Deutsche Oel & Gas I S.A.

  • WKN: DGAS52
  • ISIN: DE000A18X5C7
  • Land: Großherzogtum Luxemburg

Nachricht vom 02.08.2018 | 16:06

Deutsche Oel & Gas S.A.: Ausbau der Gasförderkapazitäten im Cook Inlet

DGAP-News: Deutsche Oel & Gas S.A. / Schlagwort(e): Sonstiges

02.08.2018 / 16:06
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Deutsche Oel & Gas S.A.: Ausbau der Gasförderkapazitäten im Cook Inlet
  • Erfolgreicher Start der Bohrsaison 2018 in Alaska
  • Steigerung der Fördermenge durch zwei neue Bohrlöcher
  • Aufstockung des Teams vor Ort

Luxemburg, 2. August 2018: Die Deutsche Oel & Gas-Gruppe ist erfolgreich in die Bohrsaison 2018 gestartet. Nachdem die Finanzierung durch ein zusätzliches Engagement des US-Investors Energy Capital Partners sichergestellt wurde, soll in den kommenden Monaten der Explorationsplan 2018 im Fördergebiet "Kitchen Lights Unit" im Cook Inlet vor der Südostküste Alaskas vollständig umgesetzt werden.

Geplant sind vor allem die Fertigstellung und Inbetriebnahme der Bohrlöcher KLU#3c und KLU#3d. Dies bedeutet, dass die Deutsche Oel & Gas voraussichtlich bereits ab November 2018 aus vier Bohrlöchern eigenes Erdgas produzieren wird. "Die Umsetzung des Explorationsplans 2018 führt zu einer deutlichen Erhöhung unserer Förderquote", so Kay Rieck, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Deutsche Oel & Gas S.A. "Für diese zusätzlichen Mengen haben wir bereits mit lokalen und überregionalen Gasversorgern in Alaska Verträge zur Abnahme abgeschlossen."

Auch die Prognosen für die nächsten Jahre sind vielversprechend. Eine kürzlich veröffentlichte Studie des Beratungsinstitutes "Petrotechnical Resources of Alaska" zeigt auf, dass bis 2021 weiterhin mit einem zunehmenden Gas-Bedarf im Cook Inlet zu rechnen ist, der die derzeitigen Förderkapazitäten weit übertrifft. "Die Deutsche Oel & Gas S.A. ist auf diese Entwicklung optimal vorbereitet", so Kay Rieck weiter. "Denn momentan sind wir eines der wenigen Unternehmen in der Region, die in den Ausbau der Förderkapazitäten investieren."

Zur erfolgreichen Umsetzung der geplanten Maßnahmen wurde das Team der Deutsche Oel & Gas-Gruppe vor Ort erweitert. Seit Anfang des Jahres gehört unter anderem der erfahrene Geophysiker und Öl-Experte Scott Pinsonnault als neuer Chief Operating Officer dem Unternehmen an.

Über die Deutsche Oel & Gas S.A.:
Die Deutsche Oel & Gas S.A. mit Sitz in Luxemburg (www.deutsche-oel-gas.com) ist die Holding-Gesellschaft der Deutsche Oel & Gas-Unternehmensgruppe, die sich auf die Exploration und Förderung von Erdgas und Erdöl im Cook Inlet-Becken im US-Bundesstaat Alaska fokussiert hat. Die Deutsche Oel & Gas-Gruppe verfügt über die Mehrheit der Anteile an Mineralgewinnungsrechten in dem 337 Quadratkilometer großen Gebiet "Kitchen Lights Unit" im Cook Inlet-Becken, die sie zur Exploration und Förderung von Erdöl und Erdgas berechtigen.

Pressekontakt:
Pressestelle Deutsche Oel & Gas S.A.
c/o Convensis Group
Dr. Stefan Hencke
E-Mail: pr-dogsa@convensis.com
Tel. : +49 (0) 711 365337-6


02.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

UmweltBank AG mit deutlichem Kurspotenzial

Die UmweltBank AG, die als einzige Bank Deutschlands den Umweltgedanken in der Satzung verankert hat, präsentierte in den letzten Jahren beeindruckende Wachstumszahlen. Sowohl die Kundeneinlagen als auch das Kreditbuch legten um durchschnittlich gut 6,3 % zu. Seit seiner Gründung hat das Kreditinstitut stets positive Ergebnisse erzielt, zuletzt im Geschäftsjahr 2018 einen Jahresüberschuss in Höhe von 25,3 Mio. €. Wir haben ein Kursziel von 14,30 € je Aktie ermittelt, was deutlich oberhalb des aktuellen Kursniveaus liegt. Die Dividendenrendite liegt bei fast 3,0 %.

News im Fokus

Linde Starts Up New Plant in China to Supply Shanghai Huali Microelectronics

23. Januar 2020, 12:00

Aktuelle Research-Studie

UniDevice AG

Original-Research: UniDevice AG (von GBC AG): Kaufen

24. Januar 2020