen. Ein starker Auftragsbestand zu Beginn des Jahres in Verbindung mit dem im ersten Halbjahr 2019 gewonnenen Neugeschäft trug zu einem Anstieg des Umsatzes auf £35,2 Mio. bei. Auf vergleichbarer IFRS 15 Basis entspricht dies einem Wachstum von 36,8% (H1 2018: £25,7 Mio.).

Das bereinigte EBITDA betrug in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2019 £6,5 Mio. (einschließlich positiven ergebniswirksamen Effekten in Höhe von £0,9 Mio. durch den neuen Rechnungslegungsstandard IFRS 16, der die Bilanzierung von Leasingverhältnissen regelt) gegenüber einem Break-Even auf Basis des neu ausgewiesenen bereinigten EBITDAs in H1 2018 (Anpassung im Rahmen der Einführung des neuen Standards IFRS 15, zuvor EBITDA Verlust in Höhe von £0,4 Mio. in H1 2018).

Operatives Geschäft
Der Bereich der klinischen Auftragsforschung (Clinical Research Organisation Services, CRO) entwickelte sich im ersten Halbjahr 2019 stark. Die Umsätze stiegen um 39,9% auf £19,0 Mio. (H1 2018: £13,6 Mio., neu ausgewiesen gemäß IFRS 15). Der Auftragsbestand zum 30. Juni 2019 betrug £66,2 Mio.; ein Anstieg von 28,0% (30. Juni 2018: £51,7 Mio.).

Als eigenständiger Anbieter spezialisierter Dienstleistungen für die pharmazeutische Industrie verzeichnete die Unternehmensgruppe im Berichtszeitraum über alle Phasen der klinischen Entwicklung hinweg und auf globaler Ebene weiter maßgebliche Fortschritte. Der deutliche Umsatzanstieg im CRO-Bereich wurde maßgeblich durch die fortlaufende Umsetzung von im Jahr 2019 angelaufenen Studien aus dem starken Auftragsbestand sowie signifikanten neuen Auftragsgewinnen im Berichtszeitraum getragen. Die Mitarbeiterzahl in diesem Geschäftsbereich blieb dabei unverändert. Bei der Integration von PSR hat das Unternehmen weitere Fortschritte gemacht. PSR ist die im Oktober 2017 akquirierte spezialisierte klinische Auftragsforschungsorganisation, die sich auf die Entwicklung von Arzneimitteln für seltene Krankheiten (Orphan-Arzneimittel) konzentriert. Im ersten Halbjahr 2019 entfielen rund 45% aller Umsätze und Neuaufträge im CRO-Segment auf den Orphan-Bereich. Das Unternehmen geht davon aus, die Integration von PSR zum Ende des Jahres abzuschließen. Auch in weiteren wichtigen Therapiebereichen hat der CRO-Bereich während des Berichtszeitraums bedeutende Aufträge gewonnen, darunter in der Hämatologie, Onkologie und Diabetes.

Nach Ende der Berichtsperiode hat sich die Dynamik des ersten Halbjahres weiter fortgesetzt. Im September 2019 erhielt Ergomed den Auftrag für eine umfangreiche, vollumfängliche Phase-III-Studie mit 1.400 Patienten, die unter Einsatz innovativer Studienmanagement-Technologien durchgeführt wird. Dieser 3-Jahresauftrag in Höhe von £17 Mio. Umsatz mit einem der führenden europäischen Spezialbiotechunternehmen mit Produkten in der klinischen Entwicklung bestätigt einmal mehr Ergomeds Stärke, Aufträge im Bereich der groß angelegten, globalen Studien zu gewinnen.

Auch der Bereich Arzneimittelsicherheit (Pharmakovigilanz, PV) unter der Marke PrimeVigilance zeigte im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres eine starke Performance. Die Umsätze stiegen in H1 2019 um 33,2% auf £16,1 Mio. (H1 2018: £12,1 Mio.). Umsatzerlöse aus dem Pharmakovigilanz-Segment werden durch IFRS 15 nicht beeinflusst. Der Auftragsbestand betrug zum 30. Juni 2019 £52,1 Mio.; ein Anstieg von 25,5% (30 Juni 2018: £41,5 Mio.).

