DIC Asset AG

  • WKN: A1X3XX
  • ISIN: DE000A1X3XX4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.07.2020 | 07:15

DIC Asset AG: 55% mehr Vermietungsleistung und Verdopplung der Managementerträge führen zu Anstieg von FFO um 18%

DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
29.07.2020 / 07:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Presseinformation

DIC Asset AG: 55% mehr Vermietungsleistung und Verdopplung der Managementerträge führen zu Anstieg von FFO um 18%

  • FFO steigt um 18% auf 50,6 Mio. Euro
  • Außerordentliche Vermietungsleistung im zweiten Quartal, insgesamt 125.800 qm vermietet (+55% ggü. Vorjahr)
  • Erträge aus Immobilienmanagement mit 42,1 Mio. Euro mehr als verdoppelt
  • 8,5 Mrd. Euro Assets under Management erreicht
  • Jahresprognose 2020 bestätigt
  • Christian Bock ab 1. August 2020 in den Vorstand berufen

 

Frankfurt am Main, 29. Juli 2020. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, ist nach erfolgreichem Geschäftsverlauf und hoher Ertragsstärke im ersten Halbjahr voll auf Kurs, das Jahresziel für das Geschäftsjahr 2020 zu erreichen. Das Geschäftsmodell mit seiner starken Plattform aus zwei wesentlichen Ertragssäulen hat sich durch hohe Krisenresilienz und Flexibilität bewährt. Die im April aktualisierte Jahresprognose wird nach Ablauf der ersten sechs Monate uneingeschränkt bestätigt.

"Mit Agilität und Kreativität haben wir schnell auf das ,New Normal' reagiert und sind für die Herausforderungen bestens aufgestellt. Wir sind einerseits nah bei unseren Kunden und minimieren andererseits mit klaren strategischen Entscheidungen das Risiko. Daher bleibt es dabei: Wir nähern uns konsequent unserem mittelfristigen Wachstumsziel von 10 Mrd. Euro Assets under Management. Die DIC Asset AG steht für Robustheit, Kontinuität und Perspektive, das zeigen die Halbjahreszahlen 2020 einmal mehr", kommentiert die Vorstandsvorsitzende Sonja Wärntges die starke und stabile Position des Unternehmens.

Meilensteine des ersten Halbjahrs 2020:

- Im ersten Halbjahr 2020 wurde eine hohe Vermietungsleistung von 125.800 qm mit zahlreichen Großvermietungen über 10.000 qm erzielt, die 55% über dem Vorjahr liegt (81.300 qm). Dabei stiegen v.a. im zweiten Quartal 2020 die Anschlussvermietungen stark an. Insgesamt lag das Mietniveau bei erneuerten Verträgen im Durchschnitt 4,9% höher als zuvor.

- Die diversifizierten Einnahmequellen der DIC Asset AG belegen eine hohe Robustheit gegenüber kurzfristigen Volatilitäten aus externen Schocks: Die Bruttomieteinnahmen lagen mit 51,4 Mio. Euro trotz der Portfolioverkleinerung über dem Vorjahr (Vorjahr: 49,7 Mio. Euro). Getrieben durch kontinuierliches Wachstum und den Zukauf der GEG haben sich die Erträge aus Immobilienmanagement mehr als verdoppelt auf 42,1 Mio. Euro (Vorjahr. 17,5 Mio. Euro). Darüber hinaus wurden Verkaufsgewinne in Höhe von 2,5 Mio. Euro (Vorjahr: 1,7 Mio. Euro) und ein Ergebnis aus assoziierten Unternehmen in Höhe von 6,3 Mio. Euro (Vorjahr: 15,8 Mio. Euro, inkl. TLG-Dividende in Höhe von 13,0 Mio. Euro) erzielt.

- Unter dem Strich steht ein deutliches FFO-Wachstum um 18% auf 50,6 Mio. Euro (Vorjahr: 43,0 Mio. Euro). Dieses ist v.a. getrieben vom starken Wachstum der Erträge aus Immobilienmanagement und einem verbesserten Zinsergebnis von -14,2 Mio. Euro (Vorjahr: -16,9 Mio. Euro), die den Anstieg der operativen Kosten aus dem anorganischen Wachstum des Segments Institutional Business auf 24,4 Mio. Euro (Vorjahr: 16,8 Mio. Euro) überkompensierten.

- Die Assets under Management stiegen zum 30. Juni 2020 erstmals auf insgesamt 8,5 Mrd. Euro und liegen damit 20% über dem Vorjahreswert (30. Juni 2019: 7,1 Mrd. Euro). Davon entfallen rund 1,9 Mrd. Euro auf das Commercial Portfolio (30. Juni 2019: 1,8 Mrd. Euro) und 6,6 Mrd. Euro auf das Institutional Business (30. Juni 2019: 5,3 Mrd. Euro).

