Deutsche Oel & Gas S.A.

  • WKN: DGAS52
  • ISIN: DE000A18X5C7
  • Land: Großherzogtum Luxemburg

Nachricht vom 02.08.2018 | 16:06

Deutsche Oel & Gas S.A.: Ausbau der Gasförderkapazitäten im Cook Inlet

DGAP-News: Deutsche Oel & Gas S.A. / Schlagwort(e): Sonstiges

02.08.2018 / 16:06
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Deutsche Oel & Gas S.A.: Ausbau der Gasförderkapazitäten im Cook Inlet
  • Erfolgreicher Start der Bohrsaison 2018 in Alaska
  • Steigerung der Fördermenge durch zwei neue Bohrlöcher
  • Aufstockung des Teams vor Ort

Luxemburg, 2. August 2018: Die Deutsche Oel & Gas-Gruppe ist erfolgreich in die Bohrsaison 2018 gestartet. Nachdem die Finanzierung durch ein zusätzliches Engagement des US-Investors Energy Capital Partners sichergestellt wurde, soll in den kommenden Monaten der Explorationsplan 2018 im Fördergebiet "Kitchen Lights Unit" im Cook Inlet vor der Südostküste Alaskas vollständig umgesetzt werden.

Geplant sind vor allem die Fertigstellung und Inbetriebnahme der Bohrlöcher KLU#3c und KLU#3d. Dies bedeutet, dass die Deutsche Oel & Gas voraussichtlich bereits ab November 2018 aus vier Bohrlöchern eigenes Erdgas produzieren wird. "Die Umsetzung des Explorationsplans 2018 führt zu einer deutlichen Erhöhung unserer Förderquote", so Kay Rieck, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Deutsche Oel & Gas S.A. "Für diese zusätzlichen Mengen haben wir bereits mit lokalen und überregionalen Gasversorgern in Alaska Verträge zur Abnahme abgeschlossen."

Auch die Prognosen für die nächsten Jahre sind vielversprechend. Eine kürzlich veröffentlichte Studie des Beratungsinstitutes "Petrotechnical Resources of Alaska" zeigt auf, dass bis 2021 weiterhin mit einem zunehmenden Gas-Bedarf im Cook Inlet zu rechnen ist, der die derzeitigen Förderkapazitäten weit übertrifft. "Die Deutsche Oel & Gas S.A. ist auf diese Entwicklung optimal vorbereitet", so Kay Rieck weiter. "Denn momentan sind wir eines der wenigen Unternehmen in der Region, die in den Ausbau der Förderkapazitäten investieren."

Zur erfolgreichen Umsetzung der geplanten Maßnahmen wurde das Team der Deutsche Oel & Gas-Gruppe vor Ort erweitert. Seit Anfang des Jahres gehört unter anderem der erfahrene Geophysiker und Öl-Experte Scott Pinsonnault als neuer Chief Operating Officer dem Unternehmen an.

Über die Deutsche Oel & Gas S.A.:
Die Deutsche Oel & Gas S.A. mit Sitz in Luxemburg (www.deutsche-oel-gas.com) ist die Holding-Gesellschaft der Deutsche Oel & Gas-Unternehmensgruppe, die sich auf die Exploration und Förderung von Erdgas und Erdöl im Cook Inlet-Becken im US-Bundesstaat Alaska fokussiert hat. Die Deutsche Oel & Gas-Gruppe verfügt über die Mehrheit der Anteile an Mineralgewinnungsrechten in dem 337 Quadratkilometer großen Gebiet "Kitchen Lights Unit" im Cook Inlet-Becken, die sie zur Exploration und Förderung von Erdöl und Erdgas berechtigen.

Pressekontakt:
Pressestelle Deutsche Oel & Gas S.A.
c/o Convensis Group
Dr. Stefan Hencke
E-Mail: pr-dogsa@convensis.com
Tel. : +49 (0) 711 365337-6


02.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Anleihe im Fokus

Ekosem-Agrar AG: 7,50%-Anleihe kann ab heute gezeichnet werden.

Emissionsvolumen der 5-jährigen Anleihe bis zu 100 Mio. Euro, Zeichnungsfrist vom 28.06.- 26.07.2019 (voraussichtlich)


- WKN/ ISIN: A2YNR0 / DE000A2YNR0
- Stückelung: 1.000 Euro
- Kupon: 7,50 Prozent p.a.
- Laufzeit: 5 Jahre
- Rückzahlung: 1. August 2024 (Call Option ab 1. August 2021)
- Zinszahlung: Jährlich, jeweils am 1. August

Anleihe im Fokus

6%-MOREH-Anleihe: JETZT ZEICHNEN, Börse München

Immobilienbestandshalter bietet diversifiziertes Portfolio, attraktiven Kupon und umfangreiche Sicherheiten


- Emissionsvolumen bis zu 35 Mio. Euro
- ISIN DE000A2YNRD5
- Kupon 6%, Laufzeit 5 Jahre, halbjährliche Zinszahlung
- Familiengeführte Immobilien Gruppe mit jahrzehntelangem Track Record.
- Diversifiziertes Objekt-Portfolio im Wert von ca. 77 Mio. Euro
- Familiengeführte Immobilien Gruppe mit jahrzehntelangem Track Record.
- Umfangreiche Besicherung u.a. 100%ige Ausschüttungssperre, Verpfändung der Immobiliengesellschaften

Interview im Fokus

„Schnelleres Wachstum mit Wasserstoff“

Mit dem Einstieg in die Wasserstoff-Technologie erschließt sich SFC Energy ein besonders dynamisches Segment. „Mittelfristig ist das Marktvolumen für Wasserstoff-Brennstoffzellen noch größer als im Direkt-Methanol-Bereich. Zivile Massenanwendungen könnten sich dabei zu einem echten Wachstumsbooster entwickeln“, ist CEO Dr. Peter Podesser überzeugt. Im Financial.de-Interview spricht der SFC-Vorstandschef u. a. über die aktuelle Euphorie für Brennstoffzellen-Aktien, die geplante Kapitalmaßnahme und das mittelfristige Umsatzziel von 100 Mio. Euro.

Event im Fokus

m:access Fachkonferenzen
Beteiligungsgesellschaften, Consumer/Leisure


17. Juli 2019: m:access Fachkonferenz Beteiligungsgesellschaften
18. Juli 2019: m:access Fachkonferenz Consumer/Leisure
Veranstaltungsort: Börse München
Mehr Informationen

Zur Veranstaltung können sich nur professionelle Investoren anmelden.

GBC-Fokusbox

Studie GBC Best of m:access I.2019: Weiter im Aufwind und mit starker Outperformance

Das Qualitätssegment m:access hat sich in den letzten Jahren fulminant entwickelt und ist auch 2018 weiter gewachsen. Zuletzt umfasste der m:access einen Rekordwert von 60 Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von rund EUR 12 Mrd. Der von GBC berechnete m:access Index hat im Betrachtungszeitraum eine starke Outperformance gezeigt. Auch für die neue Top 15 Best-Of-Auswahl sind die Analysten wieder sehr positiv gestimmt. Die Studie steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Aktueller Webcast

Westwing Group AG

Webcast H1 2019 Earnings Call

13. August 2019

Aktuelle Research-Studie

SFC Energy AG

Original-Research: SFC Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Hinzufügen

16. Juli 2019