Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG

  • WKN: 565970
  • ISIN: DE0005659700
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.07.2021 | 14:09

Eckert & Ziegler unterstützt Ravensburger ICPO-Stiftung. Impulse für den Wissenschaftsstandort Deutschland

DGAP-News: Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG / Schlagwort(e): Sonstiges
29.07.2021 / 14:09
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Berlin, 29.07.2021 - Die Eckert & Ziegler AG (ISIN DE0005659700; TecDAX), ein weltweit tätiger Spezialist für medizinische Anwendungen von Radioisotopen, wird die ICPO, eine gemeinnützige Ravensburger Stiftung zur Förderung neuer Behandlungsformen in der Nuklearmedizin, künftig unterstützen und auf der ICPO-Konferenz in München im Oktober 2021 präsentieren. Ziel der ICPO und ihrer Veranstaltungen ist es, die globale Infrastruktur und die Ausbildung von Fachpersonal für innovative nuklearmedizinische Therapien u.a. auf dem Feld der Krebsbehandlung aufzubauen (Home - ICPO 2021FORUM (icpo-forum.org)).

"Wir sind überzeugt, mit der Unterstützung der ICPO nicht nur eigenem Nutzen zu dienen, sondern auch dem akademischen Umfeld Impulse zu geben", erläuterte Dr. Andreas Eckert, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Eckert & Ziegler AG. "Große Teile der bundesdeutschen Hochschulforschung schmoren, was die Relevanz für den medizinischen Fortschritt betrifft, im eigenen Saft. Kaum ein Forschungsergebnis wird als Medikament zugelassen. In einer jüngst veröffentlichten Studie, die wir gemeinsam mit der Universität Hamburg erstellt haben[1], zeigt sich, dass unter den medizinischen Durchbrüchen der letzten Dekade (2010 bis 2019) nicht eine einzige deutsche Universität wesentlich beteiligt war."

In der bundesdeutschen Nuklearmedizin besteht aufgrund jüngerer akademischer Patentierungen nun die Chance, dies zu ändern. Zahlreiche radiopharmazeutische Wirkstoffkandidaten in fortgeschrittenen klinischen Phasen basieren auf Entdeckungen, die hierzulande gemacht wurden. Mit dem Erwerb der Würzburger PENTIXAPHARM konnte Eckert & Ziegler jüngst erstmals in Medikamentenentwicklungen investieren, die auf Patenten einer deutschen Hochschule, der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität, basierten. Bislang hatte der Konzern seine Schutzrechte für innovative Produkte weitgehend von ausländischen Hochschulen einlizensiert.

"Die ICPO-Stiftung nutzt das Ökosystem, das sich in den letzten Jahren in der Bundesrepublik auf dem Gebiet der Radiotherapeutika gebildet hat, um solche Entdeckungen im großen Maße tatsächlich für Patienten zu erschließen. Das ist eine großartige Initiative, die man unterstützen muss."

Eckert fügte hinzu: "Den Wohlstand unserer Gesellschaft werden wir angesichts der demographischen Entwicklung und dem Niedergang der schulischen Bildung nur halten können, wenn wir die Effizienz der Translation, also der Übersetzung von Forschung in Wertsteigerung, massiv erhöhen. Dazu ist der enge Schulterschluss zwischen Wissenschaft und Wirtschaft unabdingbar".

[1] https://econpapers.repec.org/paper/hcewpaper/068.htm

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:
Eckert & Ziegler AG, Karolin Riehle, Investor Relations
Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 / 94 10 84-138, karolin.riehle@ezag.de, www.ezag.de


29.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

23. September 2021