- Durch Ankäufe erstklassiger Core-Objekte wächst das Commercial Portfolio pro-forma auf über 2 Mrd. Euro (Besitz-, Nutzen- und Lastenübergang Mitte des dritten Quartals). Nach Ablauf des ersten Halbjahrs wurde so bereits rund die Hälfte des Ankaufsziels 2020 erreicht.

- Unter Einrechnung des vollen Werts des Geschäftsbereichs Institutional Business ergibt sich zum 30. Juni ein Adjusted NAV in Höhe von 22,07 Euro je Aktie (31. Dezember 2019: 22,26 Euro). Der EPRA-NAV je Aktie lag bei 17,48 Euro (31. Dezember 2019: 17,23 Euro). Die Aktienzahl erhöhte sich im ersten Halbjahr 2020 infolge der Kapitalerhöhung im Januar 2020 um rund 9,5%.

- Der Verschuldungsgrad (Loan-to-Value, LTV) - ohne Berücksichtigung von Warehousing - sank zum 30. Juni 2020 auf 44,3% (31. Dezember 2019: 47,8%). Der Adjusted LTV (ebenfalls unter Einrechnung des vollen Werts des Institutional Business) lag bei 38,9% (31. Dezember 2019: 41,8%).

- Die liquiden Mittel lagen zum Bilanzstichtag bei 416,6 Mio. Euro (31. Dezember 2019: 351,2 Mio. Euro).

Mit Wirkung zum 1. August 2020 hat der Aufsichtsrat der DIC Asset AG Herrn Christian Bock als neuen Vorstand bestellt. Herr Bock wird als Vorstand das Ressort "Institutional Business" verantworten. Er ist seit dem 1. April 2019 Vorstand der GEG German Estate Group AG.

"Mit der Bestellung von Christian Bock in den Vorstand der DIC Asset AG bekräftigen wir noch einmal die Wichtigkeit unseres Segment Institutional Business und dem Assetmanagement für Dritte. Herr Bock ist seit 14 Jahren in der Immobilienwirtschaft tätig. In dieser Zeit hatte er einen maßgeblichen Anteil an dem erfolgreichen Ausbau der Assets under Management. Mit seiner langjährigen Erfahrung und persönlichem Track-Record ist der Aufsichtsrat überzeugt, dass Herr Bock gemeinsam mit dem gesamten Vorstand der DIC Asset unser mittelfristiges Wachstumsziel von 10 Mrd. Euro Assets under Management erfolgreich umsetzen wird", so Herr Prof. Dr. Gerhard Schmidt, Vorsitzender des Aufsichtsrats der DIC Asset AG.

Ausblick auf weiteren Jahresverlauf und Bestätigung der Prognose 2020

Die DIC Asset AG wird weiterhin schnell, flexibel und kreativ auf die Veränderungen in der Wirtschaft und auf neue Kundenbedürfnisse reagieren. Die Gespräche mit Kunden zeigen, dass es immer einen großen Bedarf an Büroflächen geben wird. Die Büros müssen jedoch anders zu gestalten sein. DIC Asset hat viele flexible Flächen in den Randgebieten der Top-Lagen im Portfolio, die deutlich an Nachfrage gewinnen werden.

Zudem wird DIC Asset AG den Mix in den Asset-Klassen auf das "New Normal" anpassen und vermehrt in Büros und Logistik investieren. Damit wird der Anteil vom Handel sinken.

Und DIC Asset wird weiterhin mit dem klaren Fokus auf Deutschland investieren. Durch seinen Umgang mit der Pandemie gilt Deutschland für Investoren und Unternehmen als sicherer Hafen. In diesem Markt wird die DIC Asset AG weiterwachsen. Das Unternehmen hat hier eine sehr gute Mietpipeline und eine sehr gute Ankaufspipeline.

Aktuell steht der DIC Asset AG im Segment Institutional Business zugesagtes Eigenkapital der Investoren in Höhe von über 500 Mio. Euro zur Verfügung. Dies ermöglicht perspektivisch die Akquisition und das laufende Management weiterer Immobilien im Umfang von mehr als 1 Mrd. Euro. Darüber hinaus verfügt die DIC Asset AG über eine hohe Finanzstärke aus den verfügbaren liquiden Mittel zur Finanzierung ihres Wachstums im Commercial Portfolio und damit für den weiteren Ausbau von attraktiven Mietcashflows aus Bestandsimmobilien.