Das Umsatzwachstum wurde sowohl durch im ersten Halbjahr 2019 hinzugewonnene Neukunden als auch durch Bestandskunden, die inkrementell zusätzliche Aufträge vergaben, getragen. Neuaufträge erstreckten sich über das angebotene Leistungsspektrum hinweg, darunter Pharmakovigilanz, Medizinische Information sowie das Netzwerk interner und externer qualifizierter Personen für Pharmakovigilanz (QPPV). Die Mitarbeiterzahl im PV-Segment blieb, unter anderem aufgrund von Automatisierung und Effizienzsteigerungen, unverändert.

Im ersten Halbjahr 2019 etablierte PrimeVigilance eine neue, erweiterte Sicherheitsdatenbank sowie zusätzliche Beratungsdienstleistungen in der Pharmakovigilanz-Automatisierung und erweiterte sein Beratungsangebot in den Bereichen Pharmakoepidemiologie und Risikominimierung. Die Integration von Harefield Pharmacovigilance Limited (2018 akquiriert) und dem im Jahr 2018 übernommenen Pharmakoepidemiologie-Geschäft von Mesama Consulting wurde abgeschlossen und stärkt das Angebot erheblich. Neuaufträge im Berichtszeitraum umfassen unter anderem einen Vertrag über mehrere Millionen Pfund für die Bereitstellung von Pharmakovigilanz-Dienstleistungen mit einem großen europäischen Pharmaunternehmen. Darüber hinaus konnte das Unternehmen Erfolge beim Cross-Selling von medizinischen Informations- und Pharmakovigilanz-Dienstleistungen verzeichnen.

Seit Ende der Geschäftsperiode hat das PV-Geschäft weiter an Dynamik gewonnen. Dies ist insbesondere auf den Abschluss neuer Verträge zurückzuführen, die gleichzeitig Erfolgsnachweis für die langfristige Automatisierungsstrategie des Unternehmens in diesem Bereich sind. Im August 2019 erhielt PrimeVigilance den Zuschlag für einen neuen Vertrag über £4,8 Mio., der eine marktführende Fallbearbeitungs-Automatisierung sowie Post-Marketing-Beratung und Compliance mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (General Data Protection Regulation, GDPR) umfasst. Im Rahmen dieses Auftrags werden umfangreiche Arbeiten in der Region Asien-Pazifik durchgeführt. Das PV-Geschäft hat kürzlich zudem eine Reihe kleinerer Aufträge für in Asien ansässigen Pharmaunternehmen gewonnen.

Im Einklang mit der Strategie, Ergomed als Pharmadienstleistungsunternehmen zu etablieren und das Engagement im Co-Development Bereich zurückzufahren, ist das Unternehmen im Berichtszeitraum keine neuen Entwicklungspartnerschaften bzw. Co-Development-Vereinbarungen eingegangen. Ergomed ist weiterhin auf der Suche nach einem oder mehreren Lizenz- oder Finanzpartnern für die Haemostatix-Produkte Peprostat und ReadyFlow und hält gleichzeitig die laufenden Forschungs- & Entwicklungskosten auf einem Minimum sowie den Schutz des geistigen Eigentums aufrecht.

Veränderungen im Aufsichtsrat und Führungsteam
Im laufenden Geschäftsjahr hat Ergomed das Management Team und den Aufsichtsrat des Unternehmens durch mehrere wichtige Neueinstellungen weiter verstärkt. Richard Barfield, ehemaliger CFO von Chiltern International, übernahm im Juni 2019 die Position des CFOs. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung auf Finanzvorstandsebene in einem internationalen Umfeld. Roy Ovel, zuvor bei ICON, Worldwide Clinical Trials und TFS tätig, trat dem Unternehmen im April 2019 als Chief Commercial Officer (COO) bei. Herr Ovel ist in seiner Rolle als COO vor allem für den Abschluss der kommerziellen Integration des Geschäfts zuständig. Sally Amanuel, ehemals Head of Global Regulatory bei World Wide Clinical Trials, trat Ergomed im Juni 2019 als Head of Regulatory and Clinical Delivery bei.

