DIC Asset AG

  • WKN: A1X3XX
  • ISIN: DE000A1X3XX4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 23.03.2020 | 18:00

DIC Asset AG: Business-Update vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie

DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Sonstiges
23.03.2020 / 18:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Presseinformation

Business-Update vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie
(Frankfurt, 23.03.2020)

Sehr geehrte Aktionäre und Geschäftspartner,

kontinuierliche, offene und transparente Kommunikation mit Ihnen ist uns immer ein großes Anliegen. Das gilt gerade auch in der von allgemeiner Unsicherheit so beherrschten globalen Corona-Krise. Da wir unsere für den 17. März geplante Hauptversammlung, auf der wir nicht nur über die sehr guten Ergebnisse 2019, sondern auch über den guten Start in das laufende Jahr berichten wollten, absagen mussten, wenden wir uns heute an Sie. Die Situation ist beispiellos in jeder Hinsicht.

Uns leiten an vorderster Stelle unsere Fürsorgepflicht für die Gesundheit unserer Mitarbeiter und die Verantwortung für unsere Mieter und institutionellen Investoren, in dem wir vor Ort die Stabilität des Service an unseren Standorten im Rahmen unserer Möglichkeiten und der Erfordernisse sichern und auch in dem Krisenmodus des öffentlichen Lebens unsere operativen Standortleistungen verlässlich erbringen. Das gelingt uns Dank der großen Einsatzbereitschaft und Umsicht unserer Mitarbeiter und unserer lokalen Aufstellung an sieben Standorten im gesamten Bundesgebiet bisher sehr gut. Dafür sind wir allen Beteiligten sehr, sehr dankbar.

Die aktuelle Krise ist ein exogenes Ereignis. Im Umkehrschluss heißt das: An der Solidität unseres Unternehmens, an der Robustheit unseres Geschäftsmodells, an unserer operativen Stärke und an unserer guten Liquiditätsausstattung hat sich nichts geändert.

Die Struktur unseres Immobilienportfolios über beide Geschäftssäulen - Commercial Portfolio und Institutional Business - ist ausgewogen. In beiden Segmenten profitieren wir von der hohen Diversifikation über Nutzungsarten, Mieter und Standorte. Unsere 20 größten Immobilien des Bestandsportfolios erwirtschaften rund 60% unserer gesamten Mieteinahmen und sind mit einer EPRA-Leerstandsquote von 1,4% und einer Restmietlaufzeit von durchschnittlich rd. 7,5 Jahren nahezu vollvermietet. 66% der annualisierten Mieteinnahmen im Bestandsportfolio resultieren aus Büroflächen, davon kommen knapp 30% von öffentlichen Mietern wie der Stadt Hamburg, dem Land Hessen oder der Stadt Duisburg.

Rund 20% unserer Mieten generieren wir aus Retail-Flächen, davon entfällt rund ein Drittel auf Lebensmittelhändler wie REWE, Aldi, EDEKA, real, Netto, tegut und Nahversorger wie Rossmann und dm-drogerie markt, die als Teil der kritischen Infrastruktur nicht von aktuellen Schließungen betroffen sind. Im betreuten Portfolio des Institutional Business werden rund 86% der Mieten über Büroflächen erwirtschaftet und rund 14% durch sonstige gewerbliche Flächen, darunter mit rund 8% Retail-Flächen. Davon unabhängig analysieren wir die umfassenden Hilfsprogramme von Bund, Ländern und Kommunen für Liquiditätshilfen, auf die wir betroffene Mieter hinweisen und bieten, wo geboten, in der jetzigen Situation auch temporär individuelle Lösungen an.

Aus heutiger Sicht sehen wir uns auch in der aktuellen Krise gut aufgestellt. Wir verfügen über eine hohe Bilanz- und Finanzstärke. Angesichts von rund 350 Mio. Euro auf unseren Bankkonten, zusätzlichen freien Kreditlinien und keinen nennenswerten Fälligkeiten ist unsere Liquiditätslage sehr komfortabel.

Gleichwohl betrübt uns wie Sie die aktuelle Situation an den Börsen, der Kurseinbruch unserer Aktie und die hohe Volatilität im Handel. Keiner von uns kann Dauer und Auswirkungen der Corona-Krise einschätzen. Aber mit dem sehr starken Aufsatzpunkt aus dem vergangenen Jahr haben wir ein erstklassiges Fundament. Selbstverständlich betreiben wir unser professionelles Risikomanagement fortlaufend, können jederzeit Anpassungen vornehmen und weitere Vorsorgemaßnahmen ergreifen.

Wir bleiben mit Ihnen im kontinuierlichen Dialog.

Ihr Vorstand

Sonja Wärntges und Johannes von Mutius


Über die DIC Asset AG:

Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sieben Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 180 Objekte mit einem Marktwert von rund 7,6 Mrd. Euro (Stand: 31.12.2019).

Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,9 Mrd. Euro Assets under Management, Stand: 31.12.2019) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (5,7 Mrd. Euro Assets under Management, Stand: 31.12.2019), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für nationale und internationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de



23.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Aves One AG: Kursziel 13,60 €

Die Aves One AG ist auch in der Corona-Krise als Bestandshalter von langlebigen Logistik-Assets mit langfristigen Mietverträgen gut aufgestellt. Das Unternehmen hat als Guidance einen Umsatz und ein EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau verkündet. Unseres Erachtens sollte dies auch ohne Zukäufe gut machbar sein, da die im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 erworbenen Assets bereits zu einer höheren Umsatzbasis führen sollten. Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 13,60 € ermittelt und vergeben ein KAUFEN-Rating.

News im Fokus

Ermittlungen in Zusammenhang mit Ad-hoc-Meldungen der Wirecard AG

05. Juni 2020, 18:03

Aktuelle Research-Studie

Hawesko Holding AG

Original-Research: Hawesko Holding AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

05. Juni 2020