Die Jahresprognose 2020 wird daher erneut bestätigt: Insgesamt werden 94-96 Mio. Euro FFO, 94-98 Mio. Euro Bruttomieteinnahmen sowie Immobilienmanagementerträge von 80-90 Mio. Euro erwartet. Auf der Ankaufseite werden insgesamt 700 Mio. Euro bis 1,1 Mrd. Euro, davon 200 bis 300 Mio. Euro für das Commercial Portfolio und für das Institutional Business von 500 Mio. Euro bis 800 Mio. Euro, erwartet. Von den geplanten Verkäufen im Umfang von 400 Mio. Euro stammen rund 100 Mio. Euro aus dem Commercial Portfolio und rund 300 Mio. Euro aus dem Institutional Business.

 

Einladung zum Investor Call / Webcast am 29. Juli 2020

Der Vorstand der DIC Asset AG lädt um 10:00 Uhr MESZ zur Ergebnispräsentation des ersten Halbjahrs 2020 ein.

Bitte nutzen Sie die u.s. Einwahlnummern:

Deutschland: +49 (0)69 2222 2018
Großbritannien: +44 (0)330 336 9411
Vereinigte Staaten: +1 323-794-2597

Der Confirmation Code lautet: 1718673#

Der Webcast (inkl. Replay) ist unter nachfolgendem Link zu erreichen:
https://webcasts.eqs.com/dic20200729/no-audio

Informationen zur DIC Asset AG finden sie im Internet unter
www.dic-asset.de.



Über die DIC Asset AG:

Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sieben Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 187 Objekte mit einem Marktwert von rund 8,5 Mrd. Euro (Stand: 30.06.2020).

Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,9 Mrd. Euro Assets under Management, Stand: 30.06.2020) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (6,6 Mrd. Euro Assets under Management, Stand: 30.06.2020), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für nationale und internationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de

Die DIC Asset AG auf einen Blick

Finanzkennzahlen in Mio. Euro H1 2020 H1 2019
Bruttomieteinnahmen 51,4 49,7
Nettomieteinnahmen 41,0 43,0
Erträge aus Immobilienmanagement 42,1 17,5
Erlöse aus Immobilienverkauf 9,5 16,0
Gesamterträge 114,3 94,1
Gewinne aus Immobilienverkauf 2,5 1,7
Ergebnis aus assoziierten Unternehmen 6,3 15,8
Funds from Operations (FFO) 50,6 43,0
EBITDA 67,2 61,2
EBIT 48,6 45,5
Konzernergebnis 28,5 25,9
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 36,5 42,3
     
Finanzkennzahlen je Aktie in Euro* H1 2020 H1 2019
FFO 0,65 0,60
Ergebnis 0,36 0,37
EPRA-Ergebnis 0,57 0,57
 
Bilanzkennzahlen in Mio. Euro 30.06.2020 31.12.2019
Loan-to-Value (LtV) in%** 44,3 47,8
Adjusted LtV in %** 38,9 41,8
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien 1.625,2 1.623,0
Eigenkapital 1.097,2 968,8
Finanzschulden 1.498,0 1.547,2
Bilanzsumme 2.725,5 2.657,4
Finanzmittelbestand 416,6 351,2
EPRA-NAV je Aktie, in Euro 17,48 17,23
Adjusted NAV je Aktie, in Euro 22,07 22,26
 

* alle Zahlen je Aktie angepasst gem. IFRS. (Aktienanzahl H1 2020: 78.234 Tsd.; H1 2019: 71.205 Tsd.)
** ohne Warehousing



29.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Unternehmen im Fokus

Wasserstoff-Rendite mit HPS

Spätestens mit Veröffentlichung der nationalen Wasserstoffstrategie rücken sämtliche „Wasserstoff-Unternehmen“ verstärkt in den Fokus der Investoren.
Das in Berlin ansässige Unternehmen HPS Home Power Solutions setzt Wasserstoff als saisonales Speichermedium für das autarke und vollständig CO2-freie Energieversorgungssystem picea® in Ein- bis Zweifamilienhäusern ein.
Dieses weltweit erste Solar-Wasserstoffkraftwerk für zuhause erlaubt mit einer Solaranlage eine dezentrale vollständige Stromversorgung über das gesamte Jahr und unterstützt dabei sogar zusätzlich die Wärmeversorgung im Haus.
Zur Finanzierung des laufenden Markteintritts und des weiteren Wachstums begibt HPS ein Nachrangdarlehen von bis zu 4 Mio. € über die Plattform GLS Crowd und verzinst das eingeworbene Kapital ab einem Einsatz von 250 € mit 7 % über eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Zeichnungsfrist beginnt am 03.11.2020 um 10:30 Uhr.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA erzielt solides Umsatz- und starkes Ergebniswachstum im dritten Quartal

29. Oktober 2020, 07:03

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

9M 2020 Analyst Call

10. November 2020

Aktuelle Research-Studie

TubeSolar AG

Original-Research: TubeSolar AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

29. Oktober 2020