Diok RealEstate AG

  • WKN: A2NBY2
  • ISIN: DE000A2NBY22
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 16.03.2020 | 06:00

Diok RealEstate AG: DIOK RealEstate AG wächst 2019 dynamisch und erzielt hohe Ergebnissteigerungen

DGAP-News: Diok RealEstate AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
16.03.2020 / 06:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Portfoliowert mit rund 205,6 Millionen Euro mehr als verdreifacht

- EBIT steigt auf rund 40,7 Millionen Euro (Vorjahr: rund 3,4 Millionen Euro)

- Konzernergebnis von rund 29,9 Millionen Euro (Vorjahr: rund 1,5 Millionen Euro)

- Kölner Unternehmen will seinen Immobilienbestand im Geschäftsjahr 2020 mindestens verdoppeln

Die DIOK RealEstate AG, ein auf deutsche Büroimmobilien in Sekundärlagen spezialisiertes Unternehmen, ist im Geschäftsjahr 2019 dynamisch gewachsen und hat hohe Ergebnissteigerungen erzielt. Die Grundlage dafür wurde mit dem deutlichen Ausbau des Immobilienportfolios geschaffen. Der Gesamtwert der als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien belief sich zum 31. Dezember 2019 auf rund 205,6 Millionen Euro und hat sich damit infolge der unterjährigen Akquisitionen gegenüber dem Bilanzstichtag des Vorjahres mehr als verdreifacht (31. Dezember 2018: rund 63,9 Millionen Euro). Die Zahl der von DIOK gehaltenen Objekte erhöhte sich von 7 auf 15 Büroimmobilien. Das dynamische Wachstum des Immobilienportfolios spiegelt sich auch in der Entwicklung der Bilanzsumme der DIOK wider, welche sich zum 31. Dezember 2019 auf rund 214,9 Millionen Euro erhöhte und somit ebenfalls mehr als verdreifachte (31. Dezember 2018: rund 71,2 Millionen Euro).

Weiteres Portfoliowachstum führt zu hohen Ertrags- und Ergebniszuwächsen

Mit dem starken Wachstum des Immobilienportfolios ging ein deutlicher Anstieg der Erträge aus der Immobilienbewirtschaftung einher, die sich 2019 auf rund 7,1 Millionen Euro beliefen, nachdem sie im Vorjahr noch bei rund 2,2 Millionen Euro gelegen hatten. Das Ergebnis aus der Immobilienbewirtschaftung belief sich auf rund 5,4 Millionen Euro (2018: rund 1,3 Millionen Euro). Mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von rund 40,7 Millionen Euro konnte DIOK den entsprechenden Vorjahreswert auf mehr als das Elffache steigern. Das Konzernergebnis von rund 29,9 Millionen Euro entsprach etwa dem Zwanzigfachen des Vorjahresergebnisses.

Daniel L. Grosch, Vorstand der Diok: "Wir haben unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2019 durchweg erreicht und wollen unseren Wachstumskurs 2020 konsequent fortsetzen, indem wir unseren Immobilienbestand bis zum Jahresende mindestens verdoppeln. Die Ergebnisse von 2019 zeigen, dass es uns auch in einem insgesamt von starkem Käuferwettbewerb geprägten Marktumfeld gelingt, neue Investmentopportunitäten zu

identifizieren und unser Immobilienportfolio weiter auszubauen. Die Akquisitionsstärke der DIOK ist einerseits das Resultat eines guten Marktzuganges und unseres Netzwerkes, zugleich aber auch der Fokussierung auf renditestarke Objekte in Größenordnungen zwischen etwa 5 und 25 Millionen Euro zu verdanken. Mit diesem Ankaufsprofil sind wir in einem Segment aktiv, in dem die Investitionsvolumina für vermögende Privatanleger häufig bereits zu hoch, für große internationale Immobilieninvestoren hingegen meist noch zu gering sind."

Weitere Informationen: www.diok-realestate.de

Pressekontakt:
Diok RealEstate AG
c/o RUECKERCONSULT
Peter Dietze-Felberg
T +49 (30) 28 44 987 62
E dietze@rueckerconsult.de
 

Über die Diok RealEstate AG

Die Diok RealEstate AG (DIOK) ist ein auf deutsche Büroimmobilien spezialisiertes Immobilienunternehmen mit Sitz in Köln. Der Fokus der Gesellschaft liegt auf dem Aufbau eines attraktiven Büroimmobilienportfolios in guten bis sehr guten Mikrostandorten von Sekundärlagen. Alle personalintensiven Tätigkeiten wurden vollständig an Dritte vergeben und werden von der DIOK kontrolliert und gesteuert. Als aktiver Portfolio- und Asset-Manager erzielt die DIOK damit einen stetigen Wertzuwachs und positiven Cash-Flow vom ersten Tag an. Durch eine gut gefüllte Akquisitionspipeline strebt DIOK mittelfristig an, ein Immobilienportfolio von 1 Milliarde Euro aufzubauen. Zum Bilanzstichtag am 31. Dezember 2019 belief sich der Wert des Immobilienportfolios auf rund 205,6 Millionen Euro. Die von der DIOK RealEstate AG im September 2018 begebene Unternehmensanleihe 2018/2023 mit der ISIN DE000A2NBY22 ist in den Handel im Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse (Open Market) einbezogen.



16.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

amalphi AG

Original-Research: amalphi AG (von Sphene Capital GmbH): Buy

25. September 2020