Dr. Jim Esinhart, ehemaliger CEO von Chiltern International und eine anerkannte Führungsperson in der internationalen Pharma- und Auftragsforschungsindustrie, sowie Rolf Soderstrom, ehemals CFO der BTG plc, traten dem Unternehmen im Juli 2019 als Non-Executive Directors bei. Rolf Soderstrom wird den Vorsitz des Prüfungs- und Risikoausschusses übernehmen. Ian Johnson, ehemals Executive Chairman von Bioquell plc, wurde im August 2019 als Non-Executive Director in den Aufsichtsrat des Unternehmens berufen.

Dr. Jan Petracek ist von seinen Ämtern als Chief Operating Officer und Mitglied des Aufsichtsrats von Ergomed sowie als CEO von PrimeVigilance zurückgetreten. Jonathan West, ehemals Chief Business Officer von PrimeVigilance, hat die Rolle des Geschäftsführers (President) von PrimeVigilance übernommen.

Wie heute bekannt gegeben, wird Peter George sein Amt als Non-Executive Director mit sofortiger Wirkung niederlegen, um sich auf seine anderen Geschäftsaktivitäten zu konzentrieren.

Derzeitige Lage und Ausblick
Das starke erste Halbjahr und ein Auftragsbestand in Höhe von £118,3 Mio. (30. Juni 2018: £93,2 Mio.) untermauern die Fähigkeit des Unternehmens, seine für das Geschäftsjahr 2019 gesetzten Ziele zu erreichen und bilden ein solides Fundament für weiteres Wachstum. Ergomed ist gut in das zweite Halbjahr gestartet und entwickelt sich im Rahmen der Markterwartungen für das Gesamtjahr 2019.

Die Unternehmensgruppe verfügt über eine hoch differenzierte Plattform im Bereich der klinischen Dienstleistungen und ist hinsichtlich seines Ziels, Ergomed als führendes integriertes, spezialisiertes mittelständisches Pharmadienstleistungsunternehmen zu etablieren, für weiteres organisches Wachstum optimal positioniert.

Zusammengefasste Gewinn- und Verlustrechnung für das Halbjahr zum 30. Juni 2019

  Ungeprüfte Ergebnisse für
das zum
30. Juni 2019 endende Halbjahr

£T
Ungeprüfte Ergebnisse für
das zum
30. Juni 2018 endende Halbjahr
(neu ausgewiesen)

£T
Geprüfte Ergebnisse für das zum
31. Dezember 2018 endende
Geschäftsjahr

£T
       
UMSATZ 35.179 25.724 54.112
       
Umsatzkosten (14.783) (13.208) (26.788)
Weiterberechnete Kosten (5.907) (3.541) (8.070)
       
Rohertrag 14.489 8.975 19.254
       
Verwaltungskosten (9.175) (10.288) (28.152)
Verwaltungskosten enthalten:      
Sonstige Verwaltungskosten (8.365) (8.745) (16.701)
Abschreibungen auf erworbene immaterielle Vermögenswerte zum Zeitwert (449) (677) (1.286)
Gebühren auf anteilbasierte Vergütungen (321) (359) (758)
Abgegrenzte Akquisitionskosten (40) - (972)
Änderungen des beizulegenden Zeitwertes von abgegrenzten Akquisitionskosten - - 233
Akquisitionskosten - (66) (174)
Außerordentliche Effekte - (441) (8.494)
Forschung & Entwicklung (306) (863) (1.578)
Wertminderung (netto) für finanzielle und Vertragsvermögenswerte (833) - (9)
Sonstige betriebliche Erträge 19 16 39
       
OPERATIVES ERGEBNIS 4.194 (2.160) (10.446)
       
Erträge aus Investitionen 3 4 23
Nicht realisierte Gewinne aus der Neubewertung von Kapitalbeteiligungen 73 - 277
Finanzkosten (124) (303) (622)
       
Ergebnis vor Steuern 4.146 (2.459) (10.768)
       
Steuern (537) (72) 1.788
       
PERIODENERGEBNIS 3.609 (2.531) (8.980)
       
ERGEBNIS PRO AKTIE      
Unverwässert 7,8p (5,7)p (20,0)p
       
Verwässert 7,5p (5,7)p (20,0)p
       
 

Telefonkonferenz und Meeting für Analysten:
Ein Analysten-Briefing mit gleichzeitiger Telefonkonferenz und Q&A wird am 25. September 2019 um 11:00 Ortszeit (12:00 MESZ) in den Räumlichkeiten von Numis Securities Ltd., 10 Paternoster Square, London, EC4M 7LT, stattfinden. Für die Teilnahme am Analysten-Briefing ist die Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises erforderlich.

