Deutsche Rohstoff AG

  • WKN: A0XYG7
  • ISIN: DE000A0XYG76
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.12.2019 | 07:25

Deutsche Rohstoff AG: Hälftige Kündigung der Anleihe 2016/2021

DGAP-News: Deutsche Rohstoff AG / Schlagwort(e): Anleihe
11.12.2019 / 07:25
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Deutsche Rohstoff AG: Hälftige Kündigung der Anleihe 2016/2021

Mannheim. Die Deutsche Rohstoff AG macht von ihrem Recht Gebrauch, die ausstehenden Inhaber-Teilschuldverschreibungen der 5,625% Anleihe 2016/2021 mit der ISIN DE000A2AA055/WKN AA2AA05 in Höhe von 50% ihres Nennbetrags gemäß § 5 Abs. 3 der Anleihebedingungen zu kündigen und zurückzuzahlen.

Die Inhaber-Teilschuldverschreibungen werden zum 16. Januar 2020 gekündigt. Sie werden am 16. Januar 2020 zu 102% des zurückzuzahlenden Nennbetrags, d.h. EUR 510,00 je Inhaber-Teilschuldverschreibung, zuzüglich vom 20. Juli 2019 (einschließlich) bis zum 16. Januar 2020 (ausschließlich) aufgelaufener Zinsen auf den hälftigen Nennbetrag von EUR 500,00 je Inhaber-Teilschuldverschreibung zurückbezahlt. Nach der Rückzahlung wird sich das ausstehende Volumen der Anleihe auf 16,7 Mio. Euro belaufen.

Mannheim, 11. Dezember 2019

Die Deutsche Rohstoff AG identifiziert, entwickelt und veräußert attraktive Rohstoff-vorkommen in Nordamerika, Australien und Europa. Der Schwerpunkt liegt in der Erschließung von Öl- und Gaslagerstätten in den USA. Metalle wie Gold, Kupfer, Seltene Erden, Wolfram und Zinn runden das Portfolio ab. Weitere Informationen unter www.rohstoff.de.

Kontakt

Deutsche Rohstoff AG
Dr. Thomas Gutschlag
Tel. +49 621 4908 17-0
info@rohstoff.de



11.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UmweltBank AG mit deutlichem Kurspotenzial

Die UmweltBank AG, die als einzige Bank Deutschlands den Umweltgedanken in der Satzung verankert hat, präsentierte in den letzten Jahren beeindruckende Wachstumszahlen. Sowohl die Kundeneinlagen als auch das Kreditbuch legten um durchschnittlich gut 6,3 % zu. Seit seiner Gründung hat das Kreditinstitut stets positive Ergebnisse erzielt, zuletzt im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss in Höhe von 25,3 Mio. €. Wir haben ein Kursziel von 14,30 € je Aktie ermittelt, was deutlich oberhalb des aktuellen Kursniveaus liegt. Die Dividendenrendite liegt bei fast 3,0 %.

Aktuelle Research-Studie

Aroundtown SA

Original-Research: Aroundtown SA (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

27. Januar 2020