Einwahldaten:
Einwahlnummer: 0800 376 7922
Internationale Einwahlnummer: +44 (0) 2071 928 000
Teilnehmercode: 1035098


Der vollständige Bericht zu den vorläufigen Finanzergebnissen für das erste Halbjahr 2019 ist unter https://www.londonstockexchange.com/exchange/news/market-news/market-news-detail/ERGO/14240091.html verfügbar (in englischer Sprache).

Anmerkung: Bitte beachten Sie, dass die einzig offizielle Pressemitteilung die vom Unternehmen in englischer Sprache veröffentlichte Meldung ist. Die obige Übersetzung dient lediglich der vereinfachten Informationsbereitstellung.

- Ende -

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

MC Services AG
Medienkontakt für Deutschland & Investor Relations Kontinentaleuropa

Anne Hennecke
Tel.: +49 211 529252 22
Anne.hennecke@mc-services.eu

Über Ergomed
Ergomed bietet spezialisierte Dienstleistungen für die pharmazeutische Industrie an, die alle Phasen der klinischen Entwicklung, die Überwachung der Arzneimittelsicherheit und die Dokumentation medizinischer Daten nach der Zulassung (Pharmakovigilanz) umfassen. Das schnell wachsende, profitable Dienstleistungsspektrum des Unternehmens beinhaltet ein breites Angebot qualitativ hochwertiger Contract Research und Trial Management Services (CRO) unter der Marke Ergomed, ein branchenführendes Angebot spezialisierter Pharmakovigilanz-(PV)-Lösungen, die unter der Marke PrimeVigilance zusammengefasst werden, sowie international anerkannte Fachkompetenz im Bereich der Entwicklung von Arzneimitteln für seltene Erkrankungen (Orphan-Arzneimittel) unter der PSR-Marke. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://ergomedplc.com

Disclaimer
Bestimmte Formulierungen in dieser Veröffentlichung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf aktuellen Erwartungen, Schätzungen und Prognosen hinsichtlich potenzieller Einkünfte und Erträge von Ergomed plc ("Ergomed") sowie der Branche oder des Marktes, in dem Ergomed aktiv ist, und den Annahmen und Einschätzungen des Managements. Begriffe wie "erwarten", "prognostizieren", "sollten", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "mit etwas rechnen", "schätzen", "Vorhaben", "Pipeline" und Wortvariationen und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche zukunftsgerichteten Aussagen und Erwartungen. Diese Aussagen sind weder Garantie für zukünftige Leistungen noch für die Fähigkeit geeignete Investments zu identifizieren und durchzuführen. Sie beinhalten bestimmte Risiken, Ungewissheiten, Ergebnisse von Verhandlungen oder Due-Diligence-Prüfungen und Annahmen, welche nur schwer vorhersehbar, qualifizierbar oder quantifizierbar sind. Aus diesem Grunde können die tatsächlichen Ergebnisse von den hier geäußerten zukunftsgerichteten Aussagen und Annahmen wesentlich abweichen. Zu den Faktoren die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse sich wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, gehören: das allgemeine Konjunkturklima, der Wettbewerb, das Zinsniveau, der Verlust von wichtigen Mitarbeitern, die Ergebnisse einer rechtlichen oder kommerziellen Due-Diligence-Prüfung, die Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungsmöglichkeiten zu vernünftigen Bedingungen oder Veränderungen der rechtlichen oder regulatorischen Rahmenbedingungen.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind nur zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung aktuell. Ergomed übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung oder Berichtigung der darin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen, um Änderungen von Ergomeds Erwartungen widerzuspiegeln, und von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen, auf die sich diese Aussagen stützen, es sei denn ein Gesetz oder eine Aufsichtsbehörde fordert dies.

 



25.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Event im Fokus

Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften, 15.07.2020

Fachkonferenz Consumer / Leisure, 16.07.2020

Die Konferenzen finden aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Räumen der Börse München statt, sondern als Online-Konferenz